Es gibt genügend Gründe, warum man auch als erwachsener Mensch noch gern Serien für Kinder schaut. Und ich verurteile niemanden, denn auch für mich gibt es keinen besseren Seelenstreichler als Feel-Good Serien mit Happy End und ganz viel Liebe. Deshalb gibt es hier meine besten Empfehlungen für Babysitter, Eltern und Verwandte, die einen gemütlichen Abend mit Kids vor dem Fernseher verbringen wollen.

Die besten Serien für Kinder & Kinder im Herzen

Ich habe euch sechs tolle Serien für Kinder herausgesucht, die du mit oder ohne Kiddos schauen kannst und dich trotzdem sehr gut unterhalten fühlen wirst. Alle der Serien sind divers besetzt und haben starke Frauen und Männer, die frei sind von sexistischen Gender-Klischees.

1. Avatar: Herr der Elemente

Die Serie ist mein absoluter Alltime-Favourite und ich kann sie mir in Dauerschleife anschauen und entdecke immer noch Witze, die ich noch nicht kenne. Avatar ist smart geschrieben und alle Figuren machen eine enorme Entwicklung durch. Außerdem stellt sie sich vielen moralischen Fragen.

Avatar ist seit dem Jahr 2005 absoluter Kult! Im Jahr 2010 kam sogar ein Kinofilm heraus, der die Kinderserie zu einem Kassenschlager machen sollte. Während die Serie mit Zeichentrickfiguren gestaltet war, arbeitete der Film mit echten Schauspieler:innen.

Worum geht’s? Auf der Erde gibt es vier verschiedene Nationen, die je ein bestimmtes Element bändigen können: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Der Avatar kann alle bändigen und soll für Frieden und Balance sorgen. Doch als die Feuernation den Krieg beginnt, verschwindet der Avatar. 100 Jahre später taucht er als 11-jähriger Junge wieder auf. Mit seinen Freunden Sokka und Katara muss er in nur einem Jahr alle Elemente meistern und sich dem Feuerlord stellen.

Weiterlesen: Wer noch mehr Überzeugung braucht, der bekommt hier 33 gute Gründe, um Avatar zu schauen.

  • Was du bekommst: Fantasy, einen empathische Helden mit Selbstzweifeln, Gender-Klischees, die gebrochen werden, einen diversen Cast, Schurken mit Persönlichkeit und Geschichte, Helden:innen, die Fehler machen und sich das auch eingestehen können, Humor
  • Staffeln: 3
  • Streamen: Netflix

2. She-Ra & die Rebellen-Prinzessinnen

She-Ra ist eine Action-Figur aus dem Masters of the Universe-Kosmos, die die Schwester von He-Man darstellen soll. In den 80ern wurde sie entwickelt, um Actionfiguren auch an Mädchen promoten zu können. Dreamworks und Netflix haben sich der Heldin noch einmal angenommen und 2018 eine komplett neue Serie für Kinder produziert, die viel moderner ist.

Worum geht’s? Auf dem Planeten Etheria tobt ein Krieg zwischen den Bewohnern und Hordak, der den Planeten übernehmen will. Als die Horde-Kapitänin Adora bei einem Einsatz ein Schwert findet, welches sie zur Superheldin She-Ra macht, muss sie sich zwischen ihrem Schicksal und ihrer bisherigen Welt entscheiden und macht sich damit viele Feinde. An ihrer Seite kämpfen fortan die Prinzessinnen des Landes, die alle ganz besondere magische Kräfte haben.

Die Serie schafft den Spagat zwischen der Glitzerwelt von Barbie und der geballten weiblichen Power von Xena. Im Zentrum der Geschichte steht nicht einfach nur die Rettung des Planeten, sondern vielmehr die Beziehungen unter den Figuren. Außerdem gibt es viele queere und nicht-binäre Charaktere.

  • Was du bekommst: Girlpower, Fantasy, Glitzer & Einhörner, die stark sind, keine Gender-Klischees, einen diversen Cast & LGBTQIA*-Power, Antiheldin mit Persönlichkeit, Helden:innen, die Fehler machen und sich das auch eingestehen können
  • Staffeln: 5
  • Streamen: Netflix
Trailer zu „She-Ra“.

3. Prinz der Drachen

Diese wunderschöne animierte Trickfilmserie kommt aus der gleichen Feder wie auch Avatar: Herr der Elemente und genauso viel Humor, fantastische Elemente und smartes Storytelling kannst du auch von dieser Kinderserie erwarten. In Sachen Inklusion wird dir auf jeden Fall das Herz aufgehen, denn ich habe selten eine diversere Show gesehen.

Darum geht’s: Im Land Xadia leben Menschen und magische Wesen getrennt voneinander und es droht ein neuer Krieg. Als die Attentäter-Elfe Rayla die Prinzen des benachbarten Königreichs ermorden soll, stößt sie stattdessen auf ein verschollen geglaubtes Drachenei. Zusammen mit den Prinzen Callum und Ezran will sie das Ei zum letzten Drachen bringen, um für Frieden zu sorgen.

Die Hauptfiguren, aber auch alle Nebenchartere müssen sich vielen Aufgaben stellen und immer wieder ihr Weltbild und ihre Ziele hinterfragen. Dabei gibt es kein Schwarzweiß, sondern ganz viele wichtige Fragen, die du auf jeden Fall mit den Kids diskutieren kannst.

  • Was du bekommst: Fantasy, Magie und Drachen, empathische Hauptfiguren, keine Gender-Klischees, einen diversen Cast, Schurken mit Persönlichkeit und Geschichte, Helden:innen, die Fehler machen und sich das auch eingestehen können
  • Staffeln: 3+
  • Streamen: Netflix
Trailer zur Serie „Der Prinz der Drachen“.

4. Die Legende von Korra

Dir ist Avatar zu kindisch? Kein Problem, denn Korra ist die Fortsetzung der Geschichte und für ein älteres Publikum (Teenager) gedacht. Zentrale Kernprobleme sind hier Spiritualität und das Finden des eigenen Ichs und der eigenen Bestimmung. Es geht also etwas deeper in Sachen Mindfulness.

Worum geht’s? Korra ist die neue Avatar, Herrin aller Elemente und muss lernen, in einer modernen Welt politische Konflikte zu schlichten und den Draht zur Geisterwelt zu finden. Das passt allerdings gar nicht zu ihrem stürmischen Temperament und sie würde viel lieber mit ihren neuen Freunden Mako und Bolin im Ring stehen und dort ihre Kämpfe ausfechten.

Anders als bei Avatar haben die Hauptfiguren keinen großen Kampf, auf den sie hinfiebern. Vielmehr müssen sie lernen, was Erwachsensein und Verantwortung übernehmen bedeutet. Sie müssen ihren Platz in der Welt finden und lernen, dass es einen schmalen Grad zwischen Gut und Böse gibt.

  • Was du bekommst: Fantasy, eine stürmische Heldin mit Selbstzweifeln, keine Gender-Klischees, einen diversen Cast, Schurken mit Persönlichkeit und Geschichte, Humor, Liebesdrama, Spiritualität
  • Staffeln: 4
  • Streamen: Netflix
Trailer zu „Korra“.

5. Willkommen im Haus der Eulen

Disney hinkte eine ganze Weile hinterher, was queere Repräsentatin:innen in Comicserien für Kinder anging. Mit Willkommen im Haus der Eulen beweisen sie nach Gravity Falls einen Schritt zu mehr Diversität, denn die Hauptfigur Luz ist bisexuell und auch viele andere Figuren sind Teil der queeren Community.

Darum geht’s: Luz sollte eigentlich in ein Rehabilitierungscamp, aber ist durch ein Portal in eine Welt voller Magie gestolpert. Dort findet sie bei der Hexe Eda und der Eulenlady Zuflucht und beschließ trotz fehlender magischer Kräfte, trotzdem eine Hexe zu werden.

  • Was du bekommst: Hexen, eine Heldin ohne Superkräft, aber mit einer Mission, diverser Cast und LGBTQIA*-Power
  • Staffeln: 1+
  • Streamen: Disney+
Trailer zu „Willkommen im Haus der Eulen“.

6. Carmen Sandiego

Carmen Sandiego war lange die Meisterdiebin, die die Kandidat:innen von Spieleshows schnappen mussten. Jetzt hat sie auf Netflix erneut eine eigene Serie bekommen und schnapp selbst Meisterdiebe. Die Serie hat einen Rotten Tomatos-Score von 94 %!

Darum geht’s: Die Waise Black Sheep wird an der V.I.L.E-Academy zu einer Superschurkin ausgebildet. Doch auf ihren ersten Missionen erkennt sie, wie sehr sie von der Schule in die Irre geführt wird und will sich rächen. Sie macht es sich zum Lebensziel, andere Diebe zu fangen und damit V.I.L.E. in die Knie zu zwingen. Als neue Meisterdiebin gibt sie sich selbst den Namen Carmen Sandiego.

Für alle Fans von Bandersnatch: Auch zu Carmen Sandiego gibt es eine interaktive Folge, in der du entscheiden kannst, was als Nächstes passieren soll.

  • Was du bekommst: Girlpower, eine Antiheldin, die zur Heldin wird, absolut ästhetische Animation, tolle Charaktere, Diversity
  • Staffeln: 4+
  • Streamen: Netflix
Trailer zu „Carmen Sandiego“.

Oder schwelge in Nostalgie mit deinen eigenen liebsten Kinderserien?

Nach der Liste juckt es dich in den Finger und du willst wissen, wo Sailor Moon, Kim Possible und Co. schauen willst? Auf der Seite Wertstreamt.es kannst siehst du alle aktuellen Anbieter. Und wenn du damit durch bist, kann ich dir nur wärmstens diese sechs Serien für Kinder empfehlen.

Mehr Serien-Input: