Veröffentlicht inBody & Fitness

Jeden Tag Zimt? Das passiert dabei mit deinem Körper

Jeden Tag Zimt essen ist gesund, wenn du es mit der Menge nicht übertreibst. Wir sagen dir, wie viel Zimt bedenklich wird.

Eine Frau hält eine Stange Zimt in der Hand.
© oreans - stock.adobe.com

AUDIO_Trendgewürz Kurkuma: Wie gesund ist das Superfood wirklich?

Täglich Zimt essen? Nicht nur zur Weihnachtszeit könnte ich mir das gut vorstellen! Das Gewürz fügt vielen Speisen eine angenehme Süße hinzu, ohne dabei unnötigen Zucker und Kalorien beizufügen. Es ist nicht verwunderlich, dass eine Zimt-Diät entwickelt wurde, welche behauptet, dass das in Zimt enthaltene Cumarin beim Abnehmen helfen kann. Aber ist es wirklich ratsam, jeden Tag Zimt in unsere Mahlzeiten einzubauen? wmn klärt auf.

Jeden Tag Zimt: Eine gute Idee?

Ob in Zimtsternen, Franzbrötchen oder Chai Latte: Zimt versüßt uns so manche Speisen und Getränke. Vor allem im Winter, speziell zur Weihnachtszeit, darf es in keinem Gewürzregal fehlen. Es verfeinert Bratäpfel und Glühwein und gehört in jedes Weihnachtsgebäck. Zimtstangen werden außerdem gern zur Dekoration genutzt, denn sie versprühen ein angenehmes Aroma.

Wer das Gewürz liebt, würde am liebsten jeden Tag Zimt essen. Doch ist das wirklich gesund? In Zimt ist der Aromastoff Cumarin enthalten. Manche Menschen reagieren darauf empfindlich. So kann Cumarin schon in relativ kleinen Mengen Leberschäden verursachen, warnt das Bundesinstitut für Risikobewertung.

Auf die Menge kommt es an

Wie das Bundeszentrum für Ernährung erklärt, liegt die tolerierbare tägliche Dosis bei 0,1 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht. Wenn du 60 Kilo wiegst, könntest du also bedenkenlos 6 Milligramm Cumarin zu dir nehmen. Das entspricht 2 Gramm Cassia-Zimt. Wer jeden Tag Zimt essen will, sollte lieber auf die Ceylon-Variante setzen. Im Vergleich zum cumarinreichen Cassia-Zimt enthält dieser deutlich weniger von dem riskanten Aromastoff.

Jeden Tag Zimt: Das passiert nach 2 Wochen

Wenn du darauf achtest, die Maximalmenge nicht zu überschreiten, kannst du bedenkenlos jeden Tag Zimt essen. Denn das Gewürz hat viele gute Eigenschaften, die sich positiv auf deinen Körper auswirken können.

1. Deine Haut wird besser

Wenn du deine Haut auch von innen pflegen willst, solltest du dir jeden Tag eine Prise Zimt gönnen. Denn die enthaltenen Antioxidantien wirken entzündungshemmend und können somit Pickeln und Unreinheiten vorbeugen. Außerdem bleibt deine Haut länger faltenfrei, da die Antioxidantien wie ein natürliches Anti-Aging-Mittel wirken.

Weiterlesen: Falsch geduscht: Darum hast du im Winter trockene Haut

2. Du hast weniger Heißhunger

Eine Prise Zimt kann in vielen Gerichten den Zucker ersetzen, beispielsweise in Milchreis oder Kaffee. Das spart Kalorien und hält länger satt.

Noch dazu senkt das enthaltene Cumarin den Blutzuckerspiegel. Dadurch beugst du Heißhungerattacken vor. Außerdem wird die Fettverbrennung angeregt. Denn Zimt erhöht, ähnlich wie Chili, die Körpertemperatur, sodass der Stoffwechsel schneller arbeitet.

Weiterlesen: Du willst abnehmen? Dann solltest du deinen Stoffwechseltyp kennen

Kaffee mit Zimt
Mit Zimt im Kaffee sparst du dir den Zucker Foto: New Africa / shutterstock

3. Dein Gedächtnis wird besser

Ein besseres Gedächtnis dank Gewürzen? Okay, ganz so einfach ist es nicht. Doch du kannst damit den natürlichen Verfall deines Gehirns verlangsamen. Wie eine Studie zeigt, kann Zimt nämlich Demenz vorbeugen. Das in dem Gewürz enthaltene Zimtaldehyd verhindert die Bildung sogenannter Tau-Proteine. Diese stehen im Verdacht, Alzheimer zu verursachen.

4. Du hast weniger Menstruationsbeschwerden

Es ist wieder so weit: Du hast deine Periode und liegst mit Unterleibsschmerzen, Krämpfen und spannenden Brüsten im Bett. Dann gönne dir einen gewürzten Grießbrei oder eine leckere Zimtschnecke. Denn das Gewürz hilft angeblich auch gegen Menstruationsbeschwerden. So kann schon 1 Gramm Zimt pro Tag helfen, Krämpfe in der Gebärmutter zu lösen und die Blutung zu verringern.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auchauf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

5. Deine Abwehrkräfte werden gestärkt

Vor allem im Winter ist ein stabiles Immunsystem wichtig. Mit Zimt kannst du deine Abwehrkräfte stärken. Verantwortlich sind auch hier die enthaltenen Flavonoide, die entzündliche Prozesse im Körper aufhalten und dem Immunsystem helfen, Bakterien und andere Erreger aus dem Körper zu schleusen. Auch Herz- und Nervenzellen können von den enthaltenen Antioxidantien profitieren.

Zimt? Ja, aber in Maßen!

Jeden Tag Zimt zu essen ist okay, aber denke daran, die Mindestmenge nicht zu überschreiten. So profitierst du von den gesundheitlichen Vorteilen, ohne dir Sorgen machen zu müssen. Wusstest du, dass auch Sternanis gesund ist? Hier erfährst du mehr darüber. Weitere spannende Fakten zu den typischen Weihnachtsgewürzen findest du hier.