Bereits in der Grundschule lernt man, dass der Schlüssel zu einem gesunden Leben eine ausgewogene Ernährung ist. Dabei kann sich Essen nicht nur positiv auf unseren Körper, sondern vor allem auch auf unseren Geist auswirken. Das weiß auch Dr. Uma Naidoo. Sie ist Ernährungspsychiaterin sowie Fakultätsmitglied der Harvard Medical School und verrät, auf welche fünf Snacks sie setzt, um geistig fit zu bleiben.

Diese 5 Lebensmittel sollen dich geistig fit halten

Ist dir schon mal aufgefallen, dass du dich nach Fastfood völlig fertig und abgeschlagen fühlst, während dich ein ballaststoff- und vitaminreiches Mahl zu neuen Höchstleistungen bringt? Es ist schon etwas dran an dem Satz: „Du bist, was du isst.“

Unsere Ernährung hat demnach nicht nur direkten Einfluss auf unsere Fitness und unser Gewicht, sondern auch auf unser Wohlbefinden. Die Autorin und Ernährungspsychiaterin Dr. Naidoo erklärte daher in einem Interview mit dem Magazin CNBC Make it, welche Lebensmittel sie täglich zu sich nimmt, um ihre Gedächtnisleistung zu steigern und sich besser zu konzentrieren. Diese fünf dürfen nach ihr nicht fehlen:

1. Dunkle Schokolade

Naidoo empfiehlt Schokolade, die einen Kakaoanteil von mindestens 70 % hat. Die ist nämlich reich an Antioxidantien und Kakao-Flavonolen, welche die Gesundheit der Gehirnzellen aufrechterhält. Vor allem die enthaltenden Ballaststoffe helfen, Entzündungen im Gehirn zu reduzieren und vermeiden den Abbau der Leistungsfähigkeit. Auf die Frage, wie viel dunkle Schokolade man essen solle, meint die Expertin, dass 45 Gramm in der Woche genügen. Das entspricht in etwa einer halben Tafel.

Dunkle Schokolade Stückchen Teller
Dunkle Schokolade kann sich positiv auf deine Gesundheit auswirken. Foto: Foto: YelenaYemchuk, i stock /

2. Beeren

Auch Beeren dürfen nicht fehlen, um geistig fit zu bleiben. Naidoo isst jeden Tag zwischen 100 und 200 Gramm rote, blaue und schwarze Beeren – vor allem Brombeeren dürfen bei ihr nicht fehlen. Die sind besonders reich an Antioxidantien, welche die Gesundheit der Gehirnzellen aufrechterhalten. Blaubeeren und Erdbeeren halten dagegen Stress fern, da sie voll von Flavonoiden sind. Somit steigern Beeren die Leistung und sollen laut der Ernährungspsychiaterin „auch Angstsymptome lindern und neurodegenerative Krankheiten wie Demenz abwehren“.

3. Kurkuma

Die Kurkuma-Wurzel wirkt entzündungshemmend und löst Ängste. Laut Naidoo darf sie im Ernährungsplan nicht fehlen, wenn man im Alter seine kognitiven Fähigkeiten aufrechterhalten möchte. Aber Vorsicht! Kurkuma hat nicht nur vor, sondern auch Nachteile, die du kennen solltest. Hier liest du, welche Nebenwirkungen Kurkuma auslösen kann.

Kurkuma
Nebenwirkungen Kurkuma: Ist das Superfood nicht so gesund wie vermutet? Foto: FotografiaBasica/Gettyimages

4. Grünes Blattgemüse

Spinat, Mangold oder Rucola sind laut der Ernährungspsychiaterin „Grundnahrungsmittel für eine hirngesunde Ernährung“, denn sie enthalten Folat, welches die Entwicklung und Funktion von Neurotransmittern unterstützt. Unsere Gehirnzellen können sich demnach besser verbinden. Wer geistig fit bleiben und vor allem depressive Verstimmungen und kognitive Alterung vorbeugen möchte, sollte daher unbedingt auf diese Lebensmittel setzen.

5. Fermentierte Lebensmittel

Vergorene Lebensmittel sind alles andere als frisch, aber besonders gut für unsere geistige Gesundheit sowie unseren Darm, meint Naidoo. Sie spricht sogar von einer „Darm-Hirn-Verbindung“, meint aber auch, dass man dafür nicht anfangen muss, selbst Gemüse einzulegen. Bereits das Sauerkraut, Kimchi, Kefir oder Joghurt aus dem Supermarkt eignen sich, um die geistige Fitness aufrechtzuerhalten. Am besten tastest du dich jedoch langsam an diese Lebensmittel heran, um deine Verdauung nicht zu überfordern.

Ähnliche Artikel: