Manche Ratschläge der Eltern packt man so lange auf Eis, bis man sie im Leben wirklich braucht. Gestern trat ich nach einem ausgelassenen und erholsamen Wochenende in Leipzig die Heimreise an. Schon lange fühlte ich mich nicht mehr so stressfrei und gut. Da waberten mir die weisen Worte meines Vaters durch den Kopf: Mach nicht zu viel, das Leben soll auch Spaß machen! 

Wollte er damals meinen Ehrgeiz im Abitur bändigen, sehe ich in den Worten heute die absolute Notwendigkeit, ab und an Stressabbau in den Alltag einzubauen. Wieso das so wichtig ist & wie das funktionieren kann, liest du hier.

Stressabbau, denn es kann nicht immer höher, weiter, schneller gehen

Ich sitze vor dem PC mit zig offenen Tabs, neben mir liegt mein ständig aufleuchtendes Handy, hinter mir tippen und quatschen die Kollegen, im Hinterkopf plane ich meinen Feierabend und koordiniere meine weiteren Tasks. Vielleicht mache ich heute Abend noch Sport, jedenfalls wäre es mal wieder an der Zeit. Meine Güte, was können wir uns stressen, wenn wir wollen. Und wofür das alles? 

Je älter wir werden, desto größer wird die gefühlte Last auf unseren Schultern. Immer mehr Aufgaben müssen erfüllt werden und das in immer weniger Zeit. Jedenfalls denken wir das. Dieses Denken und der daraus resultierende Stress machen uns mürbe und auf Dauer krank. Das beweisen nicht nur zahlreiche Studien, auch die zunehmenden Fälle von Burn-out stützen diese These.

Millennials als Generation Burnout

Wer Stresssymptome und die Ursachen von Burnout nicht ernst nimmt, läuft Gefahr, bald ausgebrannt zu sein. Dabei sind längst nicht mehr nur ältere Menschen betroffen. Millennials sind die neue Burnout Generation, meint zumindest Anne Helen Peterson in ihrem Essay.

Du fühlst dich auch oft unter Strom? Bist überfordert oder leidest unter Versagensangst? Höchste Zeit, den Druck rauszunehmen. Höchste Zeit, das Leben leicht zu nehmen. Höchste Zeit, die Dinge langsamer anzugehen. Höchste Zeit, Stress abzubauen. Höchste Zeit, weil wir nur dieses eine Leben haben und unsere Gesundheit unser höchstes Gut ist.

Frau Muschel
Die oberste Priorität ab sofort? Dich selbst glücklich zu machen & langsamer leben.(Photo: imago images/Westend61)

5 Tipps zum Stressabbau

Stress abbauen können wir dabei nicht nur in unserem beruflichen Alltag. Das Gefühl, dass alles zu viel wird, kann immerhin auch in unserer Freizeit aufkommen. Wir stressen uns, weil wir nie die Bücher lesen, die seit Ewigkeiten in unseren Regalen einstauben. Oder weil wir nicht den Kontakt mit Freunden halten können, wie wir es gerne würden.

Wer Stressabbau möchte, muss sich auch von diesem gedanklichen Stress frei machen. Das klappt, indem wir die Prioritäten neu setzen. Ganz weit oben? DU. Frage dich: Was will ich und was brauche ich? Du merkst, dass deine Energiespeicher leer sind? Schalte einen Gang runter oder genehmige dir gar eine Auszeit von allem. Stressabbau gelingt nicht von allein, das ist eine Lebensaufgabe.

1. Ausschalten, um abzuschalten

Schalte dein Handy und deinen Laptop aus, den Fernseher im besten Fall auch. Sei nicht erreichbar. Kümmere dich via Social Media nicht um andere Leben. Konzentriere dich nur auf dich und den Moment. 

