Veröffentlicht inBody & Fitness

Zu viel Sonne: Diese Anzeichen fühlen sich harmlos an, sind aber gefährlich

Im Sommer lädt uns die Sonne zu einem ausgiebigen Sonnenbad ein. Doch wenn du diese Anzeichen spürst, solltest du sofort einen schattigen Ort aufsuchen.

zu viel Sonne
Zu viel Sonne kann dir und deinem Körper schaden. Foto: Getty Images/ Guido Mieth

Die hohen Temperaturen sind für viele Menschen ein Grund dafür, sich ein ausgiebiges Sonnenbad zu nehmen. Gerade wenn man nicht die Möglichkeit hat in den Urlaub zu fliegen, möchte man dennoch natürlich gebräunt aussehen. Trotzdem ist beim exzessiven Sonnen Vorsicht geboten. Auf welche Signale du unbedingt hören solltest und warum dein Körper bei zu viel Sonne Alarm schlägt.

Zu viel Sonne: Ein Hitzschlag als Quittung

Um sich vor den dunklen und kalten Jahreszeiten zu wappnen ist es wichtig auch im Sommer viel Sonne zu tanken. Dabei dürfen Essentials wie eine Sonnencreme natürlich nicht fehlen. Trotzdem ist der Schutz allein, kein Garant dafür von der Sonne verschont zu bleiben. Da die Wärme für deinen Körper eine echte Herausforderung sein kann, könnte dir sogar ein Hitzschlag drohen.

Deshalb ist umso wichtiger, einige Regeln zu beachten, die du in der übertriebenen Hitze und unter der massiven Sonneneinstrahlung befolgen solltest, um so gesund wie möglich durch den Sommer zu kommen und trotzdem noch gesund gebräunt zu sein.

Frau mit Schatten im Gesicht
Zu viel Sonne kann richtig gefährlich und sogar lebensbedrohlich werden. Foto: IMAGO / Westend61 via canva

Zu viel Sonne: Bei Müdigkeit kann es gefährlich werden

Es kann sehr schnell passieren, dass man an einem faulen Sonnentag durch die Wärme müde wird und ehe man es merkt, ist man eingeschlafen. Und an diesem Punkt kann es gefährlich werden. Denn danach wachst du vielleicht mit einem schrecklichen Sonnenbrand auf, der dich noch tagelang verfolgen wird. Welche Hausmittel bei Sonnenbrand aber helfen, erfährst du bei uns. Spoiler: Quark hilft gegen Sonnenbrand nur bedingt.

Dr. Michele Casey verrät in einem Interview mit livescience, dass unser Körper extrem hart dafür arbeiten muss, um eine konsistente, normale, innere Temperatur zu behalten und das natürlich vor allem beim Sonnen. An einem heißen Tag werden dann laut Dr. Casey die Blutgefäße erweitert, wodurch mehr Blut in die Nähe der Hautoberfläche fließt. Dadurch kann sich das warme Blut abkühlen und manche Menschen sehen aus wie lebende Tomaten.

Durch diese intensive Arbeit deines Körpers und der Erhöhung von Herzfrequenz sowie des Stoffwechsels ist es natürlich klar, dass du müde wirst. Und damit nicht genug: Auch der Sonnenbrand an sich macht müde, weil den Körper natürlich gegen diese Verbrennungen ankämpfen möchte.

Diese Warnsignale sprechen für zu viel Sonne

Wenn dein Körper also all seine Kräfte braucht, um dich kühl zu halten und du dadurch müde wirst, dann ist es ein deutliches Zeichen deines Körpers, dass du aus der Sonne raus solltest. Die Symptome, die man für die sogenannte „Hitzeerschöpfung“ kennt, sind folgende:

  • Schneller Puls
  • Starkes Schwitzen
  • Ohnmachtsgefühle
Frau sonnt sich
In der Sonne einzuschlafen ist oft eine schlechte Idee. Foto: simona pilolla 2 / shutterstock

Wenn du diese Symptome nur ansatzweise bei dir spürst, solltest du auf deinen Körper hören und schleunigst einen kühlen Ort aufsuchen, wo dein Körper sich erholen kann. Viel Wasser zu trinken ist nun das A und O und wenn die Symptome nicht besser werden, dann solltest du einen Arzt aufsuchen. Und Achtung: Wenn du diese Symptome ignorierst, könntest du einen Hitzschlag provozieren. Welche Sofortmaßnahmen gegen den Hitzschlag dann helfen, erfährst du hier.

Das könnte dich auch noch interessieren: