Body & Fitness

Frühsport – 7 Gründe, warum sich das Schwitzen nach dem Aufstehen lohnt

Dein Schlaf ist dir heilig? Daher bekommen dich keine 10 Pferde zum Frühsport aus dem Bett? Diese 7 motivierenden Gründe können dich sicher umstimmen!

Frau Sport
Frühsport fällt nicht jedem leicht, tut Körper & Geist jedoch besonder gut. (Credit: iStock, theverest)

Morgens lässt du es gerne langsam angehen, drehst dich noch drei Mal um, während du von deinem Snooze Wecker gequält wirst, schlurfst dann an die Arbeit und bist ungefähr gegen elf Uhr nach dem zweiten Kaffee so richtig wach? Abends heißt es dann, auspowern beim Sport, um den Stress des Tages abzuschütteln?

Wie wäre es mal andersherum, würdest du den Tag mit Frühsport starten? Wir zeigen dir, wie gesund Sport am Morgen wirklich ist und verraten, welche Vorteile diese Routine mit sich bringt.

Frau im Bett
Schon klar, gerade im Winter wälzt man sich lieber im warmen Bett. Doch Frühsport hat jede Menge Vorteile.(Photo: iStock, Csondy)

Frühsport – echt jetzt? 7 Vorteile.

Ja, echt jetzt. Schon klar, die meisten werden die Idee jetzt kopfschüttelnd abtun. Immerhin spricht auf den ersten Blick einiges dagegen: zum Beispiel euer Schlaf- und Biorhythmus, euer pünktlicher Arbeitsbeginn inklusive einzuhaltender Termine und nicht zuletzt eure fehlende Motivation. 

So absurd die Idee jedoch klingt: Die Vorteile, direkt nach dem Aufstehen los zu sporteln, überwiegen deutlich:

1. Besser als drei Kaffee

Über Nacht befindet sich dein Kreislauf im Ruhezustand, welcher erst durch die morgendliche Ausschüttung von Hormonen wieder angeregt wird. Morgens Sport zu treiben beschleunigt diesen Vorgang und erleichtert dir so den Start in den Tag. Effizienter sogar, als drei Tassen Kaffee in sich zu schütten.

2. Besser als drei Schlaftee

Gleiches gilt für den Abend, hier kannst du dir zukünftig den Schlaftee klemmen: Denn wer gleich morgens Sport treibt, wird abends erwiesenermaßen besser einschlafen, seine Schlafphasen vermehren und eher in Tiefschlafphasen eintauchen. Also auch perfekt für alle, die ihre Traumsymbole deuten möchten.

Wer spät Sport treibt, wird die Nachteile darum bereits bemerkt haben. Nicht selten liegt man danach noch lange wach. Schuld daran sind die beim Sport ausgeschütteten Hormone, welche die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin verringern.

Meditation
Wird Frühsport zusätzlich mit einer Meditation verbunden, lässt sich der Alltag besonders stressfrei überleben.(Photo: iStock, fizkes)

3. Mentale Stärke

Morgenstund hat Gold im Mund, heißt es. Dass diesem wandtattooreifen Spruch Wahrheit innewohnt, wird einem bewusst, wenn man morgens Sport treibt. Alles ist so verdammt ruhig, lediglich die Hardcore Pendler steigen in ihre Autos und die Vögel zwitschern. An keinem Punkt des Tages kann man sich dermaßen auf sich konzentrieren und mental für den Tag wappnen.

Einmal überwunden läuft es sich in diesem state of mind wie von selbst. Wer sich den Frühsport weiter erleichtern möchte, ist mit unserer Playlist zum Joggen gut beraten. Die Vorteile setzen sich fort. Immerhin muss man sich nun am Ende des Tages nicht mehr zum Sport überwinden. Und wir wissen alle, wie häufig wir dann doch auf der Couch landen und lieber vorgaukeln, die größte Weinkennerin zu sein.

4. Mentales Wohlbefinden

Frühsport endet mit einem Erfolgsgefühl, immer. Nicht nur hat man sich überwunden und den Tag damit begonnen, etwas Gutes für sich zu tun, auch fühlt man sich nun ausgeglichener und glücklicher: Immerhin setzt man beim Sport Glückshormone frei. Diese tragen uns zugleich stressfreier durch den Tag und können gekürt werden mit einer Meditation am Abend.

Joggende Frau
Wer morgens Sport treibt, tut nicht nur seinem Körper, sondern vor allem seiner Gesundheit einen großen Gefallen.(Photo: iStock, bernardbodo)

5. Abnehmbooster

Sportarten zum Abnehmen wie zum Beispiel Kampfsport, aber auch Joggen bis zum Runners High sind am Abend ein Gesundheitsgarant. Am Morgen sind sie darüber hinaus ein echter Abnehmbooster, denn hier lässt es sich gleich noch effizienter abnehmen

Warum? Weil dein Stoffwechsel morgens gleich noch mehr angeregt wird und der Nachbrenneffekt über den Tag ordentlich ausgereizt werden kann, sodass du Kalorien ohne Ende verbrennst. Mit diesen Lebensmitteln kannst du deinen Stoffwechsel zusätzlich anregen.

6. Gesundheitsbooster

Ein schöner Körper ist gut, ein gesunder Körper ist besser. Dahingehend ist Frühsport vor allem ideal für eine bessere Durchblutung und letztlich für dein Herzkreislaufsystem. Sport am Morgen senkt langfristig das Herzinfarktrisiko.

Während Joggen im Winter und am Morgen vor allem für eine hohe Sauerstoffzufuhr sorgt, führt das morgendliche Joggen im Sommer vor allem für eine erhöhte Vitamin D-Zufuhr, welche das Immunsystem stärkt.

Kettlebell Training
Noch besser? Der Kopf profitiert vom Frühsport und sorgt dafür, dass du dich besser konzentrieren kannst.(Photo: iStock, Likoper)

7. Brain Booster

Gleich morgens Sport zu treiben, hat den Vorteil, dass ausgeschüttete Hormone wie Adrenalin oder Serotonin voll ausgereizt werden können. Immerhin verbessern diese über mehrere Stunden die Konzentrationsfähigkeit, fördern das logische Denken und sogar die Kreativität. Klingt nach einem erfolgreichen Tag, oder nicht?

& nun? Wie werde ich zur Frühsportlerin?

Du bist überzeugt und möchtest es mit einer neuen Routine versuchen? Dann musst du nun deinen inneren Schweinehund überwinden. Stelle dir deinen Wecker rechtzeitig. Lege deine Sportsachen abends vor dein Bett, den Wecker obendrauf. Die Message wird man am nächsten Morgen beim nervtötenden Weckerklingeln auch mit schlafverschmierten Augen verstehen. 

Wer sich dennoch partout nicht aufraffen kann für ein Workout am Morgen, kann es sachte angehen und zur Arbeit zu Fuß oder per Rad gelangen. Auch der kleinste Fortschritt bleibt immer ein Fortschritt. Wer danach effizient isst, tut seinem Körper schon vor Anbruch der zweiten Tageshälfte etwas Gutes.

Mehr über Clean Eating, heimische Superfoods und auch gesunde Snacks erfährst du ebenfalls bei uns.