Es wird dringend Zeit, über die Kivin-Methode zu reden. Denn die Methode verspricht einen Orgasmus in nur wenigen Minuten. Bekannt wurde sie, da ein User auf der Online-Plattform reddit erzählte, dass er seine Frau durch die Kivin-Methode in kürzester Zeit oral befriedigen konnte. Wir fragen uns: Kann die Kivin-Methode funktionieren?

So funktioniert die Kivin-Methode

Der Kopf des Mannes liegt nicht zwischen den Beinen der Frau, sondern seitlich (ungefähr in einem 90 Grad Winkel) Zeigefinger und Daumen werden links und rechts der Klitoris positioniert. 

Anstatt beim Oralverkehr von unten nach oben zu lecken, liebkost der Partner die Vagina von links nach rechts. Dadurch wird eine größere Zone der Klitoris stimuliert.

Der Trick dahinter ist, den Kopf nicht unter die Oberschenkel zu stecken, sondern darüber. Mit der linken Hand kann zusätzlich der Bereich zwischen Vagina und Anus per Finger penetriert werden. 

Sobald man merkt, dass der Orgasmus näher rückt, sollte man sich nur auf die Zunge konzentrieren.

Zwei Finger dringen in Orange ein
Die Kivin-Methode besteht aus drei Neuheiten.

Die Methode besteht also aus drei Neuheiten: Der Seitenlage, der Handposition und der Zungenrichtung.

Das verspricht die Kivin-Methode

Wie bei jeder Stellung gibt es keine Orgasmusgarantie. Aber die Kivin-Methode wirkt überzeugend, denn:

  • Es besteht ein besserer Zugang zur gesamten Vulva (Schamlippen, Venus-Hügel, Klitoris)
  • Durch die seitliche Stimulation kann eine größere Zone der Klitoris abgedeckt werden
  • Es entsteht ein größeres Lustempfinden durch das Einbeziehen von anderen erogenen Zonen im Intimbereich
  • Die Methode führt zu einem schnelleren Orgasmus durch die verschiedenen Stimulationspunkte

Ganz besonders wird sie empfohlen für Frauen, die zwar beim Oralverkehr stark erregt werden, aber meist vergeblich auf den Höhepunkt warten. Kivin kann dann helfen, die letzte Hürde zu nehmen.

Jedoch berichtete ein Nutzer auch, dass seine Partnerin die Berührungen am Damm, also zwischen After und den äußeren Geschlechtsteilen, als unangenehm empfunden hat.

Die Stimulation des Schließmuskels jedoch verstärkte ihre Erregung. Daher wenden nicht alle die gleiche Technik an. Der Schlüssel liege darin, das Tempo und den Rhythmus auf dem Weg zum Höhepunkt gleich zu halten.

Fazit: Die Kivin-Methode ist einen Versuch wert

Es gibt eine Vielzahl an Methoden und Stellungen, die einen schnelleren Orgasmus versprechen, jedoch scheint die Kivin-Methode tatsächlich zu funktionieren. Denn es besteht ein besserer Zugang zur gesamten Vulva, es kann eine größere Zone der Klitoris abgedeckt werden und es entsteht ein größeres Lustempfinden. Wenn du also offen für Neues bist, dann solltest du die Kivin-Methode unbedingt ausprobieren.

Mehr rund um das Thema Sex findest du hier.

Der Amorelie Sex-Report ergeben, dass 38 Prozent der Befragen in Zeiten von Corona weniger Sex haben, mehr dazu hier.

Falls es dir mal zu wild wird: Mit dieser App von iConsent können Paare einen Sexvertrag abschließen. 

Ahegao: Dieser umstrittene Sex Trend kommt aus Japan.