Heute Abend noch nichts vor? Die Weihnachtszeit ist Märchenzeit, deshalb zeigen wir dir hier einige Märchenfilme, in denen es um starke Frauen geht.  

Es muss nicht immer Grimm oder Disney sein, jedoch sind die beiden die absoluten Vorreiter, was Märchen betrifft. Doch wie sieht es eigentlich mit dem Frauenbild in Märchen aus?  

Das Frauenbild in Märchenfilmen 

Vor allem in Grimms Märchen gibt es zwei Extreme an Frauenbildern: Zum einen die aktive Frau, die voller Tatendrang, schon fast emanzipiert handelt. Zum anderen die passive Frau, die nahezu teilnahmslos dem Geschehen seinen Lauf lässt. Doch natürlich strotzen gerade diese Geschichten teilweise von stereotypischen Frauenbildern. Zum Beispiel gibt es die bösen Stiefmütter, die der schönen, jungen Prinzessin das Leben schwer machen möchten. Haben wir da gerade “jung und schön” gesagt? Denn genau das ist wohl eines der größten Stereotypen in Märchenfilmen: Die schöne, weiße Prinzessin mit den langen blonden Haaren.  

Allerdings lässt sich einräumen, dass die Frauen in Märchen zumeist eine antreibende Rolle einnehmen. So treten Frauen in Märchen als (Stief-)Mütter, Schwestern, Prinzessinnen, Hausmädchen, Hexen und oft auch Retterinnen der ganzen Geschichte auf. 

Blonde Frau steht im Wald vor einem Spiegel
Gibt es stereotypische Frauenbilder im Märchen? Credit: IMAGO / Westend61

5 Märchenfilme, für einen Filmabend  

Können wir in typischen Märchenfilmen also vielleicht doch etwas empowerendes finden?  

1. Schneewittchen  

Schneewittchen bedient das Cliché der bösen Stiefmutter allemal. Allerdings lebt Schneewittchen auch mit sieben Männern in einer WG. Stellt sie das auf einen Thron der emanzipierten Frau? Fest steht: Schneewittchen bricht ein bisschen mit den stereotypischen Frauenbildern, indem der Film zum einen mit der Schönheit Schneewittchens spielt, zum anderen aber aufzeigt, dass die sieben Zwerge sie aus ganz anderen Gründen zu lieben wissen. Weniger emanzipiert: Das Ende, in dem sie vom Prinzen wachgeküsst wird. Aber an Weihnachten darf auch ein bisschen Kitsch in unserem Wohnzimmer nicht fehlen. Warum Schneewittchen in der Realverfilmung so wunderbar aussieht, erfährst du hier! 

2. Rotkäppchen  

Ein Mädchen läuft ganz allein in einen dunklen Wald? Ganz schön mutig. Rotkäppchen zeigt uns, dass ihre Schlauheit am Ende siegt. Denn sie überlistet den bösen Wolf im Schafspelz bzw. Nachthemd. Wir finden, dass das Märchen ein absoluter Evergreen ist und gerade zur Weihnachtszeit immer wieder geschaut werden kann. 

3. Die Schöne und das Biest  

Zugegeben: Von dem Stereotyp der schönen Frau, kommen wir in diesem Märchen zunächst nicht los. Es gibt allerdings ein großes Aber! Denn Die Schöne und das Biest zeigt uns, dass wir uns (zumindest vorerst) vom Klischee des schönen Märchenprinzen verabschieden können. In diesem Film zählt der Charakter umso mehr. Zumindest, wenn wir dabei vom Stockholm-Syndrom absehen. Ob wir die klassische Disney-Version schauen, oder die Neuverfilmung mit Emma Watson, ist uns selbst überlassen.  

Märchenfilme mit Tieren  

Um uns einmal ganz von Rollenbildern und Schönheit loszulösen: We all love a good old Märchenfilm mit Tieren!  

Foto vom gestiefelten Kater
Auch Märchenfilme mit Tieren sind ein Dauerbrenner. Credit: IMAGO / Everett Collection

4. Der gestiefelte Kater 

Ein absoluter Klassiker ist der gestiefelte Kater. Durch eine Reihe glücklicher Ereignisse, verhilft der Kater dem Müllerssohn zu Reichtum. Vom Tellerwäscher zum Millionär also, nur mit der Hilfe einer klugen Katze in schicken Schuhen! 

5. Das hässliche Entlein  

Vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan. In Deutschland hat das Märchen nicht immer eine gute Kritik abbekommen. Wir finden allerdings, dass der empowernde Aspekt des Märchens nicht übersehen werden darf: Denn der Film zeigt uns, dass das Erwachsenwerden uns manchmal zu dem formt, was wir sein wollen.  

Do not think pink! Eine Revolution der Märchenfilme?  

Ob wir uns nun für einen alten klassischen Märchenfilm entscheiden, oder lieber einen neuen Disneyfilm schauen, eins ist klar: Unsere Sicht auf die Filme hat sich verändert. So versuchen gerade neue Disneyfilme sich zumindest von den äußerlichen Stereotypen loszulösen und die weiblichen Hauptdarstellerinnen, in allen möglichen Varianten zu zeigen. Vielleicht müssen wir die alten Märchen so bleiben lassen, wie sie sind und uns auf neue Filme, die eine starke, unabhängige Frau zeigen, freuen. Ganz à la: Vaiana oder Encanto.

 Im Idealfall entscheiden wir uns außerdem immer für die Kinderfilm-Version, denn die originalen niedergeschriebenen Märchenversionen für Erwachsene, holen uns ganz schnell aus unserem Schwelgen in Kindheitserinnerungen. Fest steht: Märchenfilme verzaubern uns zur Weihnachtszeit allemal. 

Weiterlesen zum Thema Märchen:

Märchenschlösser around the world: Unsere royale Weltreise!
Weihnachtsaktivitäten: Das kannst du an den Feiertagen unternehmen
Diese 8 Kostümfilm-Klassiker wecken deine innere Prinzessin
So sieht Schneewittchen in der Realverfilmung 2022 aus – gorgeous!