Ob bei einem Spaziergang, im Urlaub oder einige Tage zu Hause. Die Joy of missing out ist in jedem Fall ein Gefühl, welches wir alle kennen sollten. Der Blick nach oben gen Himmel, statt nach unten gen Smartphone eröffnet ganz neue Wege.

Frau Handstand Strand
Lege dein Ballast des Erwachsensein von deinen Schultern & erlaube dir Hobbies aus deiner Kindheit neu aufleben zu lassen.(Photo: imago images/Westend61)

2. Besinne dich auf deine Kindheit

Viele wissen um die Möglichkeiten von Hatha Yoga und Meditation, sind jedoch so abgespannt, dass sie selbst in diesen wenigen Minuten nicht ihre so sehr gebrauchte Seelenruhe finden. Kein Wunder, immerhin sind wir alle verschieden und jeder schaltet auf andere Art und Weise ab

Erinnere dich: Wie hast du dich als Kind beschäftigt? Hast du gerne gemalt oder gebastelt? Oder Höhlen gebaut? Versuche, daran anzusetzen, die erweckten nostalgischen Gefühle bewirken wahre Wunder.

3. Genieße dein Essen

Liebe geht durch den Magen heißt es – und zwar nicht nur die zum Partner, sondern auch die zu dir selbst. Je mehr du auf gesunde Ernährung und auf ein bewusstes Kauen setzt, desto besser wird es dir gehen. 

Viele schlingen ihre Mahlzeit heute am Arbeitsplatz in sich oder sehen nebenher Serien. Stress abbauen kann man jedoch auch beim Essen. Intuitives Essen ist ideal, damit wir unsere Mahlzeiten wieder in vollen Zügen genießen.

Frau Liste
Führe Listen, um deinen Alltag zu erleichtern, nicht um deine Karriere zu pushen.(Photo: imago images/Westend61)

4. Halte deine Pläne übersichtlich

To Do Listen zu schreiben kann helfen, Tage, Wochen und kommende Monate zu strukturieren. Sich permanent zu organisieren, um das Maximum an Leistung herauszuholen, kann jedoch auch nach hinten losgehen. Und zwar dann, wenn die Aufgaben zu groß und für zu wenig Zeit geplant sind. 

Halte deine Listen kurz, aber dennoch präzise, um am Ende des Tages Dinge abhaken zu können. Vergiss nicht Aufgaben mit aufzunehmen, die wichtig für dich sind, nicht nur für deine Karriere. So kannst du als Punkt ruhig aufschreiben, dass du planst, Baden zu gehen deine Nägel zu lackieren oder eine einstündige Mittagspause machen möchtest. 

Ganz wichtig beim Stressabbau? Freizeitaktivitäten nicht als lästige Verpflichtungen verstehen.

 5. Bleibe fokussiert

Viele versuchen, drei Aufgaben gleichzeitig zu erledigen. Konzentriere dich auf eine Sache und vermeide Multitasking. Mails schreiben und nebenher etwas wegarbeiten? Besser du terminierst dir für die Aufgaben Time Slots, anstatt beides abwechselnd zu absolvieren. 

Mittagessen und nebenher Fernsehen? Besser du machst einen Ausflug auf Balkonien und genießt deine Mahlzeit. Vielleicht schaffst du so weniger, aber was macht das schon, wenn du dich glücklicher und entspannter fühlst.

Mehr Tipps für das Entschleunigen in Zeiten von Corona gefällig?

Stressabbau ist im Alltag nicht leicht

Stressabbau und Achtsamkeit in den Alltag zu integrieren ist nicht leicht, immerhin ebben die Verpflichtungen von außen nicht einfach ab. So hilfreich die obrigen Tipps kurzzeitig auch sein mögen, für viele wird ein Urlaub oder ein Ausflug in die Natur die beste Wahl sein, um wirklich entschleunigen zu können.

Du brauchst hierfür noch Inspiration? Das sind die romantischsten deutschen Städte, darum lohnt es sich, allein zu verreisen und das sind die Routen des Jakobsweg.