Kommst du jeden Tag auf dein Schrittziel und trainierst regelmäßig? Die Forschung weiß Fitnesstraining ist derzeit voll in Mode und das aus gutem Grund. So konnte die Forschung nachweisen, dass regelmäßiges Training die Lebenserwartung erhöht, Stress abbaut und das Risiko für diverse Krankheiten verringert. Trotzdem sträuben sich so manche vor dem Training – zu anstrengend, zu wenig Zeit, zu wenig Lust. Ein Experte verrät nun allerdings, dass es nur zwei Übungen braucht, um bis ins hohe Alter fit zu bleiben. Welche das sind, erfährst du hier.

Warum Bewegung so wichtig ist

Wir müssen uns ausreichend bewegen, um gesund zu bleiben. Nicht nur wird der Schlaf ohne Sport verschlechtert und der Stoffwechsel verlangsamt, auch altern wir ohne ausreichend Bewegung schneller und verschlechtern unsere Gehirnleistung.

Sport beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, er stärkt unser Immunsystem, beugt Bluthochdruck, Diabetes und Arterienverkalkungen vor. Nicht zuletzt baut er nachgewiesenermaßen Stress ab und lässt die Glücksgefühle in uns nur so sprudeln. So ist Fitness auch für unser mentales Wohlergehen von Vorteil.

Ganz allgemein ist es egal, wie wir uns fit halten – ob beim Joggen, Radfahren oder Aerobic. Wer jedoch langfristig gesund bleiben möchte, sollte vor allem auf eine Kombination aus Cardio und Krafttraining setzen.

Der Arzt und Forscher Michael Joyner ist einer der weltweit führenden Experten für Fitness und menschliche Leistungsfähigkeit. Gegenüber Business Insider spricht er sich für eine Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining aus, geht aber noch einen Schritt weiter. Laut ihm brauche es nur zwei Übungen, um ein Leben lang fit zu bleiben: Burpees und Seilspringen.

Vor allem Burpess seien ideal, da sie den gesamten Körper trainieren. Joyner meint: „An harten Tagen wechsele ich manchmal zwischen einer Minute Burpees und Sets an einem gewichteten Springseil“.

Springseilspringen und Burpees: So klappt es richtig

Das Beste an diesen beiden Übungen? Man kann sie das ganze Jahr über sowohl Outdoor als auch Indoor absolvieren. Das solltest du beachten:

1. Burpees

Führe diese Übung zum Beginn langsam aus, um die Technik richtig zu beherrschen und Verletzungen vorzubeugen. So gehts:

Hocke dich auf den Boden, stelle deine Handflächen ab und springe nun mit beiden Beinen nach hinten, sodass du gestreckt im Liegestütz (Plank) stehst. Springe zurück in die Hocke und von da aus fließend in den Strecksprung nach oben. Steigere die Wiederholungen regelmäßig, um immer neue Reize auf deine Muskeln zu geben und Verbesserungen zu erzielen.

Weiterlesen: Erfahre hier, welche Fehler du bei Burpees unbedingt vermeiden solltest.

2. Seilspringen

Wer dem Cardiotraining mit dem Seil auch Krafttraining hinzufügen möchte, sollte auf Empfehlung von Joyner ein Seil mit Gewichten wählen. Mindestens 30 Minuten sollte man springen, um von den positiven Effekten zu profitieren.

Weiterlesen: Hier findest du zahlreiche gute Gründe, warum du noch heute mit dem Seilspringen loslegen solltest.

Burpees und Seilspringen: Diese beiden Übungen sollten in deinem Trainingsplan fortan nicht zu kurz kommen, wenn du lange fit bleiben möchtest! Denke aber daran, auf deinen Körper zu hören und ausreichend Regeneration beim Sport einzubauen!

Ähnliche Artikel: