Hat eine einfache Nachricht bei dir auch schon einmal für weiche Beine und einen zuckenden Beckenboden gesorgt? Dann kennst du die Vorzüge von Sexting bereits. Wir zeigen dir mit unseren Sexting-Tipps wie du genauso erfolgreiche Nachrichten zum Schwachwerden verschicken kannst.

Was steckt hinter Sexting?

Sexting kommt aus dem Englischen und ist eine Verschmelzung von texting und sex. Es beschreibt den heißen Austausch von erotischen Nachrichten. Das können Worte sein, aber auch hotte Fotos oder Videos.

Ich will dich!

Sexting kann romantisch und verspielt oder dreckig und versaut sein. Das kommt ganz auf dich und deine:n Chatpartner:in an. Du kannst selbst entscheiden, wie weit du gehen willst. Mit ein bisschen Übung und unseren Sexting-Tipps wirst du bald Herzen höher schlagen lassen.

Psst: Besonders beliebt ist Snapchat als Sexting App, allerdings ist sie nicht wirklich diskret. Wir haben ein paar bessere Vorschläge für dich.

Pärchen beim Sex mit großem Penis
Fast genauso gut wie Sex: Sexting heizt euch beide richtig an. Credit: Volodymyr TVERDOKHLIB/ shutterstock

Ab wann sollte man miteinander sexten?

Natürlich gibt es dafür keine allgemeine Formel. Generell kannst du sexten wann und mit wem du möchtest. Wichtig ist, dass du deinen Gegenüber einschätzen kannst und er oder sie das auch möchte.

Situationen in denen Sexting richtig Spaß macht:

Wichtig beim Sexting ist natürlich, dass es im Sinne von allen Sextern ist, also einvernehmlich. Insbesondere bei freizügigen Bildern sollte vorher das Einverständnis abgeholt werden, denn nicht nur Frauen können ungewollte Dickpicks anzeigen.

Mit unseren Sexting-Tipps brutzelt das Smartphone

Wir haben dich genug geteast und du bist bereit für ein paar ungezogene Nachrichten? Prima. Wir haben die besten Tipps und Insider gesammelt, damit du dich langsam an das Sexten herantasten kannst.

Schließ die Augen und stell dir vor, wie meine Hand langsam deinen Körper entlang bis in dein Höschen gleitet. Du stöhnst leise auf …

Probiere aber nur die Tipps aus, mit denen du dich wohl fühlst und achte immer auf die Reaktion der anderen Person. Wie beim Sex gilt auch beim Sexting: Es kann jederzeit abgebrochen werden, und zwar von beiden Seiten. Gut, dann zücke dein Smartphone und leg los:

1. Safety first

Dieser Sexting-Tipps versteht sich von selbst: Du solltest im besten Fall nur mit Leuten sexten, die du kennst und denen du vertraust. Denn du wirst nicht nur intim mit ihnen, sondern es ist auch schwarz auf weiß in euren Smartphones.

Weil das in der Realität aber nicht immer ganz einfach umzusetzen ist, versuche deine Daten so gut wie möglich zu schützen. Das heißt: Keine Adressen preisgeben, keine Nacktfotos mit deinem Gesicht darauf und keine Standorte. Und das ist kein Tipp, sondern eine Regel.

2. Vor dem ersten Mal nie zu viel versprechen!

Du willst euch beide vor einem Date richtig scharf machen, aber es wäre das erste Mal Sex zwischen euch beiden? Dann folge unserem Sexting-Tipp und gehe nicht direkt in die Vollen. Denn Sexting verleitet wie alles im Internet dazu, zu übertreiben und sich selbst ein wenig schmeichelhafter darzustellen als man ist.

An sich ist das auch okay, aber wenn ihr euch nicht gut genug kennt, kann das zu Missverständnissen führen. Vielleicht rutscht dir beim Sexten raus, dass du darauf stehst, gewürgt zu werden. Beim richtigen Sex passiert das dann und du hyperventilierst, weil du das noch nie wirklich ausprobiert hast. Unschön.

Frau beißt sich auf die Lippen
Du musst nicht gleich Bilder von deinen Brüsten schicken. Taste dich langsam vor und mache deinem Partner Lust auf dich.

3. Vorsicht vor Sexting vor dem ersten Date!

Der nächste Tipp richtet sich an alle, die sich noch gar nicht kennen und sexten wollen. Denn es kann bei einem ersten Date schnell unangenehm werden, wenn einer von euch feststellt, dass doch kein Interesse da ist. Denn ihr habt schon so viele intime Details preisgegeben und mögt die andere Person vielleicht gar nicht. Also überleg dir gut, ob du der Typ dafür bist.

4. Sexting antasten mit Steilvorlagen

Alles schön und gut, aber wie fängt man an? Steilvorlagen sind die perfekte Methode, um die Vibes abzutasten. Mit einer doppeldeutigen Anspielung siehst du, ob dein Date oder Partner:in darauf eingeht.

Wie wäre es zum Beispiel mit „Ich bräuchte jetzt dringend eine Massage“ oder „Ich habe heute von dir geträumt“? Wie du IHN massieren kannst, erfährst du übrigens hier.

5. Mit Neckereien starten

Auch kleine Neckereien könne ein guter Einstieg zum Sexting sein, wie „Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie du nackt aussiehst.“ oder „Ich wette, du bist schüchtern im Bett.“

6. Emojis für Schüchterne

Nutze Emojis, wenn du zu schüchtern bist die Dinge beim Namen zu nennen. Außerdem gibt es kleine Sexcodes, die es dir erleichtern deine Vorlieben auszudrücken.

😏👄 🍑👅🦴💦🍆🍩🚀

Ja, alle diese Emojis haben versteckte Bedeutungen.

Bestimmte Emojis stehen zum Beispiel für Körperteile: die Aubergine für den Penis, der Pfirsich für den Hintern, der Knochen für einen Boner, der Donut für .. die Rosette.

7. Details, Baby!

Beschreibe detailliert was du gern machen würdest, oder was mit dir gemacht werden soll. Die Fantasie des oder der Sexting-Partner:in wird den Rest erledigen.

Ich will, dass du mich ganz langsam ausziehst und mir dabei tief in die Augen schaust.

Unser Tipp für weniger detailorientierte Menschen: Frage dich, was der Rest des Körpers, während der Hauptakt macht? Was musst du oder der andere machen, damit es weitergeht?

8. Sei der Boss

Spiele mit Anweisungen. Wenn du weißt, dass du dein Gegenüber an der Angel hast, kannst du ihn oder sie necken und zum Beispiel bestimmte Dinge verbieten. Das macht das Ganze noch Spannender, zum Beispiel: „Du spürst meine Lippen ganz nah an deinen, aber du darfst mich nicht küssen.“

AUßerdem kannst du auch mit diesen spielerischen Verboten eine Grenze markieren ohne das Sexting gleich abzubrechen.

9. Weniger ist manchmal mehr

Wenn du nicht zu sehr ins Detail gehen willst, kannst du deine Sätze auch einfach offen lassen. Nichts ist heißer als sich selbst auszumalen, was passiert.

Ich habe heute von dir geträumt ….

10. Detailaufnahmen statt Ganzkörper

Wenn du gern Bilder und Videos von dir verschicken möchtest, beginne klein: Aufnahmen von deinen Lippen, deinem Bauchnabel oder deinem nackten Rücken sind erst einmal genug, besonders wenn du nicht weiß, ob du der Person vertrauen kannst. Außerdem lassen die Fotos viel Freiraum für die Fantasie.

betrogen werden
Beim Sexting kannst du voll auf deine Kosten kommen. Credit: Peter Zelei Images/ Getty Images

11. Nicht gleich in die Vollen

Starte nicht gleich mit hartem Dirty Talk. „Meine Muschi ist so geil auf deinen Schwanz“ könnte möglicherweise aus dem Kontext gerissen dein Date verschrecken. Unser Tipp: Formuliere einfach etwas unverfänglicher, wie „Ich bin so feucht gerade.“ Taste dich langsam an den von dir bevorzugten Ton an. 

12. Keine langen Pause

Überlege nicht zu lange beim Antworten. Nichts ist ein größerer Abturn als heiß im Bett zu liegen und zu warten und warten und warten .. Schnarch.

13. Empfänger-Check ist Pflicht

Dieser Sexting-Tipp erklärt sich von selbst: Checke vor dem Senden immer den Empfänger! Keiner will schlüpfrige Nachrichten an Familie oder Arbeit senden.

14. Bloß keine komischen Metaphern

Seltsame Metaphern oder Vergleiche mit Promis, Tieren oder Pornostars solltest du sein lassen. Hier kann dich dein:e Sexting-Partner:in schnell falsch verstehen. „Kleine Wildkatze“ mag noch süß klingen, aber wer hat wirklich Bock den „Aal zu zähmen“? Mehr gruselige Synonyme fürs Masturbieren gibt es hier.

Und wenn wir schon dabei sind: kein Geschnulze oder gar Reime! Du bist nicht Goethe, also lass es lieber bleiben.

Es ist eigentlich selbsterklärend, aber bitte denke auch an das Jugendschutzgesetz: Keine Nachrichten an Jugendliche unter 16 Jahren und auch keine ungefragten Nacktbilder verschicken, denn das ist sexuelle Belästigung. Du kannst vorher spielerisch Nachfragen.

Mit ein paar Tipps wird das Sexten demnächst von alleine flutschen

Sexten ist fast wie Sex: Am Anfang hat man Bammel davor, aber nach ein paar Runden weiß man wie der Hase läuft. Unsere Sexting-Tipps haben dir hoffentlich dabei geholfen und werden dir eine paar schöne Stunden bescheren.

Wenn du das Sexting so richtig genießen willst, empfehlen wir außerdem die richtige Atmosphäre und auch ein Sextoy zur Verstärkung. Unsere liebsten Spielzeuge zeigen wir dir hier. Wenn du lieber Haushaltsgegenstände nutzt, wirst du hier fündig.

Das könnte dich auch interessieren: