Veröffentlicht inDIY & Living

Wie du deinen Ofen in einen Air Fryer verwandelst

Du hast keine Lust mehr auf Fritteuse oder Backofen? Dann lies hier, wie du deinen Ofen ganz einfach in einen Air Fryer verwandeln kannst.

Air Fryer Frau
Du benötigst keine Heißluftfritteuse. Wir zeigen dir, wie du deinen Ofen in einen Air Fryer verwandelst. Foto: IMAGO/Westend61

Du spielst schon lange mit dem Gedanken, dir jetzt endlich mal einen Air Fryer zuzulegen, aber auf der Arbeitsfläche deiner Küche ist einfach kein Platz mehr, um dort noch ein Gerät zu lagern? Das ist gar kein Problem! In diesem Artikel verraten wir dir, wie du aus deinem Ofen einen Air Fryer machen kannst und somit eine Menge Geld sparst.

Deshalb lohnt sich ein Air Fryer

Air Fryer sind gerade in aller Munde – und das auch zurecht. Der Air Fryer ist einfach eine perfekte Mischung aus einem Ofen und einer Fritteuse. Die Dinge, die in einem Air Fryer zubereitet werden, enthalten deutlich weniger Fett, als wenn sie aus der Fritteuse kommen. Zudem sind sie aber knuspriger als im Ofen.

Trotz weniger Fett schmecken die Lebensmittel aus der Heißluftfritteuse mindestens genauso gut und wenn nicht sogar besser als frisch frittierte Speisen. Doch für so einen Air Fryer brauchst du auch erstmal Platz in der Küche und der ist in den meisten Haushalten leider Mangelware.

So verwandelst du deinen Ofen in einen Air Fryer

Glücklicherweise musst du dir aber erst gar keine Heißluftfritteuse anschaffen. Du kannst nämlich deinen normalen Backofen, der ohnehin schon in der Küche steht, ganz einfach in einen Air Fryer umwandeln. So benötigst du keinen zusätzlichen Platz in deiner Küche und sparst außerdem eine Menge Geld.

Im Prinzip verfügen sowohl der Ofen als auch die Heißluftfritteuse über dieselbe Technik. Beide haben eine Art Ventilator im Inneren, der die heiße Luft so lange durch den Ofen wirbelt, bis die Lebensmittel perfekt knusprig sind. Der einzige Unterschied besteht im Grunde darin, dass der Behälter des Air Fryers deutlich kleiner ist als der des Backofens.

Air Fryer Frau Kartoffel Wedges
Mit der Heißluft-Funktion deines Ofens werden deine Lebensmittel genauso knusprig wie die aus dem Air Fryer. Foto: Grandbrothers/getty images via Canva.com

Da beide mehr oder weniger über dieselbe Technik verfügen, kannst du deinen Backofen ganz einfach in einen Air Fryer umwandeln. Dazu benötigt dein Ofen lediglich eine Heißluft-Funktion. Diese Funktion ermöglicht es dir, durch viel Hitze und eine besondere Luftzirkulation, deine Speisen so zuzubereiten, als kämen sie direkt aus der Fritteuse.

Schalte zunächst deinen Ofen ein und stelle die Heißluftfunktion ein. Gegebenenfalls musst du die Temperatur etwas reduzieren. Lege anschließend die Lebensmittel, die du backen möchtest, auf ein Backofenrost und schiebe dieses in den Ofen. Darunter schiebst du ein Backblech ein, um Krümel und Fett, das abtropfen könnte, aufzufangen. Alternativ kannst du auch auf das Backofenrost ein Stück Backpapier legen.

Jetzt musst du nur noch warten, bis die Lebensmittel im Ofen super knusprig sind. Und schon kannst du es dir schmecken lassen. Aber Vorsicht: Heiß!

Fazit: Mit deinem DIY-Air-Fryer sparst du viel Geld

Mit einem selbstgemachten Air Fryer wird dein Leben deutlich leichter. So sparst du eine Menge Geld, das du jetzt lieber in Lebensmittel investieren kannst, die du in deinem selbstgemachten Air Fryer zubereitest.

Dennoch eignet sich diese Methode nicht für alle Lebensmittel. So benötigen Soufflés, Puddings und bestimmte Kuchen weiterhin die normale Ober-Unter-Hitze, um richtig aufzugehen. Für viele andere Dinge kannst du deinen DIY-Air-Fryer aber ideal nutzen und brauchst dir so nicht extra eine Heißluftfritteuse anzuschaffen.