Erdbeerbeine – oder auch Strawberry Legs – wie sie in den USA genannt werden, sind jedes Jahr im Frühling aufs Neue ein Problem für all diejenigen, die gerne in knappen Höschen und Röckchen durch die Gegend laufen. Wenn du noch nie etwas von Strawberry Legs gehört hast, dann hast du sie sicherlich trotzdem schon einmal gesehen: die kleinen schwarzen Flecken, die auf deinen Beinen entstehen, wenn du sie rasierst oder auch epilierst. Erdbeerbeine sind also ein kleiner Schönheitsmakel an der Beinhaut. Schlimm ist das nicht, aber manche Frauen würden ihn lieber loswerden. Wir zeigen dir, wie das geht.

Disclaimer: Strawberry Legs sind nicht gesundheitsschädigend und überhaupt nichts Schlimmes. Die folgenden Tipps können dazu beitragen, dass du dich selbstsicherer in deiner Haut fühlst – auch mit einem kurzen Rock. Jedem Menschen ist es selbst überlassen, was er oder sie schön findet und was ihn oder sie selbstbewusst macht. Erdbeerbeine loszuwerden kann dir dabei helfen. Schönheitsideale sollten aber niemals die einzige Quelle deines Selbstwertes sein.

Selbstzweifel verbannen mit Lisa und Mona im Podcast „Wein & Weiber“.

Strawberry Legs: Was ist das überhaupt?

Stell dir vor, du bist eine Erdbeere: ziemlich köstlich, fruchtig, frisch und saftig. Und außerdem gepunktet. Die kleinen schwarzen Flecken auf der Erdbeere sind ihre Samen, die sie stolz auf der Außenhaut trägt. Die kleinen schwarzen Punkte, die sich auf den Beinen vieler Frauen tummeln, sind meist weniger gern gesehen.

beine von hinten frauen straße laufen teenager gen z
Du musst nicht unbedingt mit Erdbeerbeinen durch die Gegend laufen, wenn du das nicht willst. Credit: IMAGO / Ralph Peters

Woher kommen die Strawberry Legs?

Meistens sind es Frauen, die mit dem Phänomen der Erdbeerbeine zutun haben. Denn die kleinen schwarzen Punkte auf deiner Haut, die an die Samen der Erdbeere erinnern, stammen von der Haarentfernung. Es ist weder ein schlimmer Ausschlag, noch sind die Erdbeerbeine auf Pickel oder Mitesser zurückzuführen. Strawberry Legs sind lediglich die Wurzeln des Haares, die unter der Haut sichtbar werden. Manchmal entwickeln sie sich aber zu echten Pickeln und Hautunreinheiten, denn die kleinen Härchen schaffen es nicht immer an die Oberfläche.

Da es meist Frauen sind, die sich die Beine rasieren, entstehen hier auch häufiger Erdbeerbeine. Männer haben diese Phänomen auch oft im Gesicht: Selbst direkt nach dem Rasieren sieht man schwarze Punkte an ihren Wangen.

Du hast Pickel im Dekoltée und wunderst dich, wo die herkommen? Wir haben die Antwort!

Diese Menschen bekommen häufiger Erdbeerbeine

Jeder Mensch, der sich die Beine rasiert, hat theoretisch Strawberry Legs. Allerdings kann man die direkt unter der Haut liegenden Haarwurzeln bei dunkleren Typen eher sehen als bei hellen. So sind vor allem dunkelhaarige Frauen (und Männer) davon betroffen.

Billie/PR
Schamhaare sind okay: Das ist auch die Message der US-amerikanischen Rasierermarke Billie. Credit: Ballie/PR

Das kannst du gegen Strawberry Legs tun

Da Erdbeerbeine beim Rasieren entstehen, liegt die Antwort auf die Frage, wie du sie wieder loswirst, sehr nahe: Höre einfach auf, dich zu rasieren. Viele Frauen gehen heutzutage bereits sehr selbstsicher mit ihrer Bein- und sonstigen Körperbehaarung um. Wir zeigen dir einige weitere Gründe, warum du darüber nachdenken solltest, das Rasieren ganz aufzugeben. Wir von wmn können es aber verstehen, wenn dir dieser Schritt zu krass ist. So haben wir einige weitere Tipps für dich, wie du die Strawberry Legs loswirst.

Epilieren

Sich die Haare an den Beinen zu epilieren, ist eine der effektivsten Möglichkeiten, sich von Strawberry Legs zu befreien. Beim Epilieren zupfst du die Beinhaare mit der gesamten Wurzel aus. So sind die Haarwurzeln nicht mehr unter der Haut sichtbar.

Redaktionstipp: Wenn du noch nach einem guten Epilierer suchst, dann schau mal hier nach: Auf Amazon gibt es eine sehr große Auswahl. Diesen Epilierer von Braun (Werbung) nutze ich selbst seit Jahren und habe nie Erbdeerbeine.

Frau in der Badewanne
Nach dem Rasieren passiert es oft, dass deine Haare einwachsen. Credit: Foto: Unsplash /

Wachsen

Auch beim Wachsen wird die Haarwurzel zusammen mit dem Haar aus der Haut gezogen. Das Prinzip ist also das gleiche, doch die Behandlung ist etwas anders. Du kannst dich (nach Corona) in einem Waxing-Studio enthaaren lassen oder aber mit Kaltwachs oder Heißwachs zuhause für glatte Beine sorgen.

Was tut mehr weh: Wachsen oder epilieren?

Viele Menschen, die sich die Beine und den restlichen Körper rasieren, haben Angst vor dem Schmerz bei der Haarentfernung mit Wachs oder dem Epilierer. Zugegeben: Beides schmerzt ein wenig, doch je öfter man von diesen Möglichkeiten Gebrauch macht, desto weniger Schmerz empfindet man. Das gilt für beide Methoden. Unterschiede gibt es dennoch beim Schmerz: Das Wachsen fühlt sich an, als würde man ein sehr großes Pflaster mit einem Ruck abziehen. Beim Epilieren ist es eher wie beim Stechen eines Tattoos: ein langsamer und kribbelnder Schmerz. Jede:r muss für sich entscheiden, was ihm oder ihr lieber ist.

gesichtspeeling bestes ökotest test vergleich mikroplastik
Gesichtspeelings kannst du auch an den Beinen anwenden. Credit: Foto: shutterstock/popcorner /

Peeling

Wenn du unter deinen Strawberry Legs leidest, sind regelmäßige Peelings unerlässlich. Deine Haut wächst nämlich schnell über den kleinen schwarzen Punkten zu. Ihre Sichtbarkeit kannst du vermindern, wenn du vor der Haarentfernung überflüssige Hautschuppen entfernt hast. Zum Beispiel ein Peeling aus Kaffeesatz und Zucker kannst du ganz einfach selbst machen. Dafür brauchst du nur 3 Zutaten, die du bestimmt bereits zuhause hast:

  • Kaffeesatz
  • Zucker / Meersalz
  • Öl

Wenn du alles im richtigen Verhältnis vermischt hast, reibst du es dir auf deine Erdbeerbeine, lässt es einige Minuten einwirken und spülst es dann gründlich ab. Es gibt natürlich noch sehr viele andere Peelings. Probiere dich einfach mal durch. Bei chemischen Peelings solltest du allerdings vorsichtig sein.

Strawberry Legs bekämpft: Weiterführende Tipps

Das Epilieren, Wachsen und Peelen sind für die Haut natürlich kein Erdbeeressen (haha). Wenn du sie nicht pflegst, kann diese dadurch sehr trocken werden. Wie du deiner Haut am besten Feuchtigkeit spendest und ohne welche Vitamine deine Haut im Frühling gar nicht klarkommt, erfährst du hier.

Wie geht das denn eigentlich mit der Intimpflege und was macht man mit eingewachsenen Haaren im Intimbereich?