Bärtige Männer im Holzfällerhemd und mit Man-Bun sind der letzte Schrei, aber sobald Frauen ein dunkles Haar über der Oberlippe wächst, eskaliert ein mittelgroßer Skandal. Dabei ist ein Damenbart völlig natürlich und rein gar nichts, wofür man sich schämen muss. Dennoch führt das vermeintliche Nicht-Erfüllen von Schönheitsidealen für die Betroffenen oft zu tiefen seelischen Belastungen und sie suchen permanent nach Möglichkeiten, ihren Damenbart zu entfernen

Wir möchten dir mit diesem Artikel verraten, woher die dunklen Härchen im Gesicht kommen und wie du sie schonend entfernen kannst – wenn du es denn wirklich willst.

Frau Rasierschaum
Ein Damenbart mag vielleicht lästig sein, ist jedoch völlig natürlich.(Photo: shutterstock/ Michelle Aleksa)

Damenbart entfernen? Ist das überhaupt nötig?

Unser gesamter Körper ist mit Haaren bedeckt und das schon seit unserer Kindheit. Mit der Pubertät werden diese Haare dann dicker, dunkler und vermehren sich wie Unkraut. Schuld daran sind vor allem die Hormone, genau genommen die Geschlechtshormone, auch Androgene genannt.

Bei Männern sorgt vor allem das Androgen Testosteron dafür, dass sie im Gesicht, am Rücken, im Intimbereich und auf der Brust Haare haben. Doch auch im weiblichen Körper findet sich das Hormon in geringen Mengen. Manche Haarwurzeln im Gesicht von Frauen reagieren nun genetisch bedingt stärker auf dieses männliche Geschlechtshormone. Die Folge? Ein Damenbärtchen.

Fachsprachlich wird bei diesem hormonellen Ungleichgewicht auch von einem Hirsutismus gesprochen, von dem ungefähr vier Millionen Frauen betroffen sind. Neben der Überproduktion von Testosteron können jedoch auch die Menopause, eine Erkrankung der Nebennieren oder der Eierstöcke wie auch die Einnahme spezieller Hormonpräparate die Ursache eines Damenbarts sein.

Kurzum: Ein Damenbart ist völlig natürlich und nichts, wofür man sich schämen muss. Das beste Beispiel dafür liefert derzeit die ehemalige Topmodel-Gewinnerin Stefanie Giesinger. Sie präsentiert stolz ihren Flaum über der Oberlippe und posiert mit ihrem Damenbart sogar für Selfies.

Du möchtest wissen, woher Hexenhaare am Kinn kommen? Wir verraten es dir.

Den Damenbart stolz zu tragen ist für dich keine Option? Auf Seite zwei verraten wir, wie man ihn am besten entfernen sollte…