Ein Kribbeln, das den Körper durchzieht, ein kurzzeitiges Gefühl, als würde man schweben, Stromstöße von Lust, Leidenschaft und Glück, die durch den Körper heizen und dann ist alles wieder vorbei, der Körper entspannt sich – was bleibt ist lediglich ein entspannter Gesichtsausdruck. 

So ein Orgasmus kann einem den Tag versüßen, den Stress nehmen und die Glücksgefühle sprudeln lassen. Er gilt als Höhepunkt eines jeden Lustspiels und ist für viele das Ziel, auf das sie beim Sex zusteuern. Doch längst nicht alle Frauen erreichen ihn auch. Hier findest du fünf Gründe, warum Frauen beim Sex nicht kommen

Sex Fruit
Viele Frauen kommen beim Sex nicht auf ihre Kosten und auch nicht zum Höhepunkt.(Photo: shutterstock/ Andrii Zastrozhnov)

Frauen kommen häufig nicht auf ihre Kosten

Dass Frauen beim Sex nicht zum Orgasmus kommen, ist keine Seltenheit. Studien zeigen, dass nur 65 % der heterosexuellen Frauen beim Sex überhaupt regelmäßig einen Höhepunkt erleben. Wohingegen bei den Männern ganze 95 % zum Abschluss kommen, wenn sie sexuell intim werden!

Zum Vergleich: Bei lesbischen Frauen sind es immerhin ganze 86 %, die zum Orgasmus kommen und bei bisexuellen Frauen 66 %. Doch woran liegt es, dass vor allem Frauen nicht kommen?

Sexuelle Unlust, Orgasmusstörung & verkorkste Orgasmen

Warum Frauen nicht kommen, kann verschiedene Gründe haben. Auslöser können sexuelle Unlust, eine Orgasmusstörung, aber auch viel banalere Dinge wie ein falscher Handgriff des Partners oder der Partnerin kurz vor dem Höhepunkt sein, der uns völlig aus dem Konzept bringt. 

Sexuelle Unlust und eine Orgasmusstörung sind  manchmal anatomischer, vielmehr aber psychischer Natur. Vor allem hormonelle Schwankungen, Krankheiten, Medikamente, negativer Stress und fehlendes Vertrauen können hier beispielhaft als Gründe für ausbleibende Orgasmen angebracht werden.

Mehr dazu, welche Libidokiller es gibt und was du gegen sexuelle Unlust tun kannst, liest du hier. Was hinter der Sexualstörung einer Orgasmusstörung steckt, liest du dagegen hier. 

Frau auf Bett
Wenn Frauen nicht kommen, hat das verschiedene Gründe.(Photo: Pexels)

Warum kommen Frauen nicht? 5 häufige Gründe

Nicht immer lassen sich ausbleibende Orgasmen allerdings diesen beiden Auslösern zuordnen. Oft sind die Gründe, warum Frauen nicht kommen, sehr viel komplexer und situationsabhängig. Wir haben Frauen gefragt, woran es liegt, wenn sie nicht kommen. Das sind ihre Antworten:

1. Weil er kurz davor das Tempo ändert

Dieses Gefühl wird wohl fast jede Frau kennen. Man ist so kurz davor, die Atmung wird schneller, der Körper ist angespannt und man weiß, dass es nicht mehr viel braucht bis zum großen Finale. Doch dann hört er oder sie plötzlich auf, euch zu fingern, zu lecken oder ändert das Tempo beim Sex. Dahin ist er, der sich so phänomenal anbahnende Orgasmus. Jetzt wieder in die gleiche Spur finden? Schier unmöglich. 

Tipp: Kommuniziert mit eurem (Sex-)Partner/ eurer (Sex-)Partnerin. Wenn ihr merkt, dass es bald soweit ist, teilt euch mit. Ein einfaches Nicht aufhören erfüllt den Zweck meist schon.

2. Weil die Stimulation nicht ausreicht

Die weibliche Anatomie ist komplex und jeder weibliche Körper ist verschieden. Doch genau deswegen kommen viele Frauen nicht. Schlicht, weil ihre Körper zum Rätsel erklärt werden und sie in der Folge nicht ausreichend stimuliert werden. 

Vielleicht fehlt es an der Stimulation der Klitoris, vielleicht bräuchten sie beim Oralverkehr den zusätzlichen Reiz des Fingerns, anderen fehlt vielleicht der Reiz, zusätzlich am Anus stimuliert zu werden. 

Tipp: Ganz egal woran es dir fehlt, fordere es ein. Dafür solltest du zunächst deine eigene Sexualität ergründen und anschließend offen deine Wünsche äußern.

Sex in der Badewanne
Vielleicht nehmt ihr zuvor ein gemeinsames Bad ein, um den Stress vom Tag abflauen zu lassen?(Photo: shutterstock/ Aloha Hawaii)

3. Weil der Kopf noch im Alltag festhängt

Der wohl häufigste Grund, warum Frauen nicht kommen, ist der, dass sie im Kopf To-Do-Listen abhaken und den Alltag nicht hinter sich lassen können. Stress ist und bleibt der Libidokiller Nummer eins. Hier hilft nur eines: Abschalten und entspannen, bevor es zum Liebesspiel geht. Immerhin sollen beide auf ihre Kosten kommen. 

Tipp: Gönne dir vor dem Sex ein Entspannungsbad, übe dich in Entspannungstechniken oder lasse dich mit einer Massage verwöhnen, die deine erogenen Zonen mit einschließt. Danach ist jede To-Do-Liste wie weggeblasen.

 

So steigert ihr eure Libido.

4. Weil der Druck zu hoch ist

Du bist gerade frisch in einer Beziehung oder in einer Freundschaft Plus und möchtest komme, was wolle, abliefern und sexy dabei aussehen? Hör auf dich selbst unter Druck zu setzen! Sex ist keine performance-Nummer, sondern eine sinnliche und entspannende Angelegenheit

Tipp: Finde Stellungen, die dich entspannen und in denen du dich wohlfühlst. Ein nackter weiblicher Körper ist immer sexy. Und setze dich selbst nicht unter Druck kommen zu müssen. Genieße die Zweisamkeit und versuche, dich fallenzulassen. 

gleitgel ersatz gel sex
Nutzt beim Sex Gleitgel, um die Angelegenheit so entspannt wie möglich zu gestalten.(Photo: shutterstock/White bear studio)

5. Weil der Sex schmerzt

Wenn Frauen nicht kommen, liegt das häufig auch daran, dass sie Schmerzen beim Sex verspüren oder zu verkrampft sind. Das kann verschiedene Gründe haben. Besonders häufig liegt das jedoch daran, dass das Vorspiel geskipped wurde und auf zusätzliche Lubrikation verzichtet wird

Tipp: Ein Vorspiel muss sein für einen anständigen Orgasmus. Der baut sich nämlich Stück für Stück auf, braucht Vertrauen und jede Menge Intimität. Geht es erst ans Eingemachte, sollte immer ein Gleitgel oder ein Gleitgelersatz parat stehen. Nutzt diese auch dann, wenn ihr denkt, feucht genug zu sein. Das bewirkt Wunder.

Frauen , die nicht kommen, müssen sich in den Fokus stellen

Sex ist etwas Wunderbares und hält zahlreiche Orgasmen bereit: sei es der A-Punkt Orgasmus, der G-Punkt-Orgasmus oder der CUV-Punkt-Orgasmus. Doch um diese zu erleben, müssen Frauen sich selbst in den Mittelpunkt stellen und den Sex so gestalten, wie sie es brauchen. Die Statistiken sprechen für sich, dass Männer dennoch auf ihre Kosten kommen werden.

Also: Traut euch einzufordern was ihr braucht, zeigt eurem Partner oder eurer Partnerin wie ihr angefasst werden möchtet und lasst euch fallen, so gut es geht. Nur so schaffen es Frauen, die nicht kommen, dennoch auf ihre Kosten zu kommen. 

Mehr Sex-Themen: Was steckt hinter dem Trend, kein Sex vor der Ehe zu haben, so trainiert man seinen Penis und das steckt hinter der Sexstellung des Waffenstillstands.