Zu den sehr verschiedenen Elementen kommt hinzu, dass bei dieser Paar-Kombination das erste Sternzeichen auf das letzte Sternzeichen des Tierkreises trifft. Es ist, als würde sich ein Kreis schließen. Der Matching-Check zeigt, wie Fische und Widder in der Beziehung zusammenpassen.

Flirt-Kompatibilität

Wer sich das Paar Fische und Widder anschaut, ist ziemlich schnell der Überzeugung, dass der Volksmund recht hat, wenn er sagt: Gegensätze ziehen sich an. Da steht auf der einen Seite der Kämpfer und Eroberer (Widder) und auf der anderen ein sensibles Wesen (Fische), das Schutz sucht.

Dass es zwischen diesen beiden Sternzeichen ordentlich knistert, liegt auf der Hand. Der Widder kommt beim Flirten voll auf seine Kosten, denn der mysteriöse Fisch ist nicht leicht zu haben und man wird auch nicht wirklich schlau aus ihm. Gerade denkt man, er ist einem ins Netz gegangen, schon hat er sich wieder entzogen. Das facht den Jagdinstinkt des Feuerzeichens besonders an.

Matching Widder Stier Astro Paarkombinationen
Widder und Fische liegen im Tierkreis nebeneinander. Sie markieren das Ende und den Anfang und schauen sehr verschieden auf die Welt. Foto: myersalex216 / pixabay, Creatas / Photo Images, Jonmalibo, Layer-Lab, Chikovnaya, Canva Creative Studio via canva [M]

Das Fische-Widder-Paar im Matching-Check

Dass aus dieser Begegnung eine Beziehung hervorgeht, ist nicht unwahrscheinlich. Beide sind sehr verschieden, ergänzen sich aber auch gut. Im Beziehungsalltag wird der Widder den Ton angeben und findet in seinem Fisch jemanden, dem das nur recht ist, denn Fische geben gern die Verantwortung ab und träumen stattdessen.

Umgedreht sind Fische sehr hilfsbereit. Während also der Widder die Schlachten des Alltags ausfechtet, wird sich der Fisch liebevoll um seinen Kämpfer und seine Wunden kümmern.

Fische und Widder in der Beziehung – darauf solltet ihr achten

Die Beziehung funktioniert ganz ausgezeichnet, bis der Widder einmal zu oft laut geworden oder zu schroff und rücksichtslos mit dem Fisch umgegangen ist. Das Wasserzeichen bringt viel Verständnis für seine Mitmenschen auf, aber irgendwann wird es sich so weit zurückziehen, dass man schon gar nicht mehr von einer Beziehung sprechen kann. Dann wird der Widder nicht lange fackeln und wieder auf die Jagd gehen.

Hilfreich sind Horoskop-Faktoren, die das gegenseitige Verständnis unterstützen. Wenn beispielsweise die feurige Widder-Sonne vom Aszendenten eines Wasserzeichens flankiert wird. Es hilft auch, wenn zur Sensibilität des Fisches mehr Erdenergie kommt mit einem entsprechenden Aszendenten oder Mondzeichen. Wie beide im Detail funktionieren, muss das persönliche Horoskop zeigen.

Bis dahin gilt, dass das leidenschaftliche Sternzeichen Widder Rücksicht üben darf. Umgedreht tut das Sternzeichen Fische gut daran, die Verantwortung nicht abzugeben, sondern selbst zu übernehmen – ganz egal mit welchem Sternzeichen es liiert ist. Gelingt euch das, könnt ihr euch auf eine lange Beziehung freuen.

Mehr lesen?