Flüstern, Schmatzen oder Rascheln: Bei ASMR sind all die Geräusche erlaubt, die bei den Zuhörer:innen für Entspannung oder ein angenehmes Kribbeln sorgen. Der Trend fand 2010 auf Youtube seinen Ursprung. Heute gibt es mehr als 330 Millionen ASMR-Videos auf dem Videoportal. Auch wenn der Trend anfänglich nichts mit Sex zu tun hatte, empfinden viele Hörer:inenn die akustischen Reize sexuell erregend. Frauen und auch Männer haben durch diesen Faktor eine nicht ganz jugendfreie Nische gefunden: die ASMR-Erotik. Doch fangen wir zunächst mit den Basics an.

Was ist ASMR? 

ASMR steht für “Autonomous Sensory Meridian Response” und beschreibt verschiedene Arten von Geräuschen, die bei Personen positive Empfindungen auslösen können. So empfinden Menschen bei ASMR-Geräuschen Ruhe, Glück und Schläfrigkeit sowie Kribbelgefühle auf der Kopfhaut, im Nacken oder an der Wirbelsäule. Bei diesen akustischen und visuellen Beispielen neigen Menschen dazu, ASMR zu erleben:

  • Flüstern 
  • Kratzen 
  • Pusten 
  • sanftes Knistern von Papier 
  • Rascheln 
  • leises Schmatzen oder Lecken 
  • Fingerreiben 
  • trommelnde Fingernägel 
  • tickende Uhren  
  • Haare kämmen 

Auch wenn es noch keine wissenschaftlichen Studien darüber gibt, wie ASMR sich auf das Gehirn auswirkt, sollen sich die Videos und Podcasts positiv auf die Gesundheit auswirken. So helfen die akustischen Geräusche nicht nur beim Einschlafen, sondern bauen auch Ängste ab und lindern chronische Schmerzsymptome. 

Übrigens: Wie du soziale Angst bewältigen kannst, liest du hier.

In dieser Folge widmen sich Mona & Lisa verschiedenen Sex-Mythen.

So laufen normale ASMR-Videos ab 

ASMR-Videos können von der Dauer stark variieren und schwanken zwischen 15 Minuten und vier Stunden. Die durchschnittliche Länge liegt jedoch meist bei 40 Minuten. Das Ziel des Videos liegt bei ASMR jedoch nicht darin, die Zuschauer:innen zu unterhalten und wach zu halten, im Gegenteil.

Als ASMR-Creator:in hast du gute Arbeit geleistet, wenn der oder die Zuschauer:in während des Videos komplett entspannt und im Idealfall sogar einschläft. Daher achten ASMR-Creator:innen immer darauf, dass die Bewegungen im Bild langsam und ruhig ausgeführt werden und der Ton weder hektisch noch abgehakt ist.

ASMR-Erotik
Ruhig und langsam muss es bei ASMR-Videos sein. Credit: Canva/ Yulia Lisitsa

Bei ASMR-Videos sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. So kann man entweder über ein bestimmtes Thema sprechen, etwas aus einem Buch vorlesen oder vor sich hinflüstern. Eine andere Möglichkeit wäre beispielsweise auch, sich selbst oder einer Puppe die Haare zu bürsten oder während einer Nahaufnahme verschiedene Lebensmittel zu verspeisen.

Übrigens: Diese Erotik-Romane haben unsere Redakteurin total feucht gemacht.

ASMR-Erotik: Sex für die Ohren 

Doch nicht jede:r schaut sich ASMR-Videos an, um besser einschlafen zu können, für viele haben die akustischen Geräusche eine sexuelle Wirkung. Gut, dass es nun auch ASMR-Pornos gibt die sich auf genau die Zielgruppe spezialisiert haben.

Bei der ASMR-Erotik sieht man vorwiegend attraktive, junge Frauen, die sich vor der Kamera selbstbefriedigen. Der Schwerpunkt liegt, anders als bei herkömmlichen Pornos, trotz des Visuellen auf der Akustik. So stöhnen die Darstellerinnen sanft ins Mikrofon oder lecken über ihr Sexspielzeug. Das alles machen sie wie für die ASMR-Erotik üblich leise und besinnlich. Damit ist diese Art von Pornos weitaus realistischer als das kreischende Reinraus der Mainstream-Pornos.

Übrigens: Diese Pornoseiten für Frauen sind die Besten.

Masturbation Songs
Die ASMR-Erotik zeigt vorwiegend Frauen bei der Masturbation. Credit: Deon Black / pexels, Roundicon Pro via canva [M]

Du möchtest, dass eine Frau oder ein Mann dir Anweisungen gibt, wie du es dir während der Masturbation selber machen kannst und das im ASMR-Stil? Auf verschiedenen Pornoseiten gibt es Videos, in denen Frauen, aber auch Männer Dirty-Talk führen und dich so nicht nur zum Orgasmus bringen, sondern dir auch das typische ASMR-Kribbeln garantieren.

ASMR-Erotik: Ein Versuch ist es wert 

Du hast genug von Pornos, in denen Frauen kommen, nachdem der Dildo gerade mal zehn Sekunden in ihr drin war? Dann solltest du es vielleicht mal mit der ASMR-Erotik probieren und schauen, ob dich bestimmte Geräusche sexuell erregen. Ausprobieren kostet nichts und im besten Fall kannst du dadurch dein Sexleben, egal ob alleine oder zu zweit, noch einmal auf ein neues Level bringen.

Außerdem kann ASMR dir durch die entspannende Wirkung beim Sex helfen, dich vollkommen fallen zu lassen, was die Orgasmusgarantie erhöht. Ein Blick in die Welt der ASMR-Erotik schadet auf jeden Fall nicht. Also: Ohren auf und genießen!