Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Nur ein paar Spritzer und schon wird das Immunsystem, die Wundheilung und das Entgiften gefördert, Entzündungen gehemmt und das Hautbild verbessert. Ah ja, und beim Abnehmen soll Essig trinken auch noch helfen. Doch ist es möglich, dass ein großes Glas Wasser und ein Esslöffel Apfelessig so etwas bewirken können? Wir waren skeptisch und haben bei einer Ernährungsexpertin nachgefragt, ob es hier tatsächlich um einen Zaubertrunk handelt.

Essig trinken hat Tradition

Das Wasser-Essig-Gemisch ist schon äußerst lange als Gesundheitsbooster bekannt. Wie ein Forscherteam aus Kanada und Peru 2019 aufdeckte, waren die Franzosen schon im 18. Jahrhundert überzeugt, dass das Gesöff beim Abnehmen hilft.

Zurückgehen soll diese Auffassung auf Mademoiselle Lapaneterie. Das junge, übergewichtige Mädchen soll auf Rat einer Dame jeden Tag ein Glas puren Essig getrunken haben. Einen Monat später war sie tot. Das Urteil der Forscher und Forscherinnen zum Fall: „So etwas kann als Lehre aus der Vergangenheit für zeitgemäße Maßnahmen gegen die irreführende Vermarktung potenziell gefährlicher Produkte zur Gewichtsreduktion verstanden werden.“

Essig ist in einem Salat eine beliebte Zutat. Aber bringt sie auch etwas, wenn man sie verdünnt als Getränk zu sich nimmt?

So trinkst du Essig und Wasser richtig

Wenn du das Essig-und-Wasser-Gebräu ohne Komplikationen probieren möchtest, kannst du auf den sehr gesunden Apfelessig setzen, solltest aber auf das richtige Mischungsverhältnis achten. Bei einem großen Glas Wasser solltest du gerade einmal einen Esslöffel Apfelessig beimischen. Wenn dir der – zugegeben – nicht ganz so leckere Drink nicht schmeckt, kannst du ein bisschen Honig einrühren.

Trinken kannst du das Gemisch zu jeder Tageszeit. Möchtest du den Stoffwechsel ankurbeln, solltest du morgens Essig und Wasser trinken. Aber du kannst auch einen anderen Zeitpunkt fürs Essig trinken finden. 

Essig enthält jede Menge gesunde Inhaltsstoffe

Doch was bringt denn das Trinken von Essig überhaupt? Ernährungsexpertin Maren Zimmermann* klärt im wmn-Gespräch auf: „Essig ist ein fermentiertes Lebensmittel, in dem Milchsäurebakterien enthalten sind, der die Verdauung ankurbeln kann.“

Apfelessig enthält jede Menge Nährstoffe und wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Enzyme. Allerdings sollte man die Heilkraft nicht überbewerten: „Es schadet nichts; das kann man ruhig machen. Aber ich kann mich an keine Studie erinnern, die das wissenschaftlich belegt.“

Fazit: Essig trinken ist leider kein Wundermittel, aber …

Wenn du gehofft hast, mit nur einem Glas Wasser und einem Löffel Essig deinen Körper auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, müssen wir dich leider enttäuschen. Trotzdem kann es durch die gesunden Inhaltsstoffe deinem Wohlbefinden helfen.

Wenn du Essig trinken probieren möchtest, solltest du darauf achten, dass es sich um einen qualitativ hochwertigen Apfelessig handelt. „Ein Essig im Supermarkt wird es nicht bringen.“ Am besten, so die Expertin, kaufst du Bio-Apfelessig. 

Du willst mehr über Apfelessig erfahren? Nicht bei jedem kann er seine Wirkung entfalten. Wir haben 5 Wirkungen und 5 Nebenwirkungen zusammengefasst. 

Kein Apfelessig-Fan? Auch Detox-Wasser oder ein DIY Ingwer-Shot sind leckere Alternativen, die dein Immunsystem ebenso stärken.

*Maren Zimmermann arbeitet als Ernährungsberaterin & Food-Journalistin. Hier gibt’s mehr Informationen: maren-zimmermann.com