Veröffentlicht inBody & Fitness

Joggen: 6 einfache Tricks, mit denen du den Kalorienverbrauch beim Lauftraining erhöhst

Du willst beim Laufen noch mehr Kalorien verbrennen? Hier sind 6 Tipps, wie du deinen Kalorienverbrauch beim Joggen erhöhen kannst.

Frau Joggen
u00a9 Getty Images/Nastasic

5 Tipps für Jogging-Anfänger

Als Anfänger passieren schnell Fehler beim Joggen. Erfahre hilfreiche Tipps, wie du das vermeiden kannst.Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Joggen ist zweifellos eine der effektivsten Sportarten, um Gewicht zu verlieren. Das liegt hauptsächlich daran, dass es einen hohen Energieverbrauch erfordert. Wenn du also auf der Suche nach einer Möglichkeit bist, deine körperliche Fitness zu verbessern und gleichzeitig Kalorien zu verbrennen, dann ist Joggen eine hervorragende Wahl. Wusstest du, dass es sogar Tricks gibt, um den Kalorienverbrauch beim Joggen noch weiter anzukurbeln? In diesem Artikel verraten wir sie dir.

Kalorienverbrauch beim Joggen: So hoch ist er wirklich

Joggen ist nicht nur eine der beliebtesten Sportarten, sondern auch eine der anstrengendsten. Beim Joggen wird dein gesamter Körper beansprucht. Dein Herz muss hart arbeiten, um das Blut durch deinen Körper zu pumpen, deine Beinmuskeln werden intensiv genutzt und auch deine Gelenke werden beansprucht.

Kein Wunder, dass der Kalorienverbrauch hoch ist. Je nach Größe, Gewicht, Geschlecht und Trainingslevel werden beim Joggen 300 – 600 Kalorien in einer halben Stunde verbrannt. Hier zeigen wir dir, wie du deinen Verbrauch ganz genau berechnen kannst.

Weiterlesen: Das sind die Sportarten mit dem höchsten Kalorienverbrauch.

6 Möglichkeiten, um beim Joggen mehr Kalorien zu verbrennen

Wie du dein Lauftraining noch ansprechender gestalten kannst und mit welchen Tricks du deinen Kalorienverbrauch beim Joggen erhöhen kannst, zeigen wir dir hier.

1. Beende den Lauf mit einem Sprint

Logisch, dass man mehr Kalorien verbrennt, wenn man schneller läuft. Ein Sprint am Ende bietet sich daher an. Noch dazu hat es einen weiteren Vorteil, ganz am Schluss nochmal Gas zu geben: Dein Körper braucht mehr Zeit, um den Puls wieder auf Normalzustand zu bringen. Das fördert den Nachbrenneffekt und du kannst deinen Kalorienverbrauch noch einmal ordentlich ankurbeln.

2. Erhöhe die Geschwindigkeit

Je nach Geschwindigkeit kannst du den Kalorienverbrauch beim Joggen in die Höhe treiben. Während du bei 7 km/h etwa 360 Kalorien in einer halben Stunde verbrennst, können es bei 5 km/h schon 470 Kalorien sein. Die genaue Anzahl hängt natürlich von verschiedenen Faktoren sowie deinem Trainingslevel ab.

sport frau beim joggen
Je schneller du läufst, desto mehr Kalorien verbrennst du. Foto: gettyimages/ Artem Varnitsin / EyeEm

3. Laufe in Intervallen

Beim Intervalltraining wechselst du zwischen temporeichen Laufabschnitten und weniger anstrengendem Jogging. Der Trick: Nach den schweißtreibenden Minuten kannst du langsam machen, doch dein Kalorienverbrauch bleibt erhöht. Damit wird derselbe Effekt wie beim HIIT genutzt.

4. Integriere Krafttraining

Statt mit einer Pause kannst du deine Jogging-Session mit einer kurzen Krafttrainings-Einheit aufpeppen. Nutze dafür Hilfsmittel, die dir auf deiner Strecke begegnen. Eine Parkbank ist super geeignet für sogenannte Dips, mit denen du deinen Trizeps stärken kannst. Oder du verharrst für einige Minuten in der Plank-Position.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Laufe bergauf

Einen Hügel oder eine Treppe hochzurennen, wird dein Herz ganz schön zum Pumpen und dich zum Schnaufen bringen. Durch den Aufstieg kannst du deinen Kalorienverbrauch beim Joggen zusätzlich erhöhen. Außerdem werden dadurch andere Muskeln gefordert, als beim Laufen auf gerader, flacher Strecke. Das wirst du spätestens beim Muskelkater am nächsten Tag spüren.

Weiterlesen: Diese Lebensmittel helfen gegen Muskelkater.

6. Trinke vor und nach dem Joggen

Beim Joggen kommst du ordentlich ins Schwitzen. Den Flüssigkeitsverlust musst du mit viel Trinken wieder ausgleichen. Doch nicht nur das: Eine hohe Flüssigkeitsaufnahme regt die Verdauung sowie den Stoffwechsel an. Und das erhöht wiederum den Kalorienverbrauch beim Joggen.

Wasser füllt zudem den Magen, sodass du weniger Hunger hast. Auch dadurch kannst du zusätzlich Kalorien sparen. Wichtig: Trinke besser nach dem Joggen, sonst drückt während des Laufens deine Blase oder du bekommst Seitenstechen.

Fazit: Kalorienverbrauch beim Joggen erhöhen und noch mehr Spaß haben

Das Tolle ist: Mit den genannten Möglichkeiten kannst du nicht mehr deinen Kalorienverbrauch beim Joggen erhöhen, sondern setzt auch noch neue Impulse beim Laufen. Dadurch wird das Training nicht langweilig und du entgehst eintönigen Laufrunden. Willst du wissen, was passiert, wenn du jeden Tag Joggen gehst, dann lies hier weiter.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.