Lange wurde das Comeback des 70er-Klassikers befürchtet. Inzwischen hat sich die Modewelt gut damit arrangiert, dass die Schlaghose zurück ist. Zurecht, denn in ihrer modernen Auslegung mit weitem Bein und hoher Taille ist wirklich nichts an ihr auszusetzen. Dennoch stellt sie so manche Fashionista vor eine Herausforderung: Wie kann man Schlaghosen gut kombinieren? Wir verraten es dir.

Schlaghosen kombinieren: Auf diese 3 Faktoren kommt’s an

Die Schlaghose Typ 2021 kommt in weitaus mehr Materialien und Variationen daher, als der 70er-Jahre-Klassiker. Ob Jeans, Stretch oder Cord – die Schlaghose ist die Trendhose diesen Jahres. Durch das weite Bein sieht sie immer lässig aus und kann sowohl im Alltag als auch in schicken Kombinationen zu größeren Anlässen getragen werden.

Als Hingucker-Kleidungsstück hat die Schlaghose absolutes Key Piece-Potenzial. Damit sie dieses auch entfalten kann, ist es wichtig, dass sie richtig kombiniert wird. Schlabberpulli und olle Sneaker? Dann kannst du auch gleich zur Jogginghose greifen. Besser sind Blusen, figurbetonte Shirts und – ganz wichtig – die richtigen Schuhe! Die drei wichtigsten Tipps zum Schlaghosen Kombinieren gibt’s jetzt.

Schlaghosen
Der Cast von Drei Engel für Charlie hat den 70er-Trend Schlaghose genauso gefeiert, wie wir heute. Credit: Imago Images/ Courtesy Everett Collection

1. Je höher, desto besser

Dass die Schlaghose wieder en vogue ist, können wir akzeptieren. Das Ganze jetzt aber auch noch mit dem zweiten (Schreckens-)Trend, der Hüfthose, zu kombinieren, wäre zu viel des Guten. Achte deshalb bei deiner Schlaghose auf einen guten Highwaist-Schnitt, der deine Taille betont. Bonus-Tipp: Die perfekte Jeans erkennst du daran, dass sie den perfekten Hintern macht. As simple as it is.

2. Schlaghose kombinieren & dabei die Linie wahren

Die moderne Schlaghose hat insgesamt ein recht weites Bein. Das führt dazu, dass hüftabwärts viel ausladender Stoff vorhanden ist, was wenig für die Figur tut. Dem kannst du entgegen wirken, indem du den Fokus auf deine Taille legst. Am besten kombinierst du Schlaghosen also mit einer leichten Bluse, die du in die Hose steckst, oder einem eher engen Oberteil. Besonders cool wirkt der Look mit einem breiten Gürtel. Echte 70er-Vibes eben!

3. Hier unten spielt die Musik

Die Königsdisziplin in Sachen Schlaghose kombinieren sind die richtigen Schuhe. Klar, kann man es sich einfach machen und wie alle anderen Modemagazine hohe Schuhe empfehlen. Sandalen mit Blockabsatz oder Riemchen-Pumps sehen auch umwerfend aus zu einem weitem Bein. ABER: Immer mehr Frauen haben völlig zu Recht keine Lust mehr, sich auf hohen Schuhen durch den Tag zu quälen. Es braucht also bequeme Alternativen.

Im Sommer ist die Sache noch recht simpel. Sandalen und offene Schuhe aller Art (ja, auch Birkenstocks) funktionieren eigentlich immer zu Schlaghosen. Jetzt, wenn der Herbst kommt, braucht es aber auch hier eine andere Option. Am besten greifst du zu hellen (Stoff-)Sneakern. Ledersneaker wirken in Kombination mit dem weiten Bein oft etwas klobig.

Schlaghose kombinieren
Estelle Chemouny im modernen Cowgirl-Look auf der Mailänder Fashion Week 2020. Credit: Imago Images/ Valentina Ranieri

Für schickere Anlässe eignen sich (vegane) Leder-Stiefelletten perfekt, die vorne wahlweise spitz zulaufen, oder eine moderne Karree-Kappe haben – also vorn gerade abschneiden. Für die Hipster unter uns sind derbe Boots mit Plateausohle eine tolle Möglichkeit, Schlaghosen zu kombinieren.

So einfach ist die Schlaghose perfekt kombiniert

… und damit dein Garant für einen modisch einwandfreien Herbst. Kaum eine Hose zaubert so easy einen Hingucker-Look wie die Jeans-Schlaghose. Da braucht es wirklich nur den richtigen Schnitt, deine Lieblingsbluse und passende Sneaker oder Stiefeletten, und schon bist du perfekt gestylt. Übrigens: Schlaghosen von Levi’s und Co. bekommt man auch super im Second Hand. Tipps dazu findest du im Video.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.