Wenn Katzen eins gut können, ist es das Einfordern von Aufmerksamkeit. Mit den verschiedensten Verhaltensweisen können sie einen dann schnell mal zur Weißglut bringen, denn nicht immer ist die Zeit da, um sich zu hundert Prozent auf seine Samtpfote zu konzentrieren. Doch an welchen Reaktionen deiner Katze kannst du merken, dass sie Aufmerksamkeit sucht? Wir haben uns schlaugemacht und wissen, wie deine Katze ihre Aufmerksamkeit einfordert.

Warum wollen Katzen unsere Aufmerksamkeit?

Meistens steckt ein tieferer Grund dahinter, warum eine Katze die Aufmerksamkeit eines Menschen erregen möchte. Die Gründe sind allerdings so unterschiedlich wie die Katzen selbst! Allerdings erkennt man das Anliegen des Stubentigers meistens anhand der Körpersprache. Wir haben dir eine kleine Liste mit möglichen Gründen für den Aufmerksamkeitsschrei zusammengestellt:

Katze spielt
In vielen Situationen will deine Katze nur Aufmerksamkeit, weil ihr langweilig ist und sie spielen will. Foto: Hanna / pexels via canva

Die Katze will Aufmerksamkeit: So zeigt sich der Aufmerksamkeitswunsch in ihrem Verhalten

Nachdem du nun weißt, warum deine Katze sich manchmal nach besonders viel Aufmerksamkeit sehnt, wollen wir dich nicht im Dunklen darüber lassen, was die Katze denn tut, um deine Aufmerksamkeit zu bekommen. Dabei erweist sich das Samtpfötchen nämlich als sehr kreativ und manchmal auch recht unnachgiebig.

1. Aktuelle Tätigkeiten werden gestört

Während es Katzen absolut nicht leiden können, wenn man sie bei ihren täglichen Unternehmungen stört, ist es den Stubentigern herzlich egal, ob Menschen gerade etwas zu tun haben oder nicht. Du willst ein Buch lesen oder sitzt gerade am Schreibtisch, um zu arbeiten? Nicht mit der Mieze.

Wenn sie sich nach Aufmerksamkeit sehnt, wird in diesem Zusammenhang auf den Tisch gesprungen und im besten Fall noch über die Laptop-Tastatur gelaufen, damit du selbst nichts mehr machen kannst und dich mit deiner Katze auseinandersetzen MUSST.

2. Miauen

Ein ganz klarer Schrei nach Aufmerksamkeit ist das laute Miauen. Kleine Kätzchen kommunizieren durch das Maunzen mit ihrer Mama, doch große Katzen nutzen ihre Stimme meistens nur, um uns Menschen so etwas wie „Aufmerksamkeit! Sofort!“ zu sagen. Viele Katzenbesitzer:innen wissen in diesem Zusammenhang schon, wie sie das Miauen ihrer Katze interpretieren müssen und was genau ihre Samtpfote von ihnen möchte.

Katze auf Schoß
Deine Katze macht es sich auf deinem Schoß bequem? Auch das kann ein Zeichen für Aufmerksamkeit sein. Foto: Kseniia Perminova via canva

3. Suche nach Körperkontakt

Deine Katze stupst dich zärtlich an, schmiegt sich an deinen Körper oder legt sich auf deinen Schoß? Auch das ist ein klarer Schrei nach Aufmerksamkeit. Sie versucht es dann auf die liebe Art und Weise und möchte in den meisten Fällen einfach nur geknuddelt werden.

4. Bereits gelerntes wird ignoriert

Auch für Katzen gibt es im Haushalt bestimmte Regeln. Wenn deine Samtpfote also nicht auf den Tisch springen soll und dies trotzdem tut, testet sie damit ihre Grenzen aus und bekommt in diesem Sinne natürlich auch Aufmerksamkeit von dir – auch wenn diese im ersten Fall aus Schimpfen besteht. Pass auf, dass deine Katze dieses freche Verhalten nicht zur Gewohnheit werden lässt!

Auch wenn sie unabhängige Tiere sind, brauchen Katzen ein gewisses Maß Aufmerksamkeit

Im Gegensatz zu Hunden brauchen Katzen nicht so viel Aufmerksamkeit. Gerade deshalb sind sie auch bei vielen berufstätigen Menschen beliebt. Doch auch wenn Katzen unabhängige Tiere sind und auch gerne einmal allein sind, brauchen sie von ihren Menschen trotzdem ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit – welches sie sich in manchen Situationen eben auch einfordern.

Noch mehr zum Thema Katzen findest du hier: