Sex bedeutet für viele den Penis in die Vagina einzuführen und ein wenig im Tempo und Rhythmus zu variieren. Dabei wird das wahre Feuerwerk erst gezündet, wenn auch der restliche Körper beim Liebesspiel einbezogen wird! Seien es die Nippel der Frau oder auch die Hoden des Mannes. Eine Hodenmassage kann den Mann richtig auf Touren bringen und ihnen einen entspannten Orgasmus besorgen. Was du dabei beachten solltest, liest du hier.

Wein & Weiber, der Podcast! In dieser Folge sprechen die beiden Weinfreundinnen über Sexmythen!

Das sind die Vorteile der Massage

Die Hoden sind extrem sensibel, was sie zwar besonders schmerzanfällig macht, aber auch besonders anfällig für all die schönen Reize. Deshalb gibt es eine wichtige Grundregel für die Hodenmassage: Sei vorsichtig mit seinen Balls und achte bei deinen Kniffen, Tricks und Massageeinheiten genau darauf, wie dein Gegenüber reagiert.

Richtig angestellt, können sich die Berührungen am Hoden kitzelig und entspannend anfühlen und vor allem auch extrem erregend sein. Bevor es losgeht, solltet ihr auf jeden Fall darauf achten, dass eure Hände nicht zu kalt und die Nägel nicht zu spitz und scharf sind, damit ihr eurem Liebsten nicht wehtut.

Probieren geht über studieren: Ein paar Tipps

Da jede Frau und jeder Mann anders ist, wollen wir euch dazu ermutigen, selbst auszuprobieren, was sich schön für euch beide anfühlt. Lediglich ein paar Tipps wollen wir euch mit auf den Weg geben. Aber diese könnt ihr selbstverständlich so abwandeln, wie es am besten zu euch passt:

hodenmassage
Hodenmassage: So wird sie wunderschön. Credit: IMAGO / Wavebreak Media Ltd
  • Ihr könnt damit anfangen, seine Hodensäcke in die Hand zu nehmen und sanft über die Haut zu streicheln oder sanft seine Säckchen zu massieren.
  • Ein besonders toller Kniff: Ihr könnt die Haut in die Hand nehmen, lang ziehen, zwirbeln und drehen. Wenn es für ihn okay ist, könnt ihr das auch gerne etwas fester machen.
  • Und besonders schön ist es auch, wenn ihr euch bei der Hodenmassage nicht nur auf die Kronjuwelen konzentriert, sondern die gesamte Region mit einbezieht, zum Beispiel die Oberschenkelinnenseite.
  • Achtet darauf, das Tempo und die Intensität zu variieren.
  • Für die Hodenmassage könnt ihr auch euren Mund einsetzen, zum Beispiel während eines Blowjobs, und sanft an seinen Bällen saugen und lecken.
  • Einige Sexstellungen eignen sich ebenfalls perfekt für eine kleine Massage zwischendurch.
  • Wer will, kann mit der einen Hand die Hoden massieren und mit der anderen den Bereich zwischen Sack und Anus streicheln. Also seinen G-Punkt stimulieren und ihn so auf eine atemberaubende Art und Weise verwöhnen. Aber auch hier: Bitte sprecht euch ab, was erlaubt ist und was nicht.

Eine Hodenmassage dient der Entspannung

Eine Hodenmassage eignet sich natürlich perfekt dafür, beim Vorspiel in Fahrt zu Kommen und anschließend Sex zu haben. Doch weil sie so entspannend wirkt, eignet sie sich auch perfekt für eine ganz normale Massage, etwa wenn ihr gemeinsam eine Serie guckt.

Anstatt immer nur den Rücken zu massieren, könnt ihr auch andere Körperstellen mit einbeziehen. Bei uns Frauen können das die sensiblen Brüste sein ( natürlich nur in Absprache), bei ihm die Hoden. Und auch die Oberschenkel, Ellenbogen und Füße sind perfekt, um sich nach einem anstrengenden Arbeitsalltag so richtig fallen zu lassen.

Mehr zum Thema gefällig?

Dann lies hier unsere besten Vorspiel-Tipps und lerne, welche Körperregionen sich besonders für eine Massage lohnen & wie Männer ihre Partnerin von Kopf bis Fuß verwöhnen können. Oder erfahre hier, was hinter dem Pfefferminz-Blowjob steckt und mit welchen Tricks er sie besonders gut fingern kann.