Catcalling und dumme Anmachen auf der Straße sind real. Die meisten Frauen wissen gar nicht, wie sie bei einer solch verbalen Attacke reagieren sollen. Viele sind angewidert, können aber ihrem Ärger keinen Ausdruck verleihen. Andere sind nur peinlich berührt und lächeln bloß, anstatt sich gegen die Creeps richtig zur Wehr zu setzen.

Die TikTokerin Devika Panicker hat sich dieser Problematik angenommen und erklärt Frauen auf ihrem Kanal, wie sie sich bei Catcalls am besten zu verhalten haben. Und sie tut es auf eine so lustige Art und Weise, dass ihr Video bereits viral ging und bereits mehr als 4,6 Millionen Aufrufe auf der Social Media Plattform zählt.

7 Wege, um sich ekelhafte Typen vom Hals zu halten

Ihre Vorschläge zielen alle auf die gleiche Schiene ab: Mach dich für Creeps so unattraktiv wie möglich, damit sie gar nicht erst auf die Idee kommen, dich schräg anzubaggern. Dabei geht die TikTokerin Devika Panicker so weit, dass sie sich ekelhaft oder verrückt verhält. Sehet und lernet:

@devikapanicker

Title speaks for itself. Utilise this knowledge at your own discretion.

♬ Sneaky Snitch – Kevin MacLeod

The Verbal Fart: Bei dem verbalen Furz tust du so als müsstest du pupsen und gibst diesem lauthals Raum. Dabei hebst du das Bein, sodass auch jede:r weiß, dass du gerade gefurzt hast.

The Huhh: Übersetzt auf deutsch wäre es der „Häää?“ Im Grund geht es hier darum, auf eine dumme Anmache mit einer ebenso dummen und sinnfreien Geste zu antworten.

The Sinus-Block: Die Schniefnase. Ein einfacher Weg, um Creeps von dir fernzuhalten ist es, einfach lauthals die Nase hochzuziehen.

The Snake Attack: Die Schlangenattacke funktioniert durch Angriff, doch sieht man bei dieser Verteidigungsstrategie so bekloppt aus, dass Creeps wahrscheinlich schon von sich aus einen Rückzieher machen.

The Scratch: Die Kratzende geht auf die Anmachen der Creeps ein, doch dabei kratzt sie sich am ganzen Körper unentwegt. Für die meisten Menschen ein Zeichen für Krankheiten oder mangelnde Hygiene. So lassen sie wahrscheinlich von dir ab.

The Staring Mouth Breather: Einfach nur dämlich dastehen, den Mund aufsperren und langsam ein- und ausatmen.

The Demonic Posession: Der letzte Ausweg, wenn wirklich gar nichts mehr klappt und die Creeps einfach nicht von dir ablassen: Tue so, als seist du von Dämonen besessen.

Catcalling ist kein Spaß

Das TikTok-Video ist natürlich ein großer Spaß und die meisten Menschen können darüber lachen. Allerdings adressiert es ein wichtiges Thema, mit dem Frauen sich in ihrem Alltag sehr viel beschäftigen müssen. Catcalling und Antiflirting gehören leider zum Alltag vieler Frauen in Großstädten.

So lustig die obigen Tipps auch sind, wünschen wir uns für die Zukunft, dass nicht wir Frauen uns Gedanken machen müssen, wie wir uns frei und sicher in der Öffentlichkeit bewegen können. Vielmehr sollten auch Männer Tipps aus dem Hut zaubern, wie sie dem Catcalling ein Ende setzen können.