Keinen Sex vor der Ehe klingt nach einer uralten Tradition. Dabei ist das sogenannte „Aufsparen“ noch immer aktuell und ein wichtiger Bestandteil vieler Kulturen. Auch in Deutschland entscheiden sich einige Paare dazu, dem sexuellen Verlangen nicht nachzugehen und den ersten gemeinsamen Sex für nach der Hochzeit aufzuheben.

Wir fragen uns: Entscheiden sich Partner gleichermaßen dafür, enthaltsam zu leben und was sind die Gründe dafür?

Paare ohne Sex leben in harmonischeren Beziehungen – woran liegt das?

Die Forschergruppe um den Professor Dean Busby von der Brigham Young University in Provo (US-Bundesstaat Utah) hat auf Basis von 20.000 Datensätzen untersucht, ob Paare, die mit dem ersten Sex bis nach der Hochzeit warten, in harmonischeren und stabileren Beziehungen leben, als jene, die es mit Sex eher eilig haben. 

Das Ergebnis war eindeutig: Paare die mit dem Sex warten sind glücklicher. Die Wissenschaftler sehen eine mögliche Erklärung darin, dass Paare, die mit dem Sex warten, deutlich mehr miteinander sprechen und dadurch schneller Probleme lösen können. Dabei machen sie deutlich:

Wir behaupten nicht, dass es für eine Beziehung keine Hoffnung gibt, wenn man schon früh Sex hat  

Professor Dean Busby

Aber: sie gehen davon aus, dass durch den Sex andere Dinge, die in einer Beziehung wichtig sind, etwas verloren gehen.

In dem amerikanischen Journal of Family Psychology wurden die Ergebnisse der Datenanalyse ebenfalls veröffentlicht. Laut ihnen ist die Beziehung bei jenen, die keinen Sex vor der Ehe haben zu 22 Prozent stabiler, als bei denen die innerhalb des ersten Monats Geschlechtsverkehr haben. 

Außerdem ist die Zufriedenheit und Qualität innerhalb der Beziehung um 20 Prozent höher – sogar die eheliche Kommunikation ist um 12 Prozent besser. Doch welche Gründe gibt es, um auf den Sex zu verzichten?

Kein Sex vor der Ehe: Ist die Religion schuld daran?

Viele Religionsgemeinschaften beschwören Liebe als Ausdruck großer Frömmigkeit. Dabei geht es um die Liebe zu dem eigenen Gott/den Göttern oder generell zum ‚Nächsten‘. Diese Liebe geht bei freikirchlichen Gläubigen häufig so weit, dass sie Jesus mehr lieben, als ihren eigenen Partner. 

Paar
Kein Sex vor der Ehe: Grund dafür kann die religiöse Einstellung sein.(Photo: Westend61/gettyimages)

Dabei ist jedoch nicht unbedingt die Art von Liebe gemeint, an die du vermutlich zuerst denken würdest. Diese Liebe, beziehungsweise der damit verbundene Sex hat für Strenggläubige oft etwas Anrüchiges. Nach ihnen ist der sogenannte Trieb mit der Versuchung verbunden – Sexualität hat für sie etwas Unberechenbares und passt nicht zum braven Bild des Gläubigen. 

Die Religion ist somit ein Grund, um mit dem Sex vor der Ehe zu warten und das nicht nur im Christentum. So besteht im Buddhismus die Regel, dass sich die Partner gegenseitig sowie ihr Umfeld respektieren und bewusst miteinander umgehen sollen. Im Hinduismus und im Islam hingegen ist Sex vor der Ehe vollkommen verboten und gilt als Sünde.

Die Religion ist somit ein häufiger Grund für das ‚Warten‘. Dennoch entscheiden sich nicht nur Paare gegen den Sex, die religös sind. Andere Gründe dafür können sein, dass der Sex zu routiniert geworden ist, sie Angst vor einer Schwangerschaft haben oder einer von beiden Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs verspürt.

Ist Sex somit nicht wichtig für eine gute Partnerschaft?

Ganz so stimmt das nicht. Denn wenn wir mal einen Blick auf eine andere Studie werfen, dann ist Sex besonders wichtig für die Paar-Bindung. 

In der Studie, durchgeführt vom Kondomhersteller Durex, konnte festgestellt werden, dass Sex Kommunikation ist. Außerdem wird beim Sex das Kuschelhormon Oxytocin ausgeschüttet, dass die Bindung von Paaren stärkt – sobald es fehlt fängst du an, deinen Partner zu vermissen.

Hinzu kommt, dass Sex Stress reduziert und für einen effektiven Hormon-Cocktail an Entspannung, Zugehörigkeit und Bindung sorgt. Außerdem ist Sex regenerativ, motivierend und inspirierend gleichzeitig. 

Couple Bed
Sex wird sich positiv auf deinen Körper auswirken.(Photo: istock.com/ vadimguzhva)

Ganz so unwichtig ist Sex also doch nicht und ganz einig sind sich viele Paare auch nicht.

Du willst Sex & er will warten – oder anders herum? 

Wenn sich einer keinen Sex vor der Ehe vorstellen kann und der andere schon, dann ist das immer schwierig. Wir finden, dass natürlich jeder selbst entscheiden muss, wann er bereit für Sex ist. Dennoch: Sex macht Spaß und ist nebenbei auch noch richtig gesund – aber nur, wenn sich beide auch wohl damit fühlen. 

(Wie gesund Sex ist und warum du ihn regelmäßig haben solltest, erfährst du hier)

Wir finden: In einer Beziehung gibt man aufeinander acht – ist einer nicht bereit, dann sollte der oder sie auch nicht dazu gedrängt werden.

Noch mehr Gründe, kein Sex vor der Ehe zu haben, gibt’s hier.

Fazit: Kein Sex vor der Ehe kann Vorteile haben

Grundsätzlich ist Sex nicht nur etwas schönes, sondern kann auch Stress reduzieren und sich positiv auf deinen Körper auswirken. Dennoch konnte bewiesen werden, dass sich der Verzicht auf Sex vor der Ehe ebenso positiv auf die Beziehung auswirken kann. Schwierig wird es jedoch, wenn einer enthalsam leben möchte, während der andere nicht bereit ist, darauf zu verzichten. In diesem Fall ist Kommunikation die einzige Möglichkeit eine gemeinsame Lösung zu finden.

Mehr zum Thema Sex findest du hier.

Wein macht Frauen so richtig geil! Warum ausgerechnet Wein so wirksam ist & was sonst noch die Libido steigert, das erfährst du hier.

Sexspielzeug für Paare: Diese Toys solltet ihr diesen Winter probieren. Jetzt wirds heiß unter dem Weihanchtsbaum. Mit diesen Sexspielzeugen für Paare, wird die Nacht garantiert seelig!

Außerdem: Wenn das Panda-Syndrom zum Beziehungskiller wird.