Endlich ist es Sommer, Sonnenschein und richtig heiß draußen. Und schon haben wir etwas zu meckern: Es ist ZU heiß. Da kann sich doch niemand wirklich konzentrieren. Viele Menschen werden unfassbar müde, wenn es heiß ist. Man kommt morgens nicht aus dem Bett und hängt dann den ganzen Tag zerschlagen vor seinen Tagesaufgaben. Am Abend kann dann trotz Erschöpfung nicht schlafen und wälzt ich zwischen den Kissen. Das ist ein echter Teufelskreis.

Im Morning-Meeting schlafen wir fast ein und wir können uns den ganzen Tag nicht auf die Arbeit konzentrieren. Warum sind wir bei Hitze eigentlich dauernd müde? Hier ist die Begründung.

Frau Bett Müde
Ein geregelter Schlafrhythmus ist das A und O im Sommer.

Dauernd müde bei Hitze 

Drei Faktoren sind ausschlaggebend dafür, dass wir bei Hitze Probleme mit Müdigkeit haben.

1. Niedriger Blutdruck

Der Körper wehrt sich gegen übermäßige Hitze, indem er sich selbst abkühlt. Der Hippothalamus im Gehirn versucht die Temperatur ständig bei 37 ° Celsius zu halten. Der Hippothalamus gibt den Befehl an die Blutgefäße in der Haut. Sobald diese sich weiten kann Wärme austreten. Gleichzeitig sinkt aber der Blutdruck. Das macht schlapp und erschöpft.

2. Wasserverlust

Unser Körper besteht zu mehr als 60% aus Wasser, doch In der Hitze wird geschwitzt. Wir verlieren bis zu einem halben Liter Wasser am Tag, in der Nacht sogar noch mehr. Da Wasser unser Lebenselixier ist, ist klar, dass du bei solch einem hohen Wasserverlust nicht so konzentrations- und leistungsfähig bist. 

Durch das viele Schwitzen verlassen auch Elektrolyte deinen Körper, die du eigentlich brauchst. Auch Muskelkrämpfe entstehen so nicht selten. Wir kennen das von einem Kater nach einer langen Feiernacht. Die Elektrolyte müssen in Form von Salzen wieder in den Körper aufgenommen werden.

3. Generelle Wetterfühligkeit

Wetterfühligkeit an sich ist kein bewiesenes Krankheitsbild. Viele Leute haben aber das Gefühl, dass ein Wetterumschwung ihnen zu schaffen macht. Es gibt mehrere Theorien, wo dieses Gefühl herkommt. Wie man dagegen vorgehen kann, erfährst du in unserem Artikel über Wetterfühligkeit.

Müde auf Arbeit lustige Gesetze
Deine Müdigkeit kann auch an schlechter Ernährung liegen.

Wenn du dauernd müde bist, dann stärke dein Immunsystem

Die meisten Faktoren ständiger Müdigkeit kann man selbst beeinflussen. Müdigkeit bei Hitze ist nicht naturgegeben und du kannst sie bis zu einem gewissen Grad abmindern. Am wichtigsten ist es natürlich genug Schlaf zu bekommen. Wenn du nicht gut einschlafen kannst, könnten dir diese Tipps helfen. Expertentipps im Umgang mit dem eigenen Schlafverhalten gibt es hier.

Wer jede Nacht nur drei Stunden schläft, der sollte sich nicht unbedingt wundern, dass man an einem heißen Tage nicht besonders auf der Höhe ist. Doch auch wie du schläfst ist ausschlaggebend. 

Hast du aber die Basisprioritäten geklärt und bist am Tag ausgeschlafen, solltest du noch ein paar Dinge abhaken. Hast du genug Vitamine im Körper? Sommerliche Lebensmittel wie Wassermelone und Co. bringen dein Immunsystem schnell wieder auf den Damm.

Wichtig ist auch, dass du genügend Sonne abbekommst. Wer sich bei der Hitze die Decke über den Kopf zieht und Zuhause bleibt, der kann den Sommer nicht genießen. Zuhause bleiben macht müde, während draußen sein aktiv macht.

Noch mehr zum Thema Gesundheit?