Hast du dich auch schon gefragt, was der Unterschied zwischen einem Eau de Toilette vs. einem Eau de Parfum ist? Und was ein Extrait de Parfum oder ein Eau de Cologne ist? Wir erklären die verschiedenen Label auf deinen Parfum-Flakons.

Eau de Toilette vs. Eau de Parfum: die Parfumsorten

Parfum ist einer unserer liebsten Begleiter im Alltag, denn sie geben uns eine Aura, die nicht nur uns, sondern auch unsere Mitmenschen umgibt. Sie können uns smarter oder sexier fühlen lassen. Aber weißt du eigentlich, woraus Parfum besteht?

Knapp 80 % Alkohol, destilliertes Wasser und das tatsächliche Parfum, also die Duftessenzen und ätherischen Öle, sind in einem Flakon enthalten. Die genaue Dosierung der Duftstoffe ist der Anhaltspunkt für die Klassifizierung in Eau de Parfum, Eau de Toilette und Co.

Je höher der Anhalt des tatsächlichen Parfums, desto intensiver und lang anhaltender der Geruch. Manche sprechen hier auch von Parfumqualität. Aber mehr Parfum heißt nicht immer auch, dass es sich um einen besseren Duft handelt. Denn es kommt ganz darauf an, wofür du dein Parfum nutzen willst. Wir erklären die verschiedenen Duftkonzentrationen von wenig bis maximal:

Body Mist, Eau de Solide (EdS), Splash, Körperspray oder Edition S

Das bekannteste Beispiel für Körperspray sind die beliebten Düfte von Victorias Secret. Körpersprays enthalten zwischen einem bis drei Prozent Parfum. Auch viele bekannte Duftmarken produzieren ihre Düfte ebenfalls als Body Mist, um sie jeden Tag und überall tragen zu können.

Anders als andere Parfums, enthalten sie wegen der geringen Duftkonzentration noch weitere pflegende Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Kokoswasser. Außerdem sind sie eine preiswerte Alternative zum richtigen Parfum, halten dafür aber auch nur einen Bruchteil der Tragezeit.

  • Parfumanteil: 1- 3 %

Psst: Wir verraten dir, wie du Parfum richtig auftragen solltest.

clean düfte parfums parfüm perfume
Auf jedem Duft steht meist unten vorn auf der Verpackung, um was für ein Parfum es sich handelt. Foto: LightFliedStudios/Getty via Canva /

Eau de Cologne (EdC)

Das Eau de Cologne kennen wir auch als Kölsch Wasser. Es wird bevorzugt für Männer genutzt als Wässerchen nach der Rasur. Es dient zur kurzen Erfrischung, der Duft hält aber nicht lang an. Besonders im Sommer kann der flüchtige Duft aber genau richtig sein. Denn schwere Düfte sind bei der Hitze oft unangemessen.

  • Parfumanteil: 3- 5 %

Psst: So solltest du Parfum richtig lagern.

Parfum
Ein eau de Toilette ist ein leichter, angenehmer Duft. Foto: iStock, puhimec /

Eau de Toilette (EdT) oder Esprit de Parfum

Das Eau de Toilette ist besonders in Drogerien und bei No Name-Produkten sehr beliebt. Es wirkt oft wie ein Parfum, allerdings ist die Tragedauer und Intensität viel geringer.

Solltest du dein Lieblingsparfum einmal zu einem unverschämt billigen Preis finden, dann versichere dich, dass es nicht die Eau de Toilette-Variante ist. Denn oft werden von bekannten Parfums auch EdT-Spays angeboten für den täglichen Gebrauch.

  • Parfumanteil: 6- 9 %

Psst: Für Parfums von Chanel und Co. fehlt dir gerade das nötige Kleingeld? Dann probiere es mit diesen Duftzwillingen.

zimmer mit parfum
Parfums sind teuer. Credit: via Canva

Eau de Parfum (EdP)

Das Eau de Parfum ist das Parfum, wie wir es kennen. Wenige Pumpstöße reichen schon, um den ganzen Tag über gut zu riechen. Obwohl es auch hier große Qualitätsunterschiede gibt.

  • Parfumanteil: 10- 14 %
  • Parfumanteil EdP intense: 20 %

Psst: Wir verraten dir, was hinter dem Trend Clean Beauty steckt.

nischenduft parfum klavier
Extrait de Parfums sind eher seltener. Credit: JR-stock/Getty via Canva

Extrait de Parfum

Das Extrait de Parfum ist noch einmal intensiver als ein Eau de Parfum. Es wird oft bei besonders beliebten Düften als Zusatz produziert. Du solltest ein Extrait de Parfum nur sehr sparsam verwenden.

Extraits de Parfum intense sind noch einmal höher dosiert, allerdings sind sie sehr selten und ziemlich teuer.

  • Parfumanteil: 15- 30 %
  • Parfumanteil Extrait de Parfum intense: bis 40 %

Psst: Nischendüfte sind bekannt für ihre hohe Qualität. Wir erklären dir, was es damit auf sich hat.

Eau de Parfum vs Eau de Toilette: Was ist nun besser?

Tatsächlich gibt es kein besser oder schlechter. Denn wenn du nach dem Sport einfach frisch riechen willst, ist ein Eau de Toilette perfekt geeignet. Am Abend, auf der Party oder zu besonderen Anlässen ist ein Eau de Parfum unschlagbar.