Was für das Gemüt eine ordentliche Portion Endorphine bedeutet, ist für die Haare eine echte Strapaze. Die Sonne macht uns nicht nur happy, sondern hat auch einen ziemlich großen Einfluss auf unser Aussehen. Für die Haare ist das wirklich harte Arbeit. Damit sie den Wechsel aus Sonne, Badesee und Meer überstehen, musst du deine Haare mit den richtigen Vitaminen füttern. Wir zeigen dir, welche das sind und wo du sie herbekommst.

Warum braucht das Haar im Sommer Vitamine?

Im Sommer muss unser Haar ein ganz ordentliches Pensum an viel Sonnenstrahlung und langen Aufenthalten im Wasser mitmachen. Und das meistens komplett ungeschützt, denn Sonnenschutz für die Haare ist noch nicht in der breiten Masse angekommen.

Der Killer für glänzendes Haar: Trockene Sonne

Das geht an die Substanz und kann unsere Haare ganz ordentlich austrocknen. Besonders nach langem Sonnenbaden brauchen unsere Haare und die Kopfhaut viel Feuchtigkeit. Doch damit diese aufgenommen werden kann, braucht dein Haare Vitamine. Denn dieses sorgen dafür, dass deine Haarpflege überhaupt erst weitergeleitet werden kann.

Frau, Sommersprossen
Nicht nur Sommersprossen kommen durch die viele Sonne heraus, meistens hellt sich dein Haar ebenfalls auf im Sommer. Credit: NeonShot/Gettyimages /

Welche Vitamine braucht dein Haar?

Gesunde Ernährung ist für den Körper und den Geist das A und O. Auch deine Haare kannst und solltest du damit unterstützen so gut es geht. Das bedeutet nicht, dass du dir jede Süßigkeit verkneifen musst. Doch du solltest wenigstens darauf achten, dass du die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe für schöne Haare zu dir nimmst. Diese sind die Folgenden:

VitaminFunktionQuelle

Vitamin A

Fördert das Haarwachstum, schützt die Haarstruktur

Süßkartoffeln, Karotten, Spinat, Grünkohl etc.

B-Vitamine 

Folsäure, Biotin, Vitamin B3, Vitamin B5, Vitamin B6

Fördert Haarwachstum, schützt Haarstruktur, verhindert Spliss, schützt die Kopfhaut

Hülsenfrüchte, Pilze, Spinat, Eier, Vollkorn, Banane, Avocado, Tomaten, Erbsen, Weizenkleie etc.

Vitamin C

Fördert die Durchblutung der Kopfhaut

Zitrusfrüchte, Paprika, Hagebutte etc.

Vitaim D

Unterstützt Haarproduktion

Sonnenstrahlen

Vitamin E

Natürlicher Lichtschutzfaktor 

Himbeeren, Tomaten, Weizenkeimöl, Mandeln, Avocados etc.

Kupfer

Unterstützt die Haarfarbe

Trockenfrüchte, Nüsse, Getreide etc.

Eisen

Fördert den Haarwachstum

Rotes Fleisch, Hülsenfrüchte, Soja, Spinat, Linsen etc.

Zink

Fördert Keratinproduktion und Haarwachstum

Milchprodukte, Nüsse, Schalentiere etc.

Die Tabelle zeigt, welche Vitamine für deine Haare wichtig sind.

Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte haben die meisten Vitamine, die dein Haar braucht. Aber auch Fleisch und Fisch liefern wichtige Nährstoffe, die du als Vegetarier oder Veganer unbedingt ersetzen solltest.

Nicht alles musst du essen, manche Vitamine tun auch so ihr Bestes

Immerhin Vitamin D sollte sich im Sommer von selbst erledigen. Ein Mangel daran kann nicht nur zu Haarausfall, sondern auch Schlappheit, Müdigkeit, Gliederschmerzen oder Depressionen sein. Also gehe auch an trüben Tage n mindestens 30 Minuten täglich in die Sonne (oder zumindest an die frische Luft). Nicht nur für deine Haare, auch für deine Gesundheit.

Frau mit schönen Haaren und einer Orange
Vitamine helfen nicht nur beim Haarwachstum, sondern beugen auch Haarausfall vor.

Kann ich das Haarwachstum durch Vitamine beschleunigen?

Jein. Dein Körper braucht eine gewisse Menge an Vitaminen, um optimal zu arbeiten. Allerdings hat er seine Grenzen und so auch dein Haarwachstum. Es gibt eine genetische Obergrenze, die du nicht überschreiten kannst. Zwar können Vitamine unterstützen, aber wenn der Bedarf gedeckt ist, machen mehr Vitamine keinen Unterschied für deine Haare.

Was heißt das genau? Wenn du Vitaminmangel hast, können Vitaminpräparate dir durchaus helfen dein Haarwachstum zu beschleunigen. Nimmst du aber bereits die tägliche Dosis zu dir, sind die Präparate „einfach nur teurer Urin“ (Zitat: Sheldon Cooper).

Welche Vitamine sollte ich bei Haarausfall einnehmen?

Vitaminmangel kann zu Haarausfall führen. Wenn du das Gefühl hast, dass du übermäßig viele Haare verlierst, solltest du deinen Vitaminhaushalt checken. Für Haarausfall verantwortlich sein kann ein Mangel an:

  • Vitamin A
  • Vitamin C
  • Vitamin D
  • Eisen
  • Folsäure
  • Zink

Am besten lässt du deinen Vitaminhaushalt bei akutem Haarausfall bei deinem Hausarzt überprüfen, denn eigene Therapien nach Vermutung können auch nach hinten losgehen. Die meisten Vitamine werden von unserem Körper ausgeschieden, wenn sie im Übermaß vorhanden sind, aber eine „Überdosis“ Vitamin C kann beispielsweise zu Magenbeschwerden führen.

Fazit: Schönes Haar von innen nach außen

Wer einen gesunden Körper haben will, der muss ihn dafür auch richtig ernähren. Denn egal was die Mission ist, ob schöne Haare oder strahlende Haut, ohne die richtigen Vitamine und Nährstoffe kann auch die beste Pflege nicht viel ausrichten.

Bei dir kommen die leicht blondierten Spitzen im Sommer nicht automatisch? Dann haben wir die besten natürlichen Hausmittel um deine Haare aufzuhellen.

Das könnte dich auch interessieren: