Millennials lieben Disney. Und in den letzten Jahren ist dem Filmgiganten diese Liebe mehr und mehr aufgefallen. Vor allem die Realverfilmungen der beliebten Klassiker haben sich in den letzten Jahren als richtige Kassenschlager herausgestellt. Auch Die Schöne und das Biest hat in seiner neusten Realverfilmung mit Emma Watson die Zuschauer:innen in die Kinos gezogen. Auf diesen Erfolg möchte Disney jetzt aufbauen und bereitet den Fans des Märchenklassikers eine riesige Freude: Es wird eine Die Schöne und das Biest-Serie geben, die an die Geschehnisse der letzten Realverfilmung anknüpft!

Prequel-Serie für „Die Schöne und das Biest“: Diese bekannten Gesichter sind dabei

Bereits im letzten Jahr war im Gespräch, ob es eine Prequel-Serie zu Die Schöne und das Biest geben soll. Der Erfolg der letzten Realverfilmung mit Darsteller:innen wie Emma Watson und Luke Evans ließ die Disney-Herzen höherschlagen. Und jetzt ist es bestätigt: Die Serie ist in Produktion und zwei Hauptdarsteller des Kinofilmes sind zurück!

Luke Evans und Josh Grad werden für die Prequel-Serie zurück in ihre Rollen als Gaston und Lefou schlüpfen. Die Newcomerin Brianna Middleton wird die weibliche Hauptrolle übernehmen und Lefous Stiefschwester Tilly spielen. Variety berichtet, dass für die Musical-Prequel-Serie bereits acht Folgen bestellt wurden. Der bekannte Disney-Komponist Alan Menken wird auch für Die Schöne und das Biest-Serie die Musik und den Soundtrack schreiben und für Ohrwurm-Melodien sorgen.

Luke Evans
Die „Die Schöne und das Biest“-Serie wird sich um Gastons Leben drehen. Credit: IMAGO / ZUMA Wire

Darum geht es in der „Die Schöne und das Biest“-Serie

Die Schöne und das Biest-Serien gab es schon viele. Diese haben sich aber immer auf die Hauptgeschichte zwischen Belle und dem Biest beschränkt. Die Prequel-Serie legt dagegen das Augenmerk auf einer ganz andere Geschichte: Hier steht Gastons Leben und seine Entwicklung im Mittelpunkt.

Die Handlung der Serie ist deshalb Jahre vor den Ereignissen von Die Schöne und das Biest angesiedelt. Gaston, Lefou und seine Stiefschwester Tilly müssen sich nach einer überraschenden Enthüllung aus der Vergangenheit auf den Weg machen, um auf eine unerwartete Reise zu gehen. Sie entdecken Geheimnisse der Vergangenheit, finden neue Freund:innen, aber auch fiese Bösewichte. Zusätzlich bietet dieses Prequel einen Einblick in das Leben des ‚arroganten‘ Gastons und zeigt, wie er zu dem Mann wurde, der uns allen durch die zahlreichen Verfilmungen bekannt ist.

Gary Marsh, der Vorsitzende von Disney Branded Television sprach mit Deadline über die Serie und die besonderen Vorzüge: „Für alle, die sich schon immer gefragt haben, wie ein brutaler Kerl wie Gaston und ein Trottel wie LeFou jemals Freunde und Partner werden konnten, oder wie eine mystische Zauberin dazu kam, den schicksalhaften Zauber auf den Prinzen zu sprechen, der sich in ein Biest verwandelt hat, wird in dieser Serie endlich Antworten finden … und eine ganze Reihe neuer Fragen.“

Wann beginnt das „Die Schöne und das Biest“-Prequel?

Die schlechte Nachricht: Wir werden sicherlich noch einige Zeit auf diese spannende Serie warten müssen. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2022 beginnen mit Luke Evans als Produzent der Serie. Der Arbeitstitel verspricht allerdings schon viel: „Beauty and the Best“ (zu Deutsch: „Die Schöne und der Beste“). Damit wird direkt gezeigt, dass auch, wenn wir Gaston von einem anderen Standpunkt kennenlernen werden, er immer noch der gleiche, selbstverliebte Mann sein wird, den wir alle kennen (und irgendwie auch lieben).

Das könnte dich auch noch interessieren: