Trockene Füße möchte doch wirklich niemand haben. Sie können nicht nur sehr unangenehm oder sogar schmerzhaft sein, sondern sind im Sommer auch häufig sehr lästig. Damit du deine trockenen Stellen endlich loswirst, zeigen wir dir heute einige Tipps und Hausmittel gegen trockene Füße.

Wein & Weiber ist der Podcast von wmn.de. In dieser Folge sprechen Mona und Lisa über Schönheitsideale in verschiedenen Kulturen.

Trockene Füße – Was kannst du tun?

Trockene Füße können verschiedene Ursachen haben. Zu den häufigsten Ursachen zählen Feuchtigkeitsmangel, zu enge und schlecht belüftete Schuhe zu tragen oder auch starkes Schwitzen an den Füßen. Manchmal ist es aber wirklich schwer, die Ursache zu identifizieren. Besser ist es, du eignest dir direkt eine gute Fußpflege Routine an.

Um trockenen Füßen vorzubeugen, gibt es einige allgemeine Maßnahmen, die du während deiner täglichen Routine beachten kannst:

  • Mit einer guten Fußhygiene kannst du in der Regel nie etwas falsch machen. Deshalb hilft es, wenn du deine Füße häufiger wäschst. Achte jedoch darauf, dass die Wassertemperatur nicht zu hoch ist. Lauwarmes Wasser eignet sich hier am besten. Wichtig ist dabei aber, dass du auf eher aggressivere Reinigungsprodukte wie zum Beispiel Seife verzichtest. Denn Seife hat einen viel höheren pH-Wert als deine Haut, was langfristig dazu führt, dass deine Haut schneller austrocknet. Besser eignet sich hier ein mildes Produkt mit einem pH-Wert von ca. 5,5, das kann zum Beispiel ein Baby-Duschgel oder ein Duschgel für sensible Haut sein.
  • Nach dem Waschen ist es außerdem sehr wichtig, dass du deine Füße richtig abtrocknest. Vermeide hier jedoch festes Rubbeln, sondern tupfe deine Füße besser vorsichtig mit einem Handtuch trocken.
  • Anschließend solltest du deine trockenen Füße unbedingt mit Feuchtigkeit versorgen. Besonders gut eignet sich hierfür ein Fußbalsam, gerne auch ohne zugesetztes Parfum, Vaseline oder auch Aloe Vera Gel.
  • Neben der richtigen Pflege gibt es aber auch in deinem Alltag einige Dinge, auf die du noch zusätzlich achten kannst. Beispielsweise ist es durchaus von Vorteil, wenn du atmungsaktive Schuhe und Socken mit einem hohen Baumwollanteil trägst, sodass mehr Luft an deine Füße kommt.
  • Trockene Füße können aber auch ein Zeichen von mangelnder Flüssigkeitszufuhr sein. Achte also unbedingt immer darauf, dass du über den Tag verteilt genug Wasser trinkst.
Frau Füße Wasser
Wenn eine herkömmliche Pflege-Routine nicht mehr ausreicht, probiere es doch mal mit diesen Hausmitteln gegen trockene Füße Credit: canva.com/TMGZ2021

Hausmittel gegen trockene Füße

Sollten die oben genannten Tipps aber doch mal nicht ausreichen, haben wir hier noch ein paar Hausmittel gegen trockene Füße, mit denen du sie hoffentlich endlich loswirst:

1. Milch-Honig Fußbad

Das Milch-Honig Fußbad ist nicht nur ein bewährtes Hausmittel gegen trockene Füße, sondern es riecht auch noch unheimlich gut. Die Milch spendet deiner Haut viel Feuchtigkeit und der Honig wirkt entzündungshemmend und zudem auch desinfizierend.

So geht’s: Zuerst füllst du lauwarmes Wasser in einen großen Behälter. Jetzt fügst du ca. 250 Milliliter Milch, zwei Esslöffel Honig, zwei Esslöffel Olivenöl, ein bisschen frisch gepressten Zitronensaft hinzu. Nun vermengst du alles, bis sich alle Zutaten gleichmäßig verteilt haben. Jetzt kannst du deine Füße in dem Fußbad für ca. 15 bis 20 Minuten baden und anschließend kurz mit lauwarmem Wasser abspülen, vorsichtig abtrocknen und anschließend eincremen.

2. Essig Fußbad

Das Essig Bad ist ebenfalls ein sehr effektives Hausmittel gegen trockene Füße. Nach der Behandlung mit Essig ist es nicht nur einfacher, deine Füße zu peelen, sondern sie sind direkt ganz weich und geschmeidig.

So geht’s: Vermische in einem großen Behälter Essig und warmes Wasser im Verhältnis von 2:1 zusammen und füge nach Bedarf noch ein paar Tropfen Olivenöl hinzu. Anschließend badest du deine Füße ca. zehn bis 15 Minuten darin und wäscht sie anschließend mit kaltem Wasser ab. Nun kannst du entweder ein Fußpeeling anwenden oder du entfernst abgestorbene Hautschüppchen einfach mit einem Bimsstein oder Peeling Handschuh.

3. Bittersalz Fußbad

Bittersalz enthält Magnesium, welches die Durchblutung deiner Haut fördert und somit auch den Heilungsprozess deiner Haut ankurbelt. Dieses Hausmittel gegen trockene Füße eignet sich also besonders, wenn deine Füße an einigen Stellen sehr rissig sind und wehtun.

So geht’s: Befülle ein großes Gefäß mit lauwarmem Wasser und gib dann etwa eine halbe Tasse Bittersalz hinzu. Warte so lange, bis sich das Salz aufgelöst hat und rühre die Masse zwischendurch um. Hat sich das Bittersalz vollständig im Wasser gelöst, kannst du nun deine Füße für ca. zehn Minuten darin baden und anschließend die abgestorbenen Hautschuppen und trockene Stellen mit einem Bimsstein oder einem Fußpeeling entfernen. Nun badest du deine Füße nochmals für rund zehn Minuten, trocknest sie anschließend ab und versorgst sie mit Feuchtigkeit. Hier kannst du entweder eine spezielle Fußcreme oder auch einfach etwas Vaseline nehmen.

4. Kokosöl Maske

Kokosöl hast du garantiert noch irgendwo zu Hause rumstehen. Also nutze es doch beim nächsten Mal für eine Kokosöl Maske. Kokosöl spendet viel Feuchtigkeit und wirkt gleichzeitig auch antibakteriell. Es eignet sich also hervorragend für eine Kur über Nacht.

So geht’s: Wasche deine Füße gründlich und reibe die trockenen Stellen danach mit Kokosöl ein. Am besten ziehst du nun Baumwollsocken an und lässt das Öl über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen kannst du nun deine Füße nochmals gründlich waschen und anschließend wieder eincremen.

Tipp: Wenn du kein Kokosöl zu Hause hast, kannst du auch einfach zu Olivenöl greifen.

Banane Hand
Ein Effektive Hausmittel gegen trockene Füße sind überreife Bananen. Credit: canva.com/pixelshot

5. Bananen Maske

Du hast bestimmt auch manchmal überreife Bananen in deiner Obstschale liegen, die du sowieso nicht mehr essen möchtest, oder? Dann nutze sie doch einfach für eine Bananen Maske als Hausmittel gegen trockene Füße. Bananen, die schon viel zu reif sind, wirken viel feuchtigkeitsspendender als herkömmliche Bananen und eignen sich vor allem auch durch ihre leicht matschige Konsistenz ideal für trockene Füße.

So geht’s: Zerdrücke zwei überreife Bananen mit einer Gabel und vermische sie mit ein wenig Olivenöl. Diese Paste kannst du nun auf deine trockenen Füße auftragen und sie für ca. 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend wäschst du sie einfach wieder ab.

Tipp: Eine Bananen-Maske kann man auch im Gesicht nutzen. So machst du es.

6. Fußpeeling mit Zitrone

Ein klassisches Hausmittel gegen trockene Füße ist das Fußpeeling mit Zitrone und Salz. Bei regelmäßiger Anwendung hilft es dir abgestorbene Hautzellen zu entfernen und deine Füße noch geschmeidiger zu machen. Durch die Zitrone wirkt es zudem antibakteriell.

So geht’s: Mische Olivenöl und Salz zusammen, bis sich eine geschmeidige Masse ergibt. Anschließend fügst du noch den Saft einer halben Zitrone hinzu. Nun kannst du deine Füße nach Bedarf mit dem Peeling massieren, regst somit die Durchblutung an und entfernst abgestorben Hautzellen.

Hausmittel gegen trockene Füße sind immer einen Versuch wert

Natürlich kannst du trockenen Füßen fast immer mit der richtigen Pflege entgegenwirken. Falls es aber dafür schon zu spät ist, gibt es, wie du siehst, einige Hausmittel gegen trockene Füße, von denen du ganz sicher schon das ein oder andere zu Hause hast. Also warum probierst du sie nicht einfach mal aus? Viel Spaß dabei!

Ähnliche Artikel: