Bei den ersten Anzeichen von Schnupfen gibt es Tausende und Abertausende verschiedener Hausmittel, die versprechen, die Symptome zu bekämpfen. Eines dieser Hausmittel ist Knoblauch. Schon meine Oma hat immer gepredigt: „Wenn die Nase läuft, iss ganz viel Knoblauch.“ Ein Trend geht gerade in Social Media um, der dieses alte Hausmittel auf ein ganz anderes Level bringt: Man solle sich Knoblauch in die Nase stecken. Doch ist das wirklich so gesund, wie es sich anhört? Wir von wmn haben uns den Trick und seine Auswirkungen auf den Körper man genauer anschaut.

Knoblauch in die Nase bei Schnupfen: Darum soll das so gut wirken

Knoblauch gilt mit seinen vielen Bitter- und Scharfstoffen als Allheilmittel überhaupt. Der Grund ist, dass die Knoblauchknolle das Immunsystem stärkt und den Stoffwechsel anregt. Wenn du mehr über die heilenden Wirkungen von Knoblauch erfahren willst, kann dir unser Artikel über Knoblauch und seine Wirkungen helfen.

Im medizinischen Sinne wird Knoblauch in verschiedenen Formen angewandt:

  • Als Tee mit kochendem Wasser aufgekocht
  • Als Zutat in einem Gericht
  • Als rohe Knolle zum Kauen

Der neue Trend zeigt aber, dass man Knoblauch auch noch anders anwenden kann: In der Nase. Ist das eine gute Idee oder kann das sogar schädlich sein? Wir können die Frage beantworten, was es mit diesem Trend auf sich hat.

Knoblauch in die Nase zu stecken ist sehr befriedigend

TikTok ist voll von Videos, in denen sich junge Menschen zwei Knoblauchzehen in die Nasenlöcher schieben. Warum sie das machen? Das ist ganz klar: Es hat einen unheimlich befriedigenden Effekt. Wenn du die Knoblauchzehen wieder herausholst, kommt dir ein riesiger Schleimfaden aus jedem Nasenloch entgegen. Das liegt daran, dass der Knoblauch deine Nasenschleimhaut reizt und den Schleim nach außen spült. Solltest du also eine Erkältung haben, ist deine Nase mit besonders viel Schleim verstopft. Gerade dann wird dir noch mehr Schleim aus der Nase schießen – sehr befriedigend. So funktioniert der Knoblauch-Trick:

Steck dir ein wenig Knoblauch in die Nase und sieh, was passiert. Credit: TikTok: @laurenwhelxn
  • Stecke dir jeweils eine geschälte frische Knoblauchzehe in die Nasenlöcher
  • Deine Nase wird zu Kribbeln beginnen.
  • Warte eine halbe Stunde.
  • Entferne die Knoblauch über deiner Spüle, damit du den Schleim direkt wegspülen kannst.

Knoblauch hilft gegen Erkältungssymptome

Expert:innen warnen davor, sich Knoblauch in die Nase zu stecken. Das Magazin Refinery92 berichtete bereits davon, dass diese Methode nicht die richtige sei, um sich gegen seine Erkältungssymptome zu schützen. Das Expert:innenwissen besagt, dass der Knoblauch leider die Nasengänge zu sehr reizen würde, als dass dieser Trick wirklich gesundheitsförderlich sein könnte. Eine verstopfte Nase wird zwar so kurzfristig frei, aber durch die Reizung kann sie schnell wieder mit Schleim gefüllt werden.

Du solltest den Knoblauch-Trick also keinesfalls regelmäßig anwenden. Denn bei zu hoher Reizung der Nasenschleimhaut kann es zu einem Trauma in der Nase kommen.

Knoblauch in der Nase kann richtig gefährlich werden

Knoblauch hat unglaublich viele Wirkungen auf den Körper. Wissenschaftler:innen sind sich heute einig darüber, dass die tolle Knoll unsere Gesundheit fördert und die durch seine schwefelhaltigen Inhaltsstoffe das Immunsystem stärkt. Allerdings wird beim Zerkleinern der Zehe die Verbindung Allicin hergestellt. Dieser Stoff kann, in Verbindung mit dem körpereigenen Verdauungssystem dazu führen, dass unser Mund austrocknet und wir Durst bekommen. Expert:innen sprechen auch von dem sogenannten Knoblauch-Kater.

Wenn du Knoblauch zu dir nimmst – ob durch die Nase oder durch den Mund – achte auf eine stetige und regelmäßige Flüssigkeitszufuhr.

Knoblauch: Gesund, aber nicht überall

Auch wenn Expert:innen davor warnen, sich zu viel Knoblauch in die Nase zu schieben, solltest du die Knolle auf keinen Fall aus deinem Gesundheitsprogramm ausschließen. Denn Knoblauch besteht aus einer ganzen Menge Bitterstoffen und ist deshalb sehr gesund. Wir haben aber eine viel bessere Idee, wie du ihn dir zunutze machen kannst: Hast du schon einmal von einer Knoblauch-Kur gehört? Die kann Wunder für deine Gesundheit bewirken. Allerdings musst du aufpassen: Manche Menschen bekommen nämlich nach übermäßigem Knoblauch-Konsum direkt einen Kater, der mindestens genauso schlimm ist wie ein Kater von Alkohol.

Weitere kuriose Artikel