Hast du eine lange Nacht hinter dir? Dann wird sich dein Magen sicher bald bemerkbar machen. Aus eigener Erfahrung gibt es dann zwei Zustände. Den: „Ich-könnte-alles-fettige-in-mich-reindrücken-Zustand“ und den „Ich-esse-lieber-gar-nichts, -sonst -kommt-mir-alles-wieder-hoch-Zustand“. Bei Letzterem macht sich jedoch meist auch ein kleines Hungergefühl bemerkbar. Damit du deinem Magen zukünftig genau die Gerichte einflßen kannst, die er nach einer durchzechten Nacht auch braucht, zeigen wir dir hier drei Gerichte, die du beruhigt bei einem Kater-Essen kannst.

Kater-Essen: 3 Tipps für den Tag danach

Forschende der Universität Mainz haben das Phänomen „Kater“ genauer untersucht. Die Biolog:innen analysierten, inwieweit es durch Alkoholkonsum zu einem erhöhten Wasserverlust kommen kann und ob die Kater-Symptome durch die Einnahme bestimmter Substanzen schwächer ausfallen können – so könntest du einem Kater vorbeugen oder ihn zumindest reduzieren.

Für die Untersuchung wurden 214 Proband:innen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren ausgewählt – die nach Lust und Laune einen Abend lang Bier und Weißwein konsumierten. Die Teilnehmer:innen wurden hierbei in drei Gruppen eingeteilt und erhielten jeweils 45 Minuten vor und nach dem Alkoholkonsum eines von drei unterschiedlichen wasserlöslichen Nahrungsergänzungsmitteln.

Die erste Gruppe bekam ein Supplement, das bestimmte Pflanzenextrakte, Mineralien und Vitamine sowie zusätzliche antioxidative Verbindungen – Steviolglykoside und Inulin – enthielt. Die zweite Gruppe, ein Supplement ohne die Pflanzenextrakte, während die dritte Gruppe ein Placebo erhielt – eine reine Zuckerlösung. Die Ergebnisse der Untersuchung waren überraschend.

ayurveda ernährung kichererbsen curry
Kater Essen: Statt zu Pizza & Co. zu greifen solltest du dir einen Pflanzen-Cocktail gönnen und proteinreiche Lebensmittel wählen. Credit: gettyimages/ Joan Ransley

Ein Pflanzen-Cocktail kann wahre Wunder bewirken

Laut den Forschungsergebnissen konnten die Biolog:innen bei der Gruppe, die lediglich Mineralstoffe und Vitamine ohne den Pflanzenextrakt erhalten hatte, keine positiven Effekte feststellen – den Proband:innen ging es genauso schlecht wie denen aus der Placebo-Gruppe. Die Versuchsteilnehmer:innen, die den Pflanzen-Cocktail eingenommen hatten, berichteten hingegen über deutlich weniger schwere Symptome:

Ihre durchschnittliche Kopfschmerzintensität fiel um 34 Prozent und die Übelkeit um 42 Prozent geringer aus. Gefühle der Gleichgültigkeit beziehungsweise Apathie waren um 27 Prozent schwächer ausgeprägt und ihre Ruhelosigkeit zeigte gegenüber der Placebogruppe eine Reduktion um 41 Prozent.

Die Forschungsergebnisse zeigen, dass es tatsächlich möglich ist, etwas gegen deinen Kater zu unternehmen. Da es bis jetzt jedoch noch kein überzeugendes Produkt gibt, solltest du bei einem Kater stattdessen genau darauf achten, was du isst. Drei Gerichte, die dir guttun werden, kommen jetzt.

3 Tipps: Was bei einem Kater essen?

Dir dröhnt der Schädel und deine Laune ist im Keller? Dann kann eine leckere Mahlzeit deine Stimmung etwas verbessern. Zuallererst ist es nach einer ausgiebigen Feier wichtig, viel zu trinken. Wie dir das gelingt, haben wir bereits in unserem Artikel über: „5 einfach Tipps, um mehr Wasser zu trinken“ erklärt. Alternativ kannst du dich auch für Säfte oder Tee entscheiden. Sofern es dein Magen verträgt, wird auch eine Tasse Kaffee gegen deine Kopfschmerzen helfen. Aber Vorsicht: Nicht jeder verträgt Kaffee nach übermäßigem Alkoholkonsum. Weiterhin werden dir diese drei Tipps helfen.

Außerdem: Neben ausreichend Flüssigkeit ist es wichtig, dass du genügend B-Vitamine und Folsäure zu dir nimmst.

1. Tipp: B-Vitamine

Wir haben bereits in anderen Artikeln darüber geschrieben, wie wichtig Vitamine sind. So können Vitamine beispielsweise gegen Haarausfall helfen. Und auch in puncto Alkohol sind sie von hoher Bedeutung. Bei deinem Kater-Essen solltest du daher darauf achten, dass deine Mahlzeit ausreichend B-Vitamine enthält. Symptome eines Vitaminmangels sind zum Beispiel, das du kaum Energie hast und dich schlapp fühlst. Da auch dein Stoffwechsel ohne Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure nicht richtig funktionieren kann, kommen hier ein paar Tipps für ein vitaminreiches Essen. Außerdem: Das hilft gegen Müdigkeit nach dem Essen.

wmn-Tipp: Optimale B12 Quellen sind griechischer Joghurt, Fisch und Getreide. Folsäure findest du in Früchten, Nüsse, Feldsalat und Spinat. Fügst du dem noch Thunfisch, Leber, Hühnchen oder Kichererbsen bei, dann füllst du auch deinen Vitamin B6 Vorrat wieder auf.

2. Tipp: Kaliumreiche Lebensmittel

Alkohol trocknet deinen Körper aus. Umso wichtiger ist es, dass du ihn wieder mit ausreichend Flüssigkeit versorgst. Hierbei kann Kalium helfen. Dieses essenzielle Elektrolyt unterstützt deinen Körper dabei, den Flüssigkeitshaushalt optimal aufrechtzuerhalten. Die Aufnahme von Elektrolyten ist nach einer durchzechten Nacht daher besonders wichtig.

wmn-Tipp: Eine gute Möglichkeit, um Elektrolyten aufzunehmen, sind Bananen, Avocados oder Kartoffeln mit Haut. Fügst du deiner Avocado noch ein paar Nudeln und Proteine, wie Hähnchen oder Fisch hinzu, dann wirst du dir eine leckere Hangover-Mahlzeit zaubern können.

3. Tipp: Proteine

Nach einer langen Nacht braucht dein Körper Proteine. Und obwohl du nach dem Feiern Lust auf fettiges Essen hast, ist dies nicht unbedingt zu empfehlen. Um richtig funktionieren zu können, solltest du somit auf Pizza, Burger & Co. verzichten. Diese Lebensmittel haben meist eine besonders lange Verdauungszeit.

wmn-Tipp: Lachs, Eier, Nüsse, Proteinquark aus Island und Fleisch liefern wertvolle Nährstoffe und eignen sich besonders gut für ein wirksames Kater Essen. Ernährst du dich vegan, dann kannst du auf Hülsenfrüchte oder Bohnen zurückgreifen.

Auch interessant: In diesem Video erfährst du, was in deinem Gehirn passiert, wenn du Alkohol trinkst.

Kater-Essen: Finger weg, von Fastfood & Co.

Nach dem Feiern musst du deinen Körper erst einmal wieder mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgen. Besonders gut eignen sich dafür proteinhaltige Lebensmittel, B-Vitamine und kaliumreiche Produkte. Auf fettiges Essen solltest du bei einem Kater hingegen verzichten. Meist wird es dir danach schlechter gehen als vorher.

Falls du grundsätzlich mehr auf deine Ernährung achten möchtest, dann schaue dir auch diese Story an.