Was wir den Männern voraushaben? Einiges. In diesem speziellen Fall spreche ich allerdings von multiplen Orgasmen! Was einen multiplen Orgasmus ausmacht, wie er sich anfühlt und wie auch du multiple Höhepunkte erleben kannst, liest du hier. 

Wein & Weiber ist der Podcast zum wmn-Magazin. In dieser Folge sprechen Mona & Lisa bereits das dritte Mal über Sexmythen.

Was ist ein multipler Orgasmus?

Wer mehrere Höhepunkte hintereinander hat, ob beim Masturbieren, beim Sex oder auch beim Sport (Coregasm), kann sich zum Club der Glücklichen zählen: Sie erleben allsesamt multiple Orgasmen. Von diesen mehrfachen Höhepunkten profitieren vor allem Frauen, was jedoch nicht heißt, dass Männer keine multiplen Höhepunkte haben können.

Das Problem bei männlichen multiplen Orgasmen ist allerdings, dass sie nach der Ejakulation eine Refraktärzeit (Erholungszeit) von mindestens 20 Minuten brauchen, um wieder in die nächste Runde starten zu können. Die Zeit ist dabei stark vom Alter abhängig – ein junger Mann kann demnach deutlich früher wieder loslegen. 

Hinzu kommt, dass Männer beim Orgasmus das Hormon Prolaktin ausstoßen, welches die Erregung hemmt. Zudem fallen das Adrenalin und Noradrenalin im Körper ab und lassen beim Mann bleierne Müdigkeit aufkommen. Bei Frauen passiert dagegen genau das Gegenteil. Zwar wird auch bei ihnen Prolaktin ausgeschieden, doch Adrenalin und Noradrenalin steigen deutlich. Forscher:innen sehen hierin die mögliche Erklärung, warum vor allem Frauen zu multiplen Orgasmen fähig sind

Übrigens: Erlebt der Mann in der ersten Runde einen trockenen Orgasmus, ejakuliert also nicht, ist ein zweiter und somit ein multipler Orgasmus sehr wohl möglich.

Frau Sex
Nicht jede Frau kommt in den Genuss multipler Orgasmen.(Photo: Getty Images/ _IB_)

Kann jede Frau einen multiplen Orgasmus haben?

Frauen sind demnach deutlich im Vorteil, um multiple Orgasmen erleben zu können. Eine erfreuliche Nachricht, wenn man bedenkt, dass Frauen es mit ihren Orgasmen schon schwer genug haben. In der Tat gibt es nämlich einen Orgasm-Gap, der zeigt, dass Männer deutlich häufiger kommen als Frauen: Die amerikanische Studie der Chapman University konnte dahingehend zeigen, dass 95 % der heterosexuellen Männer regelmäßig einen Klimax haben, währenddessen nur 65 % der heterosexuellen Frauen regelmäßig zum Höhepunkt kommen.

Diesen niederschmetternden Zahlen stehen nun allerdings die Ergebnisse einer Umfrage von OMGYes gegenüber. Denn 47 % ihre Teilnehmerinnen gaben an, bereits multiple Orgasmen erlebt zu haben! Die Antwort auf die Frage, ob alle Frauen zu multiplen Orgasmus fähig sind, muss demnach leider nein lauten. Was jedoch nicht heißt, dass es nicht alle versuchen sollten, denn die Grundvoraussetzungen bringen viele mit:

Entscheidend für einen multiplen Höhepunkt ist vor allem die Art des eigentlichen Orgasmus. Hier können zwei Typen unterschieden werden, wobei nicht jede Frau sich klar einordnen lässt. Immerhin ist jeder Körper und jeder Sex anders:

  1. Der Peak-Orgasmus-Typ: Manche Frauen haben Orgasmen, die plötzlich und unglaublich intensiv eintreten. Kurz darauf ist alle Erregung wie weggeblasen. Berührungen nach dem Höhepunkt werden dann oft als unangenehm empfunden. Mit diesem Orgasmus-Typ hat man es deutlich schwerer, multipel zu kommen. Aus Erfahrung weiß ich allerdings: Unmöglich ist es nicht.
  2. Der Plateau-Orgasmus-Typ: Bei wem sich der Höhepunkt allerdings langsam aufbaut und langsam entlädt, also wer anhaltend erregt ist, bringt dagegen die idealen Voraussetzungen mit, multipel zu kommen.
Frau Unterwäsche
Lohnt sich so ein multipler Orgasmus überhaupt?(Photo: Polina Zimmermann/ Canva)

Wie fühlt sich ein multipler Orgasmus an?

Mehrere Orgasmen hintereinander zu haben, klingt nach dem ultimativen sexuellen Erlebnis. Viele, die die Erfahrung bereits gemacht haben, berichten allerdings von einem: purer Erschöpfung. Denn so ein multipler Orgasmus ist nicht immer ein Flug auf Wolken. Vielmehr kostet das Energie. Vor allem um die Lust und Erregung durchgehend aufrecht zu halten. 

Natürlich ist das Gefühl eines Orgasmus dennoch überragend und mehrere Orgasmen hintereinander gelten nicht grundlos als der Heilige Gral des Sex. Jedoch sollte man seine Erwartungshaltung niedrig halten, denn nicht immer gleicht der zweite Orgasmus einem Feuerwerk. Der Zweite kann sehr viel unspektakulärer ausfallen, sodass es sich anschließend eher nach 1 ½ Orgasmen anfühlt.

Jedoch gilt auch hier: Jeder weibliche Körper ist unterschiedlich beschaffen und kein Orgasmus gleicht dem anderen!

Warum es sich lohnen kann, mehrmals zu kommen

Dennoch lohnt sich der Aufwand, multiple Orgasmen anzusteuern! Das weiß auch Angela Giovanello, die OMGYes in PR Belangen repräsentiert. Sie findet, dass Frauen ihr sexuelles Potenzial unbedingt kennen sollten und dass das sich auch in anderen Lebensbereichen spiegeln würde.

 „Die Studie zeigt, dass Frauen, die neugierig bleiben und immer nach Möglichkeiten suchen, Sex noch besser zu gestalten, mit fünfmal so hoher Wahrscheinlichkeit glücklich mit ihrer Beziehung und mit zwölfmal höherer Wahrscheinlichkeit sexuell zufrieden sind.“

Angela Giovanello 

Den eigenen Körper zu ergründen, ob mit Sexspielzeugen oder zusammen mit dem Partner, lohnt sich also in vielerlei Hinsicht. Zumal die Erfahrung eines Orgasmus oder mehrerer Orgasmen die Verbindung zum eigenen Körper stärkt.

Wie kann man multiple Orgasmen provozieren?

Wer jetzt glaubt, dass multiple Orgasmen sich in der Missionarsstellung von allein einstellen, nur weil man es sich wünscht, den müssen wir enttäuschen. Aber es stimmt schon, dass der Wunsch dafür entscheidend ist. Denn nur wer nach dem ersten Höhepunkt ohne Pause direkt weitermacht und seine Lust hochhält, wird auch noch mal kommen. Multiple Orgasmen sind demnach in erster Linie Kopfsache.

Diese Tipps helfen dir außerdem dabei, multipel zu kommen:

1. Erogene Zone variieren

Du hast deinen ersten Orgasmus durch deinen G-Punkt erreicht? Dieser wird dann mit ziemlicher Sicherheit überstimuliert sein und dich nicht zum zweiten Höhepunkt führen. Besser, du setzt jetzt auf die anderen erogenen Zonen des Körpers, wie zum Beispiel die Klitoris. 

2. Tempo & Tiefe wechseln

Der Orgasmus ist erreicht? Dann variiere nun das Tempo und die Tiefe beim Sex oder die Vibrationsstufe deines Toys, falls du selbst Hand anlegst. Ob ihr langsamer oder schneller, tiefer (nahe am A-Punkt) oder weiter vorne (Richtung G-Punkt) unterwegs seid, liegt dabei völlig bei euch und wird nur durch eure Experimentierfreude begrenzt.

3. Stellung wechsel dich

Die zuverlässigste Möglichkeit, um multiple Orgasmen beim Sex zu erleben, ist ein Stellungswechsel. Genügend Auswahl gibt es ohne Zweifel: Versucht es zum Beispiel mal mit dem Lotussitz, der Sphinx oder der Doggy Stellung mit Anfassen.

Multiple Orgasmen helfen, die eigene Sexualität zu ergründen

Schon klar, wenn Frauen nicht kommen, an sexueller Unlust oder gar einer Orgasmusstörung leiden, ist dieser Artikel wenig hilfreich. Und dennoch bleibt die Message für alle Frauen dieselbe: Ergründet euren Körper und eure Sexualität, um mehr zu euch zu finden. Ganz gleich, ob ihr dann nach einiger Zeit den ersten Orgasmus eures Lebens habt oder es zu multiplen Orgasmen bringt, es kann sich nur lohnen. Denn die neu gewonnene sexuelle Energie wird sich auch positiv auf euer restliches Leben auswirken!

Mehr Sex-Themen: