Joggen ist für viele Menschen der ideale Ausdauersport oder Zeitvertreib. Das gilt jedoch längst nicht für alle. Du zählst auch zu diesen Menschen? Dann gibt es gute Neuigkeiten: Glücklicherweise musst du nämlich gar nicht zwangsläufig joggen gehen, um deine Ausdauer zu trainieren. In diesem Artikel zeige ich dir drei Alternativen zum Joggen, die sich sogar für den Winter eignen.

Diese drei Sportarten sind die idealen Alternativen zum Joggen

Joggen ist unabhängig von der Jahreszeit das ideale Training für den Körper, aber auch für den Geist. Wer regelmäßig laufen geht, trainiert seine Ausdauer sowie sein Herzkreislauf-System. Zudem stärkt man das Immunsystem, verbessert die Cholesterinwerte und reduziert Stress. Nicht zuletzt wird Laufen eine stimmungsaufhellende Wirkung nachgesagt!

Bei Schnee, Eis und Minusgraden kann das Joggen im Winter aber zu einer echten Überwindung werden. Viele suchen daher nach Alternativen zum Joggen im Winter. Aber auch im Sommer ist es draußen manchmal einfach zu heiß, um effektiv joggen gehen zu können. Ich habe drei Sportarten gesammelt, die alle oben genannten gesundheitlichen Vorteile mindestens genau so gut abdecken und obendrein jede Menge Spaß machen:

1. Aquajoggen

„Joggen im Wasser, ist das ihr Ernst?!“, werden sich nun sicher einige denken. Ja, mein absoluter Ernst! Was nach außen so einfach aussehen mag, hat es nämlich aufgrund des Widerstands des Wassers ordentlich in sich! Dieses Training kann in jedem Hallenbad oder Hotelpool, wenn nicht gerade ein eigener beheizter Pool zur Verfügung steht, durchgeführt werden. Natürlich gibt es auch extra Kurse für dieses Training, welche gut sind, um zunächst die Technik zu erlernen. Aber auch das freie Training ist möglich.

Unter Wasser zieht man die Knie in kleinen schnellen Bewegungen an. Wer für den Anfang 20 Minuten durchhält, wird am nächsten Tag mit Sicherheit den Muskelkater spüren! Laut Studien ist diese Alternative zum Joggen sogar deutlich effizienter: Während man beim normalen Joggen pro 30 Minuten 300kcal verbrennt, sind es beim Aquajoggen bis zu 400 kcal! Außerdem hat das Wasser einen leichten Massageeffekt und im Winter friert man sich hier nicht den Po ab. Im Sommer ist das Wasser hingegen eine willkommene Abkühlung.

Frau Poolnudel
Im Wasser kann man nicht nur Aerobic absolvieren, sondern auch laufen gehen! Foto: IMAGO / Eisend

2. Tanzworkouts

Tanzworkouts sind die ideale Alternative zum Joggen und bringen obendrein gute Laune! Am besten sucht man sich dafür ein YouTube-Video, welches einen auf Anhieb anspricht. Statt Runden zu zählen, vergisst du hierbei völlig Raum und Zeit und baust im Nu Stress ab. Neben deiner Ausdauer verbesserst du deine Haltung und stärkst dein Selbstwertgefühl.

Beim Tanzen werden die Beine, die Füße, der Rumpf, der Rücken und der Bauch beansprucht – umso mehr, wenn die Körperspannung aufrechterhalten wird. Das sorgt zuletzt dafür, dass bei diesem Training die Pfunde wie verrückt purzeln: Laut einer Stunde kann man hierbei bis zu 650kcal verbrauchen! Neugierig geworden? In diesem Artikel verraten wir dir weitere Gründe, warum sich ein Tanzworkout lohnen kann.

3. Freie Cardio-Übungen

Wer weder planschen noch tanzen mag, für den habe ich eine weitere Alternative zum Joggen: freie Cardio-Übungen. Nicht immer muss es ein Kurs oder ein Video sein, zu dem man trainiert. Viele Menschen genießen es, sich Musik aufs Ohr zu machen und frei zu trainieren. Auch hierfür braucht man kein Equipment und die eigenen vier Wände bieten in der Regel genug Platz. Nach einem kurzen Warm-up kann es losgehen. Diese Übungen bieten sich besonders an:

Frau High Knees
Auch zu Hause lässt sich die Ausdauer trainieren. High Knees und der Fersenlauf sind die idealen Übungen dafür. Foto: imago images/Zdyma4

Fazit: Nicht immer muss man joggen gehen

Joggen fühlt sich unglaublich befreiend an, da man ohne große Vorbereitung einfach loslegen kann. Im Winter oder Sommer geht diese Leichtigkeit allerdings mitunter verloren, wenn man auf den zugefrorenen Boden achten und sich dick einpacken muss oder vor Hitze schon anfängt zu schwitzen bevor man überhaupt losgelaufen ist.

Unsere drei Sportarten bieten ideale Alternativen zum Joggen, da sie ebenfalls Körper und Geist trainieren, im Warmen stattfinden und obendrein neue Reize setzen. Ab und an den Trainingsplan zu ändern kann ohnehin helfen, neue Schwellen zu erreichen und Tag für Tag fitter zu werden! Also worauf warten? Probiere es aus!

Ähnliche Artikel: