Sex ist nur dann gut, wenn alles frisch, jung und knackig ist? Für Sex braucht man straffe Brüste und unzerknitterte Hoden? Für richtig guten Sex braucht man eine lange Ausdauer und gestählte Muskeln? Falsch gedacht. Sex ist schön und gut, wenn man jung und knackig ist. Im Alter wird Sex aber erst richtig sexy. So sagen es jedenfalls einige ältere Frauen, die richtig guten Sex haben. Wir haben uns mal näher angeschaut, warum Geschlechtsverkehr im Alter so viel besser zu sein scheint, als in jungen Jahren. wmn wollte wissen: Können wir uns etwas von den älteren Ladys abschauen?

Sex im Alter: So geht es

„Die einzige Konstante in unserem Leben ist die Veränderung“, so formulierte es bereits der Philospoh Heraklit vor tausenden von Jahren. Bis heute ist sein Ausspruch weise und wahr. Die Gesellschaft befindet sich in ständigem Wandel und so auch wir. Unser Körper und unser Geist sind zu Lebzeiten auf einer Reise, die nie ganz abgeschlossen ist. Aus diesem Grund verändern sich im Laufe der Zeit nicht nur die Fettpölsterchen, die Schambehaarung und die körpereigenen Höckerchen. Auch unsere Einstellung, unsere Wünsche und unser sexuelles Selbstvertrauen verändert sich über die Zeit. Wir haben mit einer Frau gesprochen, die bereits 58 ist und trotz – oder auch gerade wegen – ihres Alters unfassbar guten Sex hat. Sie nennt drei Gründe, warum das Sex-Leben als betagte Frau besonders gut sein kann.

Faulenzerin
Kennst du schon die Sexstellung der Faulenzerin. Credit: wmn @ Franziska Wolf

1. Die Erfahrung

„Wenn du wie ich bereits einige Jahre auf dem Buckel hast, dann hast du wahrscheinlich auch mehr Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Männern gemacht. Heute weiß ich ganz genau, worauf ich stehe und worauf nicht. Es hat aber Jahre und Jahrzehnte gedauert, bis ich alle Eventualitäten ausprobiert hatte. Außerdem kann ich heute mit einem gewissen Selbstbewusstsein meine sexuellen Wünsche äußern.“

2. Die Durststrecken

„Ich habe Freundinnen, die jahrzehntelang in einer Ehe feststeckten, in der der sexuelle Funken einfach nicht übersprang. Dann, nachdem sie sich getrennt hatten, erlebten sie ihren eigenen Körper und ihre Sexualität ganz neu. Eine neue Liebe ist immer auch eine Chance auf ein aufregendes Liebesspiel. Verliebtsein ist im Alter genau das Gleiche wie in jungen Jahren. Alles ist aufregend, alles ist intensiv. Besonders nach einer langen Sex-Durststrecke kann es einem so vorkommen wie der Himmel auf Erden, wenn man sich erst einmal wieder richtig verknallt hat.“

Reverse Cowgirl
Die Sexstellung Reverse Cowgirl ist laut Umfragen bei Männern extrem beliebt. Warum? Foto: Getty Images / Getty Images

3. Die körperliche Akzeptanz

„Wenn ein Körper älter wird, dann trägt er die Spuren des Lebens auf sich. Je mehr Leben in ihm steckt, desto mehr Falten, Narben und Unperfektheiten finden wir an ihm. Als junger Mensch achtet man noch sehr genau darauf, beim Sex den Bauch einzuziehen und bloß kein Doppelkinn zu zeigen. Kurzum: Man verkrampft. Beim Sex zwischen zwei älteren Menschen ist die körperliche Perfektion nicht mehr wichtig. Wir wissen alle, dass Brüste hängen, wenn sie älter werden. Na und? Man kann trotzdem noch sehr viel Spaß mit ihnen haben. Wären junge Menschen etwas positiver ihrem Körper gegenüber eingestellt, dann hätten sie sicherlich viel besseren Sex.

Sex im Alter kann Frau schon in jungen Jahren haben

Warum sollten wir warten, bis wir alt sind, um richtig guten Sex zu haben? Wir können ihn uns jetzt schon besorgen, auch wenn ein wenig Arbeit dahintersteckt. Sei dir darüber bewusst, dass Sex vor allem eine mentale Sache ist: Je mehr du und dein Partner sich darauf einlassen, desto besser wird es. Verliebt zu sein spielt natürlich eine wichtige Rolle, aber auch die körperliche Akzeptanz füreinander kann aus einem sexuellen Cringe-Moment etwas Wunderschönes machen.