Sternzeichen sind etwas unglaublich faszinierendes, genauso wie die Sterne an sich. Deshalb wurden sie schon in der Antike von den Völkern dieser Welt beobachtet und verehrt. Auch heute noch finden sich viele Menschen, die nachts in den Sternenhimmel schauen und versuchen, gewisse Sternbilder auszumachen. Doch weißt du, welche Bedeutung das Sternbild deines Sternzeichens hat? Wir haben die Antwort und alle Geschichten hinter den verschiedenen Sternbildern.

Faszination Sternbilder

Es gibt insgesamt 88 Sternbilder am gesamten Himmel. Diese werden unterteilt in nördliche und südliche Sternbilder, wobei sich die Richtungsangabe hier auf die Halbkugeln der Erde bezieht. Zwölf von diesen Sternbildern sind den uns bekannten Tierkreiszeichen zugeordnet. Diese liegen in der Zone, in der sich Planeten, Sonne und Mond über den Himmel bewegen.

Es gibt mittlerweile einen richtigen Zodiac-Hype, sodass man an fast jeder Ecke Sternzeichen-Anhänger, Glücksbringer oder auch Shirts findet, die sich mit den Tierkreiszeichen beschäftigen. Und auch wenn viele es nicht zugeben würden: Jede:r von uns hat sicherlich schon einmal ein Zeitungshoroskop gelesen und sich gewundert, wie sehr die dort geschriebenen Dinge auf einen zutreffen.

Um dich zu einem/r noch größere:n Expert:in im Astrologie-Bereich zu machen, haben wir für dich alle Sternzeichen und ihre Sternbilder genauer unter die Lupe genommen und sind der Geschichte dahinter auf den Grund gegangen!

Widder Sternbild

Das Sternbild des Widders ist nicht sehr auffällig und besteht aus schwach leuchtenden Sternen. Die Sterne am Kopf des Tieres sind leicht am Himmel zu finden. Für alte Hirtenvölker war der Widder ein Symbol für Fruchtbarkeit, Kleidung und Wohlstand.

Das Sternbild des Sternzeichens Widder liegt auf der Ekliptik und wird von Zeit zu Zeit von Planeten durchwandert, sowie einmal im Monat vom Mond. Da es ein Herbststernbild ist, kannst du das unauffällige Sternbild bis in den Winter hinein sichten.

Widder
Das Sternbild zum Widder ist relativ klein. Credit: IMAGO / agefotostock

Stier Sternbild

Im Gegensatz zum Widder ist das Sternbild des Stiers ziemlich groß und gleichzeitig eines der ältesten bekannten Sternbilder. In der griechischen Mythologie wird dieses Sternbild mit Zeus in Verbindung gebracht, der sich in einen Stier verwandelte, um sich Europa zu nähern und sie zu entführen.

Die Sterne des Sternbilds sind ziemlich hell und besteht aus insgesamt elf Sternen. Außerdem kann es sich über den Titel des 17. größten Sternbild am Himmel freuen.

Stier
Das ist das Sternbild des Stiers. Credit: IMAGO / agefotostock

Zwilling Sternbild

Das Sternbild des Sternzeichens Zwilling befindet sich auf der nördlichen Hemisphäre des Himmels. Auch hier kann sich wieder ein Bezug zur griechischen Mythologie finden lassen und eine Referenz auf die Zwillinge Castor und Polydeuces, welche auch als Disokuren bekannt waren. Das bedeutet so viel wie „Söhne des Zeus“.

Der zweithellste Stern dieses Sternbildes heißt aufgrund dieser Sage Castor. Insgesamt handelt es sich bei Castor um den 44. hellsten Stern am Nachthimmel. Das Sternenbild ist relativ leicht zu finden, da die zwei hellsten Sterne nahe beieinanderstehen. Von jedem der beiden Hauptsterne geht eine Sternlinie aus, die von etwas schwächeren Sternen gebildet wird. Auf diese Weise entsteht das Bild von zwei eng nebeneinanderstehenden Brüdern.

Zwilling
Das Sternbild des Sternzeichens Zwilling sieht so als, als würden sich zwei Brüder umarmen. Credit: IMAGO / agefotostock

Krebs Sternbild

Das Sternbild des Krebses befindet sich am nördlichen Himmel. Der Krebs wird in der Geschichte der Zwölf Arbeiten des Herakles mit der Krabbe in Verbindung gebracht. Hera schickt den Krebs, um Herkules abzulenken, während dieser gegen die lernäische Hydra kämpfte. Als die Krabbe allerdings versucht, Herkules zu töten, tritt dieser sie bis zu den Sternen, wo sie auch noch heute am Himmel funkelt.

Eine andere Sage besagt, dass Hera die Krabbe stattdessen zerquetscht hat, da sie ihre Aufgabe nicht erfüllt hat. Für ihre Bemühungen bekommt sie allerdings trotzdem einen Platz im Himmel – allerdings in einer Region des Himmels, in welcher es keine hellen Sterne gibt, da sie trotz ihrer Bemühungen ihre Aufgabe im Endeffekt nicht erledigt hat. Aufgrund dessen ist es sehr schwierig, das Sternbild Krebs am Nachthimmel zu finden.

Sternzeichen Krebs Sternbild
Das Sternzeichen Krebs ist mit seinem Sternbild gut getroffen. Credit: IMAGO / agefotostock

Löwe Sternbild

Als Löwe stehst du sicherlich gerne im Mittelpunkt. Das gilt auch für dein Sternbild. Denn dieses ist eines der größten Sternbilder am Himmel. In der griechischen Mythologie wird der Löwe gewöhnlich mit dem nemeischen Löwen in Verbindung gebracht. Diesen tötete Herakles während der ersten seiner zwölf Mühen.

Da der Löwe als König der Tiere relativ groß am Nachthimmel vertreten ist, sollte er einigermaßen einfach zu finden sein. Ein kleiner Tipp: Der Löwe sieht für manche aus wie ein Bügeleisen. Vielleicht findest du ihn mit dieser etwas absurden Beschreibung etwas besser!

Sternzeichen Sternbild
Das Sternbild des Sternzeichens Löwe ist eines der größten. Credit: IMAGO / agefotostock

Jungfrau Sternbild

Das Sternbild der Jungfrau liegt am südlichen Himmel. Wenn du dachtest, dass der Löwe schon ein großes Sternbild hat, müssen wir dich leider enttäuschen: Das Sternbild des Sternzeichens Jungfrau ist das zweitgrößte Sternbild überhaupt. Nur das Sternbild der Hydra ist größer.

Das Sternbild der Jungfrau wird für gewöhnlich mit der griechischen Göttin der Gerechtigkeit, Dike, in Verbindung gesetzt. Dike war die Tochter von Zeus und der griechischen Titanin Themis. Sie wurde als Sterbliche geboren und sollte auf der Erde im Goldenen Zeitalter über die menschliche Gerechtigkeit herrschen. Dies tat sie auch, doch die Menschen begannen weniger an die alten Götter zu glauben, als das Silberne-, das Bronze- und Eisenzeitalter anbrach. Nach Letzterem verließ Dike die Erde und flog in den Himmel.

Auch wenn die Jungfrau ein großes Sternbild des Frühlings ist, ist es leider nicht so gut zu erkennen, da seine Sterne nur schwach leuchten.

Sternzeichen Jungfrau Sternbild
Das Sternbild der Jungfrau ist das zweitgrößte am Nachthimmel. Credit: IMAGO / agefotostock

Waage Sternbild

Am südlichen Himmel gelegen findet sich das Sternbild des Sternzeichens Waage. Es befindet sich direkt neben dem Sternbild der Jungfrau und ist das einzige Sternbild im Tierkreis, welches einen Gegenstand darstellt.

Die Römer und auch die Babylonier brachten schon damals das Sternbild der Waage mit der Idee des Gleichgewichts in Verbindung. Hier wurde vor allem auf ausgeglichene Jahreszeiten und eine gleiche Länge von Tag und Nacht verwiesen.

Das Sternzeichen Waage war für lange Zeit Teil des Sternzeichens Skorpion, welches die Waage mit seinen Scheren festhielt. Die Waage kann man deshalb am besten in Verbindung zum Skorpion entdecken, da die Sterne des Sternbilds Waage sehr schwach leuchten und unscheinbar daherkommen.

Sternbild Sternzeichen
Das Sternbild der Waage ist das einzige Sternbild mit einem Gegenstand. Credit: IMAGO / agefotostock via canva

Skorpion Sternbild

Das am südlichen Himmel gelegene Sternbild des Skorpions erkennt man vor allem an dem geschwungenen Schwanz des Tieres. In der griechischen Mythologie wurde dieses Sternbild mit dem Skorpion in Verbindung gebracht, welcher Orion, den mythischen Jäger, tötete. Die Sternbilder Orion und Skorpion liegen sich aufgrund dessen auch gegenüber.

Auch wenn man das schöne Sternbild gut an seinem geschwungenen Schwanz erkennen kann, steigt es bei uns leider nicht so hoch, als dass wir diesen auch zu sehen bekommen könnten. Wenn du im Sommer in südlichen Ländern Urlaub machst, solltest du allerdings nach diesem Sternbild Ausschau halten.

Skorpion
Den Skorpion erkennt man gut an seinem geschwungenen Schwanz. Credit: IMAGO / agefotostock via canva

Schütze Sternbild

Der Schütze ist leicht zu finden, da er ziemlich groß ist und auch noch auf der Milchstraße liegt. In der griechischen Mythologie stellt der Schütze einen Zentauren dar, halb Mensch, halb Pferdewesen.

Verbindet man die Sterne miteinander, entsteht ein Bild, das einer Teekanne mit Henkel, Deckel und Ausgießer gleicht. Es fällt also ziemlich schwer darin einen Schützen mit gespanntem Bogen zu erkennen.

Schütze
Der Schütze hat für viele die Form einer Teekanne. Credit: IMAGO / agefotostock

Steinbock Sternbild

Auch dieses Sternbild befindet sich am südlichen Himmel. Allerdings ist der Steinbock leider eines der schwächsten Sternbilder am Horizont. Das Sternbild wird mit zwei Fabelwesen aus griechischen Legenden in Verbindung gebracht: der Gottheit Pan und der Ziege Amalthea, die Zeus säugte, als er noch jung war.

Nur wenn sich keine Straßenbeleuchtung in der Nähe befindet, kannst du Glück haben bei der Sichtung des Steinbocks. Am Sternenhimmel ist er im Spätsommer und im Herbst zu sehen, steigt allerdings nicht weit auf.

Steinbock
Der Steinbock ist leider nicht so gut am Himmel zu sehen. Credit: IMAGO / agefotostock via canva

Wassermann Sternbild

Das Wassermann-Sternbild liegt in einer Region des Himmels, die auch manchmal als Meer bezeichnet wird. Hier finden sich Sternbilder wie Fische, Eridanus (der Fluss) und Cetus (der Wal). Der Wassermann wird hier als ein junger Mann dargestellt, welcher Wasser aus einer Amphore in den Mund des Südfisches gießt.

In der griechischen Mythologie wird der Wassermann mit Ganymed in Verbindung gemacht, dem Sohn des Königs Tros. Dieser fiel Zeus auf und gefiel ihm so, dass er sich als Adler verkleidete und ihn auf den Olymp entführte, wo er den Göttern als Mundschenk dienen sollte.

Das Sternbild ist zwar groß, aber leider sehr unscheinbar, da es keine sehr hellen Sterne besitzt. Auf einem nicht beleuchteten Feld könnte man den Wassermann allerdings zu sehen bekommen.

Wassermann
Das ist das Sternbild des Wassermanns. Credit: IMAGO / agefotostock via canva

Fische Sternbild

Das Sternbild Fisch liegt am nördlichen Himmel und ist eines der größten Sternbilder am Himmel. Für gewöhnlich wird das Sternbild des Fisches mit dem römischen Mythos rund um Venus und Amor in Verbindung gebracht, die sich mit einer Schnur zusammenbanden und in Fische verwandelten, um dem Monster Typhon zu entkommen.

Auch wenn dieses Sternbild groß ist, sind seine Sterne leider nicht hell. Da die Sterne sich allerdings in zwei Linien aufreihen und an deren Ende Sternenkreise bilden, kannst du das Sternbild vielleicht doch erkennen.

Fische
So sieht das Sternbild des Sternzeichens Fische aus. Credit: IMAGO / agefotostock via canva

Sternbilder und Sternzeichen haben etwas Magisches

Viele der Sternbilder sind vor allem in der griechischen Mythologie bekannt und auch beliebt geworden. In Verbindung zu den Sternzeichen lässt sich aus ihnen auch sehr viel ablesen, sodass man gleichzeitig viel über sich und sein eigenes Ich lernen kann. Denn: Sternzeichen können mehr über unsere Persönlichkeit aussagen, als manche vielleicht denken.

Das könnte dich auch noch interessieren: