Pastellfarbene Kleidung, zartes Make-up und eine süße Attitude, die zum Dahinschmelzen ist: All das macht den Soft Girl Style aus. Doch was genau steckt hinter diesem Trend-Stil? Und wie kannst du ihn ganz einfach nachstylen, damit auch du zu einem authentischen Soft Girl werden kannst? All das verraten wir dir heute.

Soft Girl Style: Was genau ist eigentlich ein Soft Girl?

Bevor wir in die Fashionrichtung gehen, sollten wir erst einmal klären, welches Mindset das Soft Girl hat und woher dieser Begriff genau kommt. Obwohl man sich diese Frage eigentlich selbst erklären kann: Auch hier ist wieder Trendsetter-App TikTok der Übeltäter, der den Hype um den Soft Girl Style ins Rollen gebracht hat.

Soft Girls (zu Deutsch: Sanfte Mädchen) sind vor allem durch die #softgirlchallenge auf TikTok aus dem Boden gesprossen wie kleine, hübsche Pilze. In diesen Videos sieht man meistens junge Frauen, die sich von einem grunge Outfit und einem düsteren Gesichtsausdruck zu einem Mädchen mit süßen, pinken Outfits und einem großen Lächeln auf den Lippen verwandeln. Je girlier, desto besser für die Soft Girls dieser Welt. Zu verwechseln sind diese Mädchen allerdings nicht mit den VSCO-Girls.

@saviragunawan

Look 1/2/3 ? 💖💖 i love number 3 HEHEEH 🤪 insta : saviragunawan #fyp #mystyle #tiktokfashion #outfitideas #outfitchange #bruhgirl #softgirl #egirl

♬ YRN (tik tok) – Tyler April

Das Schönste an diesen TikTok-Videos: Die Mädchen zeigen, dass sie keinen bestimmten Stil treu bleiben müssen, wenn sie es nicht wollen. Viele zeigen, dass sie ein totales Emo-Girl sein können und am nächsten Tag ihr Soft Girl-Dasein ausleben. Stereotypen? Absolut vergessen und total unwichtig. Damit zeigt Gen Z gleich, was für eine ‚Macht‘ sie haben und zerstören generationslange Klischees von einer Frau mit einem Stil.

Das macht ein Soft Girl aus

Bevor wir ins modische und äußerliche Detail gehen, solltest du wissen, was ein Soft Girl allgemein ausmacht. Wenn du dich also entschieden hast, deine feminine und weibliche Ader auszuleben, dann ist der Soft Girl Style absolut etwas für dich. Ein Must-have: Pink. Pinke Kleidung, pinke Accessoires, sogar pinke Haare sind möglich.

Im Gegensatz zu den VSCO Girls lieben Soft Girls Make-Up und pudern sich gerne mit viel Rouge ein oder nutzen shiny Lipgloss. Oversized-Kleidung in Form von Sweatshirts oder Jacken sind hier auch gern gesehen – ganz im Sinne von Original-Soft-Girl Ariana Grande.

Viele werden jetzt denken, dass sich der Style und der Lebensstil des Soft Girls gleichsetzt mit einer gewissen ‚dummen Naivität‘. Doch da bist du auf dem ganz falschen Gleis. Denn auch wenn die Soft Girls Feminität ausleben, sind sie nicht ’schwach‘ oder gar naiv. Der Soft Girl Style ist nur eine ‚Fassade‘ – du kannst innerlich trotzdem der Vamp schlechthin sein und das ist auch gut so.

Farben und Muster des Soft Girl Styles

Wie schon zuvor erwähnt lieben Soft Girls die Farbe pink. Generell ist die Farbpalette bei diesen Outfits sehr feminin gehalten – Pastellpink, Babyblau oder Gänseblümchengelb. Natürlich gibt es hier keine Limits. Auch dunkle Farben funktionieren gut in Kombination bei dem Soft Girl Style.

Bei den Mustern, die meistens auf süßen Röcken zu sehen sind, geht es oft auch bunt zu. Karomuster sind hier sehr gerne gesehen, genauso wie Herzchen-Muster oder süße Kawaii-Designs.

Soft Girl
Der Soft Girl Style wurde berühmt durch seine süßen, kurzen Röcke und die Oversized Pullis. Credit: BublikHaus / shutterstock

Die Outfit-Essentials des Soft Girl Styles

Nur weil du dich als Soft Girl kleidest, musst du dich natürlich nicht strikt an irgendwelche Angaben halten. Ein paar Essentials solltest du für diesen Stil allerdings schon in deinem Kleiderschrank haben. Dazu gehören die folgenden Kleidungsstücke:

  • karierte Röcke in allen Längen (die meisten Soft Girls tragen sie allerdings kurz)
  • Oversized Sweaters in allen Farben, Mustern und Formen
  • gigantische Haarclips und Accessoires
  • süße Cardigans, die auch als Oberteil benutzt werden können
  • Sneaker oder Mary Janes
  • farbige, weite Hosen/Jeans

Das perfekte Soft Girl Style Make-Up

Wer denkt, dass sich der Soft Girl Style nur aufs Outfit bezieht, der liegt heftig daneben. Denn eines der wichtigsten Dinge für Soft Girls ist das Make-Up, welches schon mal sehr extravagant ausfallen darf. Natürlich darf es auch ’soft‘ bleiben, doch viele der Mädchen mit diesem Style experimentieren gerne mit verschiedenen, hellen Farben, vor allem im Bereich Lidschatten. Für den perfekten und unverkennbaren Soft Girl-Look dürfen diese Dinge nicht fehlen:

Soft Girl Style
Sanftes Make-up und Sommersprossen sind signifikant für den Soft Girl Style. Credit: IMAGO / Addictive Stock via canva

Diese Hairstyles sind perfekt für den Soft Girl Style

Auch hier gilt wieder: Es gibt nicht den DEN einen Hairstyle, der signifikant für das Soft Girl ist. Wichtig ist hier nur, dass es von den Accessoires her feminin, süß und viel bleibt. Von Haarspangen bis hin zu Schleifen ist alles erlaubt, was ins Haar passt. Auch Bucket Hats in verschiedenen Farben und Stoffen sind bei den Soft Girls sehr gerne gesehen.

Soft Girl Style: So einfach & so süß

Wenn du dich also einmal besonders süß und feminin fühlen möchtest, dann solltest du den Soft Girl Style definitiv ausprobieren. Egal, wie deine Attitude ist: Dieser Style passt zu jedem und ist jetzt vor allem im Herbst ein modischer Lichtblick und eine Hommage an den Frühling mit seinen vielen Farben. Wer allerdings gerne mehr in die herbstliche Mode-Richtung möchte, der sollte die Trend-Stile Light Academia oder Dark Academia ausprobieren, die perfekt für diese Jahreszeiten sind. Viel Spaß beim Experimentieren!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.