Das Kamasutra besteht aus insgesamt sieben Büchern, die vollgepackt sind mit Wissen rund um das Thema Sexualität. Außerdem finden sich hier Hunderte Sexstellungen – manche davon gehören zum Standard-Repertoire, andere sind etwas ausgefallener. In der wmn sexperience testen wir jede Woche eine dieser Stellungen und berichten offen und ehrlich von unseren Erfahrungen. Diese Woche wollte ich wissen, was die Stellung der Meerjungfrau kann. Wenn auch du wissen möchtest, wie es ist, als Nixe Sex zu haben, solltest du jetzt dranbleiben!

Sexthemen interessieren dich? Dann höre unbedingt in die Podcast-Folge mit Mona & Lisa rein, In dieser Folge klären sie hartnäckige Sexmythen auf.

Die Sexstellung Meerjungfrau in der Theorie

Die Meerjungfrauen-Sexstellung… Wer jetzt nicht an Sex mit der Disney-Prinzessin Arielle denkt, hat eindeutig kein Disney+-Abo – oder einfach keinen so versauten Verstand wie ich. Den Namen verdankt diese Sexstellung im Übrigen tatsächlich ihrer Ausführung:

Arielle Sternzeichen Disney
Arielle ist Disneyprinzessin & Meerjungfrau zugleich. Doch was hat bitte eine Sexstellung damit zutun? Credit: IMAGO / Everett Collection

Die Frau liegt bei der Meerjungfrauen-Stellung mit dem Rücken auf dem Tisch oder einem Boxspringbett, wenn gerade kein glitschiger Meeresfelsen zur Hand ist. Nun streckt sie beide Beine geschlossen nach oben und zeigt mit den Fußspitzen zur Decke. Ihre Beine sehen nun aus wie die Flosse einer Meerjungfrau. Nun kann der (Sex-)Partner sich an die Tisch- oder Bettkante stellen und vorsichtig in sie eindringen.

Nice to know: Diese Stellung lässt sich auch ohne Weiteres von gleichgeschlechtlichen Paaren ausführen. Aber auch als Hetreo-Paar kann man beim Pegging den Spieß einfach umdrehen und den Mann kurzerhand zur Nixerich werden lassen.

Für einen mehr Halt und Performance kann der Mann sich ruhig an ihrer Flosse aka. ihren Oberschenkeln festhalten. Das verspricht im Übrigen auch Erleichterung für die Frau. Denn so entspannt ihre Rückenlage im ersten Moment wirken mag: Diese Sexstellung bedeutet Beinarbeit für die Frau und auch ihre Bauchmuskulatur wird beansprucht.

Meerjungfrau Sexstellung
Kennst du bereits die Sexstellung der Meerjungfrau? Wir verraten, wie sich der Sex als Nixe anfühlt. Credit: wmn @ Franziska Wolf

Fernab der sportlichen Leistung der Meerjungfrau verspricht diese Sexstellung puren Genuss. Während er rhythmisch und mit vollkommener Bewegungsfreiheit in sie eindringt, kann sie besonders tiefe und enge Penetration genießen. Die geschlossenen Beine versprechen nämlich extra viel Reibung. Der Winkel ist zudem ideal, um den G-Punkt sowie den A-Punkt zu stimulieren. Kurzum: Diese Stellung verspricht ein absoluter Orgasmus-Garant zu sein.

Die Sexstellung Meerjungfrau in der Praxis

Als ich gelesen habe, wie orgasmisch diese Stellung sein soll, war ich sofort angetan. Erst recht, nachdem ich in den letzten sexperiences Stellungen ausprobiert habe, die eine Vollkatastrophe waren. Wenn du wissen möchtest, was die Sexstellung des Froschs kann oder wie die Elektrisierende Rutsche sich anfühlt, wirst du hier fündig.

Aber zurück zur Meerjungfrau: Ich führte also auch meinen Partner in die Theorie der Sexstellung ein und fragte ihn, ob er Lust hätte, sie mit mir auszuprobieren. Er meinte nur: „Die kennen wir doch schon!“ Ganz unrecht hatte er damit nicht. Sex auf der Bettkante gehört zu unserem Standard-Repertoire. Allerdings ragen meine Beine dabei nie in die Höhe wie die Flosse einer Nixe, sondern werden von meinem Partner gehalten. Der Paarversuch war also beschlossene Sache.

Frau Mann Sex
Vor jedem guten Sex steht ein richtig gutes Vorspiel. Credit: Foto: Getty Images/ Marin /

Nach einem Vorspiel, das wirklich bei keinem unserer Liebesspiele fehlen darf, lockte ich ihn zur Bettkante und legte mich in Stellung. Ich justierte meinen Hintern so, dass mein Partner ohne große Anstrengung in mich eindringen konnte und streckte meine Beine gen Zimmerdecke. Mein Gedanke in diesem Moment: „Endlich machen sich die ganzen Pamela-Work-outs und Dehnungseinheiten bezahlt!“

Mein Partner stellte sich nun vor mich und drang langsam in mich ein. Ich spürte ihn in der Meerjungfrau-Sexstellung intensiver als sonst, da ich meine Beine geschlossen hielt und mein Beckenboden aufgrund der Lage mitarbeiten musste. Ich breitete meine Arme aus, als würde ich einen Schneeengel auf den Laken machen und genoss, wie er meine Beine umschlungen hielt und wie sein Blick meinen Körper lächelnd inspizierte.

Er konnte ungehindert tief eindringen, variierte in Tempo und Rhythmus und brachte mich fast um den Verstand, zumal er, wie die Theorie verspricht, meinen G-Punkt stimulierte. Schon jetzt war ich Fan dieser Sexstellung.

Mein einziges Manko an dieser Stellung? Auf Dauer wird das Hochhalten der Beine echt anstrengend und da die Beine auch noch geschlossen sind, konnte mein liebstes Sexspielzeug, welches mich sonst verlässlich zum Orgasmus bringt, nicht zum Einsatz kommen. Ein Orgasmus war für mich daher erst nach einem Stellungswechsel in die Sphinx möglich.

Und mein Partner? Der fühlte sich wie der Eroberer der Meere und genoss die Sextstellung der Meerjungfrau sichtlich. Sein Urteil: „Die Stellung bringt mich beim Sex nicht zum Schwitzen, fühlt sich gut an und ich kann dich nackt vor mir sehen – können wir gerne wiederholen.“ Mehr kann man von einer sexperience kaum erwarten!

Die wmn sexperience: Darum wird die Stellung in mein Standard-Repertoire aufgenommen

Mein Fazit zur Meerjungfrau? Ich empfehle, die Sexstellung auf einem hohen Bett, statt auf einem Tisch auszuprobieren. Sex auf dem Tisch ist nämlich deutlich schmerzhafter. Und überhaupt wäre selbst der Felsen einer echten Nixe mit Moos gepolstert! Ansonsten wurden meine Erwartungen nicht enttäuscht. Zwar kam ich hier nicht zum Höhepunkt, doch guter Sex definiert sich bekanntlich nicht allein über den Orgasmus.

  • Sportlichkeitslevel: Mittel. Der empfangende Part sollte etwas gelenkiger sein als ich, um es noch mehr zu genießen.
  • Intimität: Hoch – und das, obwohl man sich nicht küssen kann. Dafür kann man tiefe Blicke austauschen und der gebende Part kann besonders tief eindringen. Näher kommt man sich körperlich kaum.
  • Orgasmusgarantie: Verdammt hoch, jedenfalls, wenn man durch G-Punkt-Stimulation kommen kann. Alle anderen öffnen ihre Beine in dieser Sexstellung einfach etwas, sodass der Partner oder man selbst mit zusätzlicher Stimulation nachhelfen kann.
Sex
Credit: Elena Chevalier/ Shutterstock

Für wen ist die Meerjungfrau geeignet?

Die Meerjungfrau wird definitiv in mein Repertoire an Sexstellungen aufgenommen und an Tagen angewandt, an denen ich mich mal so richtig verwöhnen lassen möchte. Jeder, der es gerne hat, die Kontrolle abzugeben und besonders tiefe Penetration wünscht, ist mit dieser Sexstellung gut beraten. Wer jedoch weder den passenden Tisch noch das passende Bett zur Verfügung hat, sollte lieber auf eine dieser Sexstellungen zurückgreifen…