Veröffentlicht inBody & Fitness

Diese 3 Fehler beim Joggen verhindern, dass du abnimmst

Beim Laufen verbrennt man viele Kalorien. Doch so einfach ist es nicht mit dem Abnehmen durch Joggen. Diese Fehler machen es schwer.

Frau Joggen
u00a9 New Africa - stock.adobe.com

5 Tipps für Jogging-Anfänger

Als Anfänger passieren schnell Fehler beim Joggen. Erfahre hilfreiche Tipps, wie du das vermeiden kannst.Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Joggen ist ein Sport für alle: Egal, ob du bereits fit bist oder dich gerade erst an regelmäßige Bewegung herantastest – beim Laufen ist das egal. Viele Leute wollen außerdem Abnehmen durch Joggen. Doch dabei lauern einige Fehlerquellen. Die häufigsten 3, zeigen wir dir hier.

Abnehmen durch Joggen: So gelingt es dir

Beim Joggen verbrennt man Kalorien, stärkt die Muskeln und fördert die mentale Gesundheit. Das macht Laufen zum idealen Training, wenn man Gewicht verlieren will.

Viele wollen abnehmen durch Joggen. Das ist prinzipiell auch ein gutes Vorhaben. Schließlich verbraucht man beim Laufen etwa 300 Kalorien pro Stunde – je nach Schnelligkeit auch mehr oder weniger. Und um Gewicht zu verlieren, benötigt man ein Kaloriendefizit. Wie du deinen persönlichen Kalorienbedarf errechnest, kannst du hier nachlesen.

Sport Motivation
Langsam loslaufen, um länger durchzuhalten: Darauf kommt es beim Joggen an. Foto: istock.com/praetorianphoto

3 typische Fehler beim Abnehmen durch Joggen

Vor allem Laufanfänger:innen machen beim Training typische Fehler, die den Gewichtsverlust bremsen können. Welche das sind und was du tun musst, damit du durch das Joggen wirklich abnehmen kannst:

1. Zu lange Strecke

Klar, zu Beginn ist man motiviert und sucht sich die schönsten Laufstrecken aus – auch wenn diese 15 Kilometer lang sind. Für Anfänger:innen ist das aber nichts. Ist die Strecke zu lang, ist ein Durchhalten kaum möglich. Denn der Körper muss sich erst an die neue Belastung gewöhnen. Deshalb reagiert er bereits auf kurze Laufeinheiten gut. Beim Joggen werden insbesondere die Kniegelenke und Füße beansprucht. Beobachte genau, ob dir das Laufen guttut und lege notfalls eine Pause ein, wenn es irgendwo zwickt.

Sobald du fortgeschritten bist, kannst du die Strecke verlängern oder dir Wege mit Anstieg aussuchen, die für einen zusätzlichen Trainingsreiz sorgen.

Sinnvoll ist es, deine Geschwindigkeit und deine Streckenlänge mit einer Fitnessuhr zu überprüfen. So behältst du dein Tempo bei und kannst deine Fortschritte leichter tracken.

2. Zu schnelles Tempo

Wer sich vornimmt, regelmäßig Joggen zu gehen, sprintet beim ersten Mal möglicherweise direkt los – nur, um an der nächsten Ecke keuchend wieder stehenzubleiben. Auch ein zu schnelles Tempo kann das Abnehmen beim Joggen behindern. Wie in jedem Sport musst du auch hier erst einmal die Grundlagen beherrschen. Das bedeutet: Langsam Joggen, bis du eine Grundlagenausdauer aufgebaut hast.

Im Laufe der Zeit kannst du dann sowohl die Distanz, als auch das Tempo steigern. Kurze, schnelle Intervalle wie beim Intervalltraining kurbeln zusätzlich den Stoffwechsel an und fördern den Nachbrenneffekt. Dieser ist essenziell beim Abnehmen durch Joggen.

3. Zu wenig Trainingspausen

„Ab heute gehe ich jeden Tag laufen!“ Wenn dieser Satz auf deiner Liste mit guten Vorsätzen für das neue Jahr steht, kannst du ihn direkt wieder streichen. Jeden Tag laufen gehen ist nämlich totaler Quatsch, wenn du noch Anfänger:in bist. Der Körper braucht Zeit zur Regeneration. Das wirst du spätestens dann merken, wenn du nach deinem ersten Lauf Muskelkater hast.

Gönne dir zwischen den Einheiten 2 bis 3 Tage Pause, damit sich deine Muskeln erholen können. Dann klappt es auch besser mit dem Abnehmen.

Fazit: Darauf musst du achten, wenn du durch Joggen abnehmen willst

Wenn du dir klargemacht hast, auf was es ankommt und die oben genannten Fehler vermeidest, sollte dem Gewichtsverlust nichts im Wege stehen – oder? Tatsächlich gibt es 2 kleine Dinge, die häufig außer Acht gelassen werden. Zum einen bringt das beste Training nichts, wenn die Ernährung nicht stimmt. Wie du gesünder essen kannst, erfährst du hier.

Zum anderen sollte bei all dem Ausdauersport nicht das Krafttraining vergessen werden. Denn Muskeln verbrennen Kalorien – und helfen somit beim Abnehmen. Wie du Muskeln aufbaust, kannst du hier nachlesen.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.