Lass wachsen statt waxen: Denn die Schamhaare sind zurück! Laut einer Umfrage hat besonders eine Altersgruppe keine Lust jeden noch so kleine Stoppel sofort penibel zu entfernen. Sie pfeifen auf einen blitzebanken Intimbereich. Lies hier, wer zurück zur Natur will und wer noch immer einen intimen Kahlschlag bevorzugt.

Schamhaare werden bei der Mehrheit wegrasiert

Etwas weniger als einen Zentimeter spießen Schamhaare im Monat. Wer den Körper stoppelfrei halten will, hat also einiges zu tun. Trotzdem zeigt eine Studie des Erotikportals joyclub.de. aus dem vergangenen Jahr unter 2000 seiner 3,5 Millionen Mitglieder:innen: 91,1 % nehmen dieses Procedere auf sich und rasieren ihren Genitalbereich.

Dabei greifen 55,3 % der Frauen und Männer sogar täglich oder zumindest mehrfach wöchentlich zum Rasierer. Auf den ersten Blick verraten diese Umfrage-Ergebnisse also nicht viel Neues.

Jüngere mögen es haarig

Filtert man die Ergebnisse allerdings nach Altersstufen, deutet sich ein haariger Generationenkonflikt an: 73,4 % der Damen zwischen 46 und 55 Jahren bevorzugen den intimen Kahlschlag, während bei den Jüngeren zwischen 18 und 25 Jahren nur 57,4 % komplett rasieren. Heißt: Fast die Hälfte aller jungen Frauen lässt die Schamhaare komplett oder teilweise sprießen.

Und das zieht auch immer mehr junge Männer an. 13,5 % finden weibliche Schamhaare sexy, bei den älteren Männern sind es gerade einmal 5 %. Ähnlich groß ist der Unterschied beim Rasieren: 70 % der um die 50-Jährigen enthaart sich komplett, während es bei den Mittzwanzigern nur 59,5 % sind. 

Ästhetik und Wohlbefinden sind Hauptgründe für Intimrasur

Trotz des Trends zu mehr Schamhaar – noch wird bei vielen fleißig rasiert. Als Hauptgrund geben sowohl Frauen als auch Männer das eigene Wohlbefinden an, knapp gefolgt der Ästhetik. Spannend: Während 42,8 % der Männer sich auch rasieren, um der Partnerin zu gefallen, spielt das Imponieren nur für 26,4 % der Frauen eine Rolle.

Eine Intimfrisur ist klarer Favorit

Wenn „da unten“ Hand angelegt wird, dann gleich richtig. Mit 73 % ist der Hollywood Cut, also die Komplettrasur, klarer Favorit. 10 % toben sich aus und wechseln Formen und Schnitt regelmäßig. Nur 7 % der bevorzugt den Brazilian Cut, ein schmaler Streifen auf dem Schambein. 

Übrigens: Frauen mögen es bei Männern eher gestutzt (47,7 %) als komplett enthaart (45,5 %). Männer dagegen bevorzugen es bei Frauen eher glatt (51 %) als nur getrimmt (32 %).

Rasieren Schmbereich Intimfrisur
Rasieren oder doch stehen lassen? Hauptsache ist, dass man sich wohl fühlt.(Photo: Shutterstock/diy13)

Fazit: Schamhaare sind das Normalste der Welt

Ob nun wild sprießend, teilrasiert, glatt gewaxt oder für immer weg gelasert  – jeder darf und soll die Intimfrisur tragen, mit der er oder sie sich am wohlsten fühlt. Die unterschiedlichen Ansichten von Jung und Alt zeigen, dass gerade die jüngere Generation erkannt hat, dass Schamhaare kein Tabu sind – ganz im Gegenteil: Sie sind das Normalste der Welt.

Das wird auch durch Kampagnen in den in den Sozialen Medien deutlich. Immer öfter lautet die Message: Schamhaare in der Öffentlichkeit sind okay. Bis das allerdings auch in allen Generationen angekommen ist, wird es wohl noch eine Weile dauern.

Mehr zum Thema gefällig?

Behaart oder nicht behaart? Ob Mann Schamhaar tragen sollte, wird immer wieder debattiert. Erfahre, was Frauen darüber denken.

Du rasierst deinen Intimbereich regelmäßig? Lies hier, warum das gar nicht mal so gesund ist und wie du es zukünftig schonender angehen kannst!