Du willst zarte, pralle Haut ? Dann kannst du dafür teure Produkte aus der Drogerie kaufen – oder machst einfach ein Peeling aus Kaffeesatz! Denn der Rest der braunen Brühe ist zum Wegwerfen viel zu schade. Hier erfährst du nicht nur, warum Kaffee ein wahrer Beauty-Booster ist, sondern auch wie du Kaffee-Peeling ganz einfach zu Hause herstellen kannst.

Peeling aus Kaffeesatz: Das sind die Vorteile

Sich aus Kaffee ein Peeling zu machen, hat gleich mehrere Vorteile für dich. Denn es gibt wohl kaum eine nachhaltige Variante für ein Peeling. Statt den Kaffeesatz einfach in den Ausfluss oder Müll zu kippen, kannst du ihn für deine Haut verwenden. Denn aufgrund seiner körnigen Beschaffenheit ist der Rohstoff wie geschaffen, um noch einmal als Beauty-Produkt zum Einsatz zu kommen.

Deswegen kostet dich das Kaffee-Peeling auch keinen einzigen Cent. Obendrein ist dieser Hack auch noch gesund. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Peelings aus der Drogerie, weißt du genau was in deinem Gemisch drin ist.

So mischt du dein Peeling aus Kaffeesatz ganz easy selbst an

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich aus Kafffeesatz ein Peeling herzustellen. Mit dieser Zusammensetzung machst du aber nie etwas verkehrt.

Du brauchst:

  • 20g trockener Kaffeesatz
  • 20g grober Zucker oder 20 g Meersalz
  • 20g Öl (z.B. Kokosöl oder Olivenöl)

So gehts: 

  1. Den getrocknete Kaffeesatz mit mit dem Zucker oder dem Salz mischen.
  2. Langsam das Öl dazugeben.
  3. Alles in einem Gefäß abfüllen – fertig.

Je nach Lust und Laune kannst du beispielsweise auch noch Duftöl oder getrocknete Kräuter dazumischen.

So wendest du dein Kaffee-Peeling an

Wenn du die ersten Steps umgesetzt hast, steht dem Mini-Spa mit deinem selbst angemischten Kaffeepeeling nichts mehr im Wege. Die nächsten Handgriffe sind mindestens genauso easy wie das Anmischen.

So gehts:

  1. Schminke dich ab und wasche dein Gesicht gründlich.
  2. Trage die Mixtur in kreisenden Bewegungen auf. 
  3. Lasse das Kaffeepeeling 10-12 Minuten lang einwirken.
  4. Danach spülst du es mit lauwarmem Wasser wieder ab.

Das Ergebnis ist eine schöne Haut, frei von Hautschüppchen. Und Dank des Öls brauchst du nach der Behandlung auch keine Bodylotion mehr. Probiere es doch mal aus!

Wie du Kaffeesatz sonst noch nutzen kannst, erfährst du in unserem Artikel zum Thema kalter Kaffee. Übrigens: Wir haben noch weitere einfache Rezepte, um deine Kosmetik selber zu machen.

Und falls du nach dem Anmischen deines Kaffee-Peelings auf den Geschmack gekommen bist, zeigen wir dir hier, welche leckeren Kaffee-Kreationen à la Starbucks du dir im Handumdrehen selbst kredenzen kannst. Und was du mit dem übriggebliebenen Kaffeesatz tun kannst, weiß du ja jetzt …