Während des ersten Lockdowns kam ich auf die glorreiche Idee, gemeinsam mit meinem Partner Sport zu treiben. Ich hoffte, dass wir uns dadurch gegenseitig motivieren und trotz Krise körperlich wie auch mental fit bleiben. Dieses Vorhaben hatte allerdings so seine Höhen und Tiefen: Beim Yoga fiel mein Partner aufgrund mangelnden Gleichgewichts auf mich. Bei Pamela Reifs Work-outs rief er immerzu: „Nein! Pamela du alter Folterknecht!“ Beim Zirkeltraining fühlte ich mich dagegen wie der Folterknecht und blieb selbst völlig unterfordert.

Dennoch blieben wir dran und hörten nicht auf, nach dem perfekten Sport für Paare zu suchen. Heute haben wir ihn gefunden! Wie auch du und dein Partner oder deine Partnerin dahin kommen, liest du hier.

Kennst du schon den Wein & Weiber Podcast vom wmn-Magazin? In dieser Folge sprechen Mona & Lisa über perfekte monogame Beziehungen.

Warum es Sport für Paare überhaupt braucht

Vor allem, wer mit seinem Partner oder seiner Partnerin zusammenlebt, ist oft froh, beim Sport mal rauszukommen und etwas für sich zu tun. Viele fragen sich daher völlig zu Recht, warum man sich einen Sport für Paare aussuchen sollte.

Auch ich war zunächst skeptisch, ob das sein muss. Erst recht, da mein Partner und ich ganz unterschiedliche Vorstellungen von Sport haben. Währenddessen ich mich dabei bis aufs Letzte auspowern und stets neu gefordert werden möchte, wie beispielsweise beim HIIT-Cardio-Workout, setzt er auf das immer gleiche Work-out in unserem Treppenhaus.

Paar Sport
Gemeinsam Sport zu treiben macht nicht nur, sondern auch eure Beziehung fit. Credit: IMAGO/ Addictive Stock

Was mich dann am Ende aber doch überzeugt hat, war der Lockdown. Zum ersten Mal in meinem Leben fehlte mir die Motivation zum Sport. Meine Hoffnung, dass ein gemeinsames Training mit dem Partner dieses Problem löst, ging auf. Aber nicht nur das: Zudem verstand ich, dass Sport für Paare uns tatsächlich noch mehr zusammenschweißt! Mal ganz abgesehen von den ganzen Lachanfällen, die ich hatte, als mein Partner Pamela anschrie.

So findet ihr die ideale Sportart für Paare

Ich bin großer Fan davon, mit dem Partner zu trainieren – manchmal. Meiner Meinung nach muss nicht jede Trainingseinheit zusammen vonstattengehen. Einmal in der Woche reicht völlig. Wie Paare sich zum Beispiel täglich auf ihr Tandem schwingen können, sprengt meine Vorstellungskraft.

Wichtig ist, dass du und dein Partner oder deine Partnerin auf einen Nenner kommt. Ihr müsst also einen Sport für Paare finden, der euch beiden zusagt oder zu dem ihr euch zumindest committen könnt. Denn nur, wenn ihr beide einen Sinn hinter eurem neuen Hobby seht und wenn ihr beide dran Spaß habt, werdet ihr auch motiviert dranbleiben.

Paar Sport
Um den richtigen Sport für euch zu finden, müsst ihr beide auf einen Nenner kommen. Credit: imago images/Addictive Stock

Bevor ihr eure gemeinsame Sportart findet, müsst ihr euch über Grundlegendes klar werden. Zum Beispiel, ob die Sportart draußen oder drinnen stattfindet. Zudem solltet ihr eure Intention hinterfragen: Warum wollt ihr überhaupt zusammen Sport treiben? Wollt ihr gemeinsam Zeit verbringen? Spaß haben? Gemeinsam gesund bleiben? Oder wollt ihr den Konkurrenz- und Ehrgeizgedanken ausleben? All diese Fragen müsst ihr gemeinsam klären, um euren perfekten Sport für Paare zu finden.

Ich empfehle, dass ihr Sportarten liegen lasst, an denen ihr bereits häufiger in Sachen Motivation gescheitert seid. Besser, ihr probiert gemeinsam etwas Neues aus. So könnt ihr euch auch abseits dieses neuen Hobbys darüber austauschen und gemeinsam daran wachsen.

Diese 7 Sportarten für Paare solltet ihr euch nicht entgehen lassen

Eure gemeinsamen Erfolge schweißen zusammen und selbst Niederlagen haben etwas für sich – sie lassen euch gemeinsam lachen. Wie es auch kommt: Sport für Paare ist eine Bereicherung für jede Beziehung.

Kommen wir nun dazu, welche Sportarten für Paare du kennen solltest. Wir haben sowohl Outdoor- als auch Indoor Sportarten dabei. Ich empfehle, dass ihr zudem auf einen Sport zurückgreift, in dem ihr beide keine Vollprofis seid. Sonst ist der Frust schnell groß. Immerhin wollt ihr keine Lehrer:in-Schüler:in-Beziehung, sondern gemeinsam wachsen.

1. Tanzen

Ob ihr euch beim Standard-Tanz in Sachen Koordination, aufrechter Körperhaltung und Rhythmusgefühl fordert oder bei einem Cardio Dance Work-out gemeinsam ins Schwitzen geratet –Tanzen macht zusammen gleich doppelt so viel Spaß! Zudem verbrennt man beim Tanzen ordentlich viele Kalorien! Weitere Gründe für regelmäßige Tanz-Work-outs findest du hier.

2. (Paar-)Yoga

In der Hoffnung, dass ihr etwas mehr Gleichgewicht habt als mein Partner: Auch Yoga ist ein idealer Sport für Paare. Gemeinsam zu Ruhe zu kommen, fließende Asanas (Bewegungsabläufe) synchronisieren und nebeneinander die tiefe Yoga-Atmung ausführen, wird euch eure Beziehung ganz neu erleben lassen. Wer es etwas dynamischer angehen möchte, ist mit Paaryoga oder Acro-Yoga gut beraten, bei dem ihr Figuren zusammen absolviert.

Paar-Yoga
Beim Paaryoga könnt ihr gemeinsam eure Balance finden & gegenseitig Halt geben. Credit: IMAGO/ Addictive Stock

3. Spazieren, Joggen oder Wandern

Dieser Sport für Paare hat den Vorteil, dass ihr ihn immer und überall absolvieren könnt. Zudem braucht es bis auf das richtige Schuhwerk wenig Equipment. Während des Laufens könnt ihr euch unterhalten und die frische Luft genießen – lasst also euren Alltag einfach mal hinter euch. Tipps, wie ihr das Joggen gemeinsam lernen könnt, findest du hier.

4. Fitness

Viele Paare schwören darauf, dass ihre Beziehung nur so gut läuft, weil sie zusammen Krafttraining absolvieren. Der Vorteil hierbei ist, dass man immer jemanden hat, der Ausführungen korrigieren kann und man sich gegenseitig zu neuen Höchstleistungen, die zum Muskelaufbau essenziell sind, anspornen kann.

Weiterlesen: Wie du dir deinen perfekten Trainingsplan erstellen kannst, liest du hier.

Paar gym
Gemeinsam im Gym trainieren? Dabei sollte dennoch jeder von euch seinem eigenen Trainingsplan nachgehen. Credit: IMAGO/ Westend61

5. Tennis, Badminton oder Federball

Kommen wir zu der Sportart, die ich ganz persönlich weiterempfehlen kann. Badminton ist nämlich besagter Sport für Paare, den ich nach langer Suche nun seit einiger Zeit mit meinem Partner absolviere.

Zugegeben: Wir sind grandios schlecht, aber lachen dabei so viel zusammen wie noch nie zuvor. Wir scheuchen uns über den gesamten Platz und können obendrein etwas aufgestaute Wut rauslassen! Ganz gleich ob Tennis, Badminton oder Federball: Diesen Sport müssen Paare einfach ausprobieren!

6. Stand-up-Paddeln

Du und dein Partner oder deine Partnerin fühlt euch zum Wasser hingezogen? Dann ist Stand-up-Paddeln vielleicht genau das Richtige für euch. Einsteiger:innen sollten es zunächst mit einem eigenen Brett versuchen, Fortgeschrittene können aber auch versuchen, gemeinsam mit dem Partner auf einem großen Brett zu paddeln. Hier ist echtes Teamwork gefordert, damit ihr vorankommt und nicht baden geht. Eine beziehungsbildende Maßnahme quasi.

Stand up paddeln
Das beste am Stand up Paddeln? Diesen Sport für Paare könnt ihr auch im Urlaub genießen. Credit: IMAGO/ Cavan Images

7. Klettern

Zuletzt haben wir noch eine Sportart für Paare, die etwas extremer ist und nicht jedem zusagen wird. Aber vielleicht gehst du mit deinem Partner genau hierin auf? Beim Klettern müsst ihr euch aufeinander verlassen können – vor allem, wenn ihr euch gegenseitig absichert. Zudem könnt ihr hier gemeinsam wachsen und euch gegenseitig wertvolle Tipps geben! Und wer weiß, vielleicht klettert ihr bald nicht mehr nur in der Halle, sondern übt dieses Hobby sogar in eurem Paarurlaub aus?

Weiterlesen: Ihr seid beide waschechte Adrenalinjunkies? Dann solltet ihr euch diese Extremsportarten nicht entgehen lassen.

Klettern Paar
Was wäre ein größerer Vertrauensbeweis, als den anderen an solch einer Steilwand abzusichern? Credit: imago images/Cavan Images

Ihr könnt euch auf keinen Sport für Paare einigen? Auch okay!

Nicht jedes Paar kann und möchte zusammen Sport treiben. Vielleicht findet ihr einfach nicht die passende Sportart. Vielleicht passt es zeitlich nicht. Vielleicht bekommt ihr euch auch beim Sport in die Haare, weil der Ehrgeiz zu groß wird. Glaubt mir, hier spreche ich aus eigener Erfahrung.

Wenn ihr das gemeinsame Vorhaben nicht genießt, ist es auch keine Bereicherung, sondern zusätzlicher Stress. Dann solltet ihr lieber wieder auf alleinige Work-outs setzen. Das ist völlig in Ordnung. Denn Sport soll nicht nur körperlich, sondern auch mental fit halten und als Ausgleich dienen. Vielleicht findet ihr dafür andere Paaraktivitäten, die ihr gemeinsam unternehmen könnt: gut Essen gehen, Reisen oder Serien bingen zum Beispiel!

Ähnliche Artikel: