Wie viel Zeit investierst du in deine Haare? Vermutlich eine ganze Menge, denn einer Schwarzkopf-Studie zufolge haben Haare für uns einen enormen Stellenwert und die Mehrheit der Befragten hält das Haar-Styling für eine wichtige Angelegenheit. Was aber, wenn deine Haare sich nach und nach von deiner Kopfhaut lösen? An Haar-Styling ist bei extremen Haarausfall nicht mehr zu denken. Damit du dem vorbeugen und Haarausfall reduzieren kannst, haben wir hier die wichtigsten Vitamine gegen Haarausfall aufgelistet.

Versorge deine Haare mit wertvollen Vitaminen

Viele Frauen (und Männer) träumen von gesunden, langen und glänzenden Haaren. Die Realität sieht jedoch häufig anders aus, denn es gibt Faktoren, die dir ordentlich einen Strich durch die Rechnung machen können und dazu führen, dass sich deine Haare verdünnen oder sogar ausfallen.

Eine ausgewogene Ernährung kann in dir in diesem Fall helfen. Dabei besteht die richtige Ernährung aus Obst, Gemüse und Vollkornprodukten, mit kleineren Mengen an Eiweiß, Bohnen, Milchprodukten und Ölen. Mit Süßigkeiten solltest du sparsam umgehen, diese werden weder deiner Haut noch deinen Haaren zu Gute kommen.

Zusätzlich empfehlen wir dir, ausreichend Vitamine zu dir zu nehmen und dabei auf bestimmte Vitamine zu achten, die dein Haar unbedingt braucht.

Um dem Haarausfall entgegenzuwirken lohnt es sich ausreichend Vitamine aufzunehmen.

Diese Vitamine werden deinem Haarausfall vorbeugen

Grundsätzlich werden Vitamine deinem Körper immer guttun. Es gibt jedoch bestimmte, die sich besonders positiv auf deine Haare auswirken werden.

1. Vitamin A

Vitamin A gehört zu den wichtigsten Vitaminen gegen Haarausfall, denn es hilft deinem Körper bei der Regeneration von Haut und Haaren. Außerdem unterstützt es die Produktion von Talg, dem natürlichen Öl, das deine Haut und dein Haar mit Feuchtigkeit versorgt. Ohne ausreichende Talgproduktion kann dein Haar spröde und bruchanfällig werden.

Wmn Tipp: Du willst mehr Vitamin A zu dir nehmen? Dann gelingt dir dies mit natürlichen Produkten oder Nahrungsergänzungsmitteln. Reich an Vitamin A sind zum Beispiel Leber oder Seefisch, aber auch Eier, Milch oder Milchprodukte.

2. Vitamin B12

Es wird vermutet, dass B12 das Haarwachstum fördert, weil es eine wichtige Rolle bei der schnellen Teilung der Zellen im Haarfollikel spielt. Daher ist B12 ebenso bedeutsam, wenn es darum geht, Haarausfall vorzubeugen oder zu reduzieren. Außerdem: Wenn du dich vegetarisch oder vegan ernährst, nimmst du eher weniger B12 auf und hast eventuell einen Mangel. Der Grund: Tierische Produkte enthalten besonders viel Vitamin B12.

Wmn Tipp: Um deinen Vitamin B12 Vorrat aufzufüllen, empfehlen wir dir regelmäßig hochwertige tierische Produkte zu dir zu nehmen. Am besten eignen sich dafür Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Eier oder Milchprodukte von Bio-Höfen. Einen besonders hohen B12 Gehalt hat zum Beispiel Camembert. Verzichtest du auf tierische Produkte, können dir aber auch Nahrungsergänzungsmittel dabei helfen, ausreichend B12 zu dir zu nehmen.

3. Vitamin C

Sobald es um eine gesunde Ernährung geht, wirst du immer wieder über Vitamin C stolpern. Da überrascht es nicht, dass dieses Vitamin auch in puncto Haare ganz weit vorne mit dabei ist. Vitamin C hilft dabei, oxidativen Stress zu bekämpfen, der für eine schwache Haarstruktur verantwortlich ist. Du erkennst an den typischen Korkenzieherhaaren, dass du an Vitamin C Mangel leidest.

Wmn Tipp: Hier kommen die Vitamin C- Bomben im Überblick: Besonders wirksam sind Brennnesseln, Petersilie, rote Paprika, Rosenkohl, Grünkohl und Sauerampfer. Nimmst du diese Produkte zu dir, kannst du absolut nichts falsch machen. Natürlich kannst du deinen Vitamin C- Vorrat aber auch mit Zitrusfrüchten auffüllen.

4. Vitamin D

Vitamin D wird mit einer bestimmten Form von Haarausfall in Verbindung gebracht: der Alopecia Areata. Es unterstützt die Funktion der Haarfolikel und ist daher ein wirksames Vitamin gegen Haarausfall. Du kannst es sowohl über die Nahrung aufnehmen als auch über viel Zeit in der Sonne. Denn Sonnenlicht sorgt dafür, dass dein Körper Vitamin D selbst produziert.

Wmn Tipp: Du willst mehr Vitamin D zu dir nehmen? Dann solltest du auch hier nicht auf tierische Produkte verzichten, es sei denn natürlich, du bist Vegetarier:in oder Veganer:in. Hier empfiehlt es sich, auf künstlich Produkte zurückzugreifen. Ansonsten enthalten vor allem fettreiche Fische wie Makrelen, Lachs oder Hering viel Vitamin D.

5. Vitamin E

Ein weiteres wichtiges Vitamin gegen Haarausfall ist Vitamin E. Es ist ein starkes Antioxidans, von dem angenommen wird, dass es das Haarwachstum erhöht. Vitamin E zählt wie Vitamin A, D oder K zu den fettlöslichen Vitaminen. Diese können nur im Rahmen des Fettstoffwechsels verwertet werdet, daