Veröffentlicht inBody & Fitness

Laufband für zuhause: Auf diese 7 Dinge musst du beim Kauf achten

Du suchst ein Laufband für zuhause? Wir sagen dir, worauf du achten solltest und geben dir Kauf-Tipps für günstige und platzsparende Modelle.

Frau Laufband Wohnung
u00a9 Getty Images/gorodenkoff

5 Tipps für Jogging-Anfänger

Als Anfänger passieren schnell Fehler beim Joggen. Erfahre hilfreiche Tipps, wie du das vermeiden kannst.Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Der Sommer rückt näher – und damit auch die Zeit, in der man wieder weniger Kleidung trägt. Viele Menschen sind daher motiviert, jetzt ihre sportlichen Ziele anzugehen. Doch nicht jede:r hat Lust, ins Fitnessstudio zu gehen. Und ob man draußen laufen gehen kann, ist vor allem vom Wetter abhängig. Wenn du unabhängig von Gym und Wetter joggen willst, könnte ein Laufband für zuhause die Lösung für dich sein. Wir verraten dir, worauf du beim Kauf achten solltest und geben dir günstige 3 Kauf-Tipps.

Lohnt sich ein Laufband für zuhause?

Ein großer Vorteil eines Laufbands für zuhause besteht darin, dass man unabhängig von Wind und Wetter zu jeder Zeit joggen kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass man keine spezielle Sportbekleidung benötigt, wie beispielsweise eine Regenjacke oder wasserdichte Schuhe. Man kann einfach in bequemer Sportkleidung joggen, ohne sich Sorgen darüber zu machen, ob man durch Regen oder Schnee nass wird.

Auch die Verletzungsgefahr ist geringer, wenn du nicht auf nassem Boden oder in der Dunkelheit joggen musst. Im Gegensatz zum Laufen auf unebenem oder nassen Untergrund kann man auf einem Laufband immer auf einer glatten, flachen Oberfläche trainieren, was das Risiko von Stürzen und Verletzungen reduziert.

Du musst dich außerdem nicht nach den Öffnungszeiten eines Fitnessstudios richten. Viele Anfänger:innen fühlen sich unwohl, wenn sie im Gym neben regelmäßigen Läufer:innen auf das Laufband steigen. Mit einem Laufband für zuhause verspürst du keinen Druck, möglichst lange oder schnell zu laufen. Noch dazu kannst du deine Fortschritte leichter verfolgen und deine Leistung kontinuierlich steigern.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.

Darauf solltest du beim Kauf achten

Beim Kauf eines Laufbands für zuhause gibt es einige wichtige Faktoren zu berücksichtigen, um sicherzustellen, dass es deinen individuellen Bedürfnissen entspricht und so ein effektives Training ermöglicht. Hier sind einige der wichtigsten Dinge, auf die man beim Kauf achten sollte:

  • Größe und Gewichtskapazität: Stelle sicher, dass das Laufband groß genug ist und eine ausreichende Gewichtskapazität aufweist, um dir genügend Platz und Stabilität beim Laufen zu bieten. Bedenke dabei auch, wie viel Platz dir in deiner Wohnung zur Verfügung steht.
  • Motorleistung: Achte auf die Motorleistung des Laufbands, da sie die Geschwindigkeit und Neigung des Laufbands beeinflusst. Ein stärkerer Motor ermöglicht ein intensiveres Training und kann auch länger halten.
  • Geschwindigkeit und Neigung: Du läufst gerne mit Steigung? Dann solltest du ein Laufband mit Möglichkeit zur Neigungseinstellung kaufen. Dasselbe trifft auf die Geschwindigkeit zu.
  • Display und Programme: Ein gut lesbares Display mit verschiedenen Programmen kann die Motivation steigern und das Training abwechslungsreicher gestalten. Achte darauf, dass das Display gut positioniert und leicht zu bedienen ist.
  • Dämpfung: Ein gut gedämpftes Laufband reduziert den Einfluss auf die Gelenke und kann das Verletzungsrisiko reduzieren.
  • Geräuschpegel: Bedenke, dass du Nachbar:innen hast! Läuft das Laufband leise, ist das angenehmer für dich und dein Training sowie deine Mitbewohner:innen.
  • Platzbedarf: Ein Laufband für zuhause sollte möglichst klappbar und leicht sein, damit du es ggf. verstauen kannst.