Es gibt viele Ratgeber und Websites, die einem vorschlagen, was man vor dem Training essen sollte. Jede:r Sportler:in hat eine eigene Methode und einen eigenen Speiseplan, der anscheinend das Work-out unterstützt. Doch wusstest du, dass eine Banane vor dem Training regelrechte Wunder bewirken kann? Wir sagen dir, warum du diese Frucht unbedingt zu deinem Pre-Workout-Snack machen solltest.

Banane vor dem Training: Das kann der perfekte Work-Out-Snack

Bananen sind der ideale Pre-Workout-Snack. Diese Frucht vor dem Training zu sich zu nehmen, hat zahlreiche Vorteile, die dich in deinem Work-out unterstützen können. Sie sind nämlich leicht verdaulich, machen lange satt und sind ideale Energielieferanten vor dem Sport, vor allem wenn du vor hast, ein paar Ausdauereinheiten hinzulegen.

Doch das ist noch nicht alles, was die Banane kann. Es gibt zahlreiche Vorteile, die dieser Snack in sich vereint, der nicht nur gesund, sondern auch noch echt lecker ist.

Das sind die Vorteile, wenn du eine Banane vor dem Training isst

Dein Körper verbraucht vor allem beim Sport sehr viel Energie in Form von Kohlenhydraten aus deiner Ernährung. Diese kannst du allerdings durch das Essen der Banane wieder hereinholen. Denn die gelbe Frucht ist ein kohlenhydratreiches Obst, was sehr leicht verdaulich ist und deinem Körper aufgrund der Kohlenhydrate besser Energie spenden kann als anderes Obst.

Außerdem profitiert dein Körper von dem hohen Wassergehalt der Banane. Zusätzlich enthält sie viel Magnesium und Kalium sowie zahlreiche Vitamine, die nie schlecht sein können – egal, ob du trainierst oder nicht.

Banane vor dem Training: Ja, aber bitte eine reife

Nicht jede Banane eignet sich allerdings als Pre-Workout-Snack. Deshalb solltest du darauf achten, dass die Banane, die du zu dir nimmst, immer reif ist. Denn der Darm kann unreife Banane nicht gut verdauen und muss so viel mehr Energie für die Verdauungsarbeit aufwenden, die du eigentlich für das Trainieren benötigen würdest.

Banane vor dem Training
Wenn du eine Banane vor dem Training isst, dann achte darauf, dass sie reif ist. Credit: baibaz / getty via canva

Außerdem können die Bananen auf diese Weise eine unschöne Verstopfung verursachen. Dein Körper wird durch die viele Darmarbeit träge und dein Training wird viel schneller anstrengend, als wenn du eine reife Banane zu dir nehmen würdest.

Weiterlesen: Du möchtest deinen Darm entgiften? Wir haben 5 Tricks, mit denen es klappt.

Banane nicht nur vor, sondern auch nach dem Training

Wenn man die richtige Banane wählt, ist sie also der perfekte Snack vor dem Training. Doch auch nach dem Training solltest du zu der gelben Frucht greifen. Durch das Essen der Banane wird Insulin gebildet, welches wichtig für den Muskelaufbau und die Form des Körpers ist. Deshalb solltest du nach dem Training eine halbe oder ganze Banane zu dir nehmen. Dein Speicher an Kohlenhydraten wird zu dieser Zeit leer sein und es kann schnell zu einer Heißhungerattacke kommen. Nur eine Banane reicht, um diesem Essensdrang zu entfliehen.

Auch während des Trainings in einer kurzen Pause kannst du zu dem Allroundtalent Banane greifen. Denn dadurch hältst du dein Level an Kohlenhydraten auf einem angenehmen Level und kannst in deiner nächsten Einheit gleich richtig durchstarten. In diesem Sinne: Sport frei!

Das könnte dich auch interessieren: