Der Sommer ist da! Denken manche jetzt an ihre luftigen Sommeroutfits, Unmengen an Wassereis und den erfrischenden Sprung ins kühle Nass, graut es anderen geradezu. Denn extreme Hitze birgt für viele auch gesundheitliche Einschränkungen: Der Kreislauf macht nicht mit, Erschöpfung und Kopfschmerzen bei Hitze treten auf. Was du dagegen tun kannst, um den Sommer dennoch voll auszukosten, verraten wir dir hier. 

Es wird immer heißer…

Sommerkinder lieben die Sonne, das Meer und die Hitze: Doch schon letztes Jahr wird der eine oder andere Sommerverfechter dumpf aufgestöhnt haben, als die heißen Tage einfach kein Maß kannten. Der Sommer 2021 verspricht keine Erleichterung.

Der Klimawandel lässt die mittlere jährliche Lufttemperatur ansteigen, sodass die Sommer durch mehr heiße Tage und deutlich mehr Tropennächte gekennzeichnet sind. Was das heißt? Die Tage, an denen das Thermometer über 30 Grad am Tag und über 20 Grad in der Nacht anzeigt, nehmen zu.

Sick woman bed
Hitze und Sonne sind häufig fatal: Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen sind die Folge.

So reagiert dein Körper auf Hitze

Hitze kann nostalgische Erinnerungen wecken an Hitzefrei Tage in der Schule oder an Urlaub mit der Familie, den man Sonnencreme- und eisverschmiert verbracht hat. Mittlerweile bedeutet die Hitze für viele nur noch eines: eine extreme Belastung für den Körper

Hohe Temperaturen beanspruchen den menschlichen Organismus enorm, vor allem unser Herz-Kreislauf-System leidet immens. Die Folge? Die körpereigene Kühlung ist überlastet, Kopfschmerzen, Benommenheit und Erschöpfung können auftreten. Ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen sind besonders von den gesundheitlichen Auswirkungen betroffen.

Untersuchungen des RKI, der Charité und des Deutschen Wetterdienstes zeigen deutlich: Mit zunehmender Hitze steigt so auch die Zahl an Menschen, die an den Folgen der Hitze sterben.

Frau
5 Tipps, um im Sommer einen kühlen Kopf ohne Kopfschmerzen zu behalten.

5 Tipps, um einen kühlen Kopf zu bewahren

Nicht nur älteren Menschen macht die Hitze zu schaffen, auch wer unter Migräne leidet oder besonders wetterfühlig ist, wird die Hitzetage nicht ohne Weiteres wegstecken. Die folgenden fünf Tipps helfen dir, dennoch einen kühlen Kopf zu bewahren:

1. Verlasse nie ohne Wasser das Haus

Die Hitze sorgt dafür, dass dein Körper Wasser und Salz verliert und dein Blut dicker wird. Zugleich weiten sich deine Blutgefäße und sorgen für einen Blutdruckabfall. Kopfschmerzen sind an diesem Punkt nicht mehr aufzuhalten. Beuge dem Ganzen vor, indem du regelmäßig trinkst

Vermeide, große Mengen auf einmal zu trinken, setze lieber auf kleine Portionen über den gesamten Tag verteilt. Diese kann dein Körper besser aufnehmen, dem Mineralmangel kannst du mit Salzgebäck entgegensteuern. 

Tipp: Lieber einen lauwarmen Tee, als ein eiskaltes Wasser trinken, um den Körper nicht noch mehr arbeiten zu lassen.

2. Bräune dich gesund, wenn überhaupt

So entspannend ein Sonnenbad und so ästhetisch ein braun gebrannter Poppes auch sein mag, deine Gesundheit sollte darüber stehen. Fakt ist: Gleißendes Sonnenlicht kann in zu großer Portion für Kopfschmerzen führen und eine Migräne triggern. Einmal den Sonnenstich eingeheimst, helfen auch unsere Tipps, um Migräne loszuwerden, nur noch bedingt. 

Wenn du Zeit in der Sonne verbringst, schütze dich ausreichend: Sonnenbrille, Kopfbedeckung und eine Sonnencreme sollten neben der Wasserflasche immer dabei sein.

Tipp: Setze auf natürliche Sonnencremes. Diese sind nicht nur verträglicher für die Umwelt, sondern verzichten auch auf Duftstoffe, die zusätzlich Kopfschmerzen oder eine Migräne triggern können.

Ice Cream
Nichts geht über ein Eis an heißen Tagen, aber Vorsicht: Jetzt bloß nicht zu gierig sein & einen Eiskopfschmerz riskieren.

3. Geh es locker an

Wer aus dem top klimatisierten Büro in die pralle Feierabendsonne tanzt, riskiert Kopfschmerzen. Bei Möglichkeit sollten die Arbeitsstunden daher nach vorne oder nach hintern verlagert werden. Außerdem vorsichtig mit zu stark eingestellten Klimaanlagen. Diese können zu Nackenverspannungen und anschließend zu Kopfschmerzen führen. Wie du Nackenverspannungen löst, verraten wir dir hier. 

Auch kalte Lebensmittel sollten an Tagen der Hitze besser langsam verzehrt werden. Ja, auch wenn das Eis schon den halben Arm runter läuft, sonst führt der Kältereiz zum Eis-Kopfschmerz.

Pilates
Lass es bei der Hitze ruhig angehen und treibe nicht in der MIttagssonne Sport!

4. Übertreibe es nicht mit deinem Work-out

Natürlich musst du während der Hitzetage nicht auf dein Training verzichten, das wäre ohnehin kontraproduktiv. Immerhin trainierst du auch für ein gesundes Herz-Kreislauf-System. Dennoch solltest du dein Training anpassen, um deinen Puls nicht zu hoch zu treiben und keine Kopfschmerzen zu kassieren

Besser du treibst am Abend oder am Morgen Sport. Vermeide es, in der prallen Sonne zu trainieren. Setze auf Workouts, die den Puls niedrig halten: Besonders eignet sich hierfür das LIIT Workout oder auch Pilates

5. Soforthilfen: Nasse Wickel, Pfefferminzöl & Wassereis

Dein Körper schlägt bereits Alarm? Ab in den Schatten oder ins abgedunkelte Zuhause. Jetzt können kalte Beschläge oder aber Pfefferminzöl aus der Drogerie helfen. Auf Schläfen und Nacken geschmiert bewirkt es wahre Wunder. Wenn alle Stränge reißen? Augen zu, Beine hoch und ein Wassereis genießen. Wenn schon leiden, dann mit buntem Zuckerwasser aus dem Gefrierfach.

Tschüss Hitze-Kopfschmerz, Hallo Traumsommer!

Wer an Kopfschmerzen bei Hitze leidet, wird dieses Jahr alle Register ziehen müssen. Und dennoch: Uns über die zu heißen Tage beschweren, ist keine Option.

Dagegen anzugehen allerdings schon: Lies hier, wie sich Klimawandel im Unterricht integrieren lässt, was es mit der Planetary Health Diet auf sich hat und lerne diese Klimawandel Fakten kennen.