Seit über einem Jahr zwingt uns Corona, zuhause zu bleiben. Naja, mehr oder weniger stark. Aber wie wirkt sich das Virus eigentlich auf unser Sexleben aus? Verändert sich etwas? Und wenn ja, was? Diese Frage haben nun Paare beantwortet und uns einen überraschenden Einblick in ihren Sex im Lockdown gewährt.

Sex im Lockdown: Let’s get physical!

Wer hätte das gedacht, aber tatsächlich haben Paare im Lockdown mehr Lust auf Sex. Das zeigt zumindest eine Umfrage des Sextoyherstellers Fun Factory. Demnach springen die Pärchen öfter gemeinsam in die Kiste.

Von rund 1.000 Umfrage-Teilnehmer:innen gaben fast 74 % der Befragten an, dass ihre Beziehung seit dem Lockdown genauso gut ist wie davor. Oder seit dem ersten Lockdown sogar noch besser geworden ist. Rund 15 % haben seit der Corona-Krise mehr Sex. Und 58 % genau so viel wie zuvor.

humor sexy
Unser Sexleben wird auch durch unseren Charakter geprägt. Credit: Imago Images/ Addictive Stock

Seit dem Lockdown setzen mehr Paare auf Sextoys

Aber nicht nur die Häufigkeit des Sex an sich hat sich im Lockdown verändert, sondern auch die Art und Weise, wie wir ihn haben.

Denn rund die Hälfte aller Befragten hat in den letzten Monaten etwas Geld in die Hand genommen, um sich ein neues Sextoy zu kaufen. Spannend ist das Ergebnis vor allem auch deshalb, weil es mit den Ergebnissen anderer Umfragen zusammenpasst. Denn auch Sexpuppen erleben seit der Corona-Krise einen regelrechten Boom, wie wir schon mal berichtet haben.

Und damit einhergeht auch die Tatsache, dass mehr Menschen, nämlich knapp 31 %, seit dem Lockdown Lust haben, etwas Neues im Bett auszuprobieren.

Auch du hast Lust auf etwas Abwechslung? Keine Sorge, wir haben vieeele Tipps für dich. Bereit? Dann lass uns loslegen. Ihr könnt zum Beispiel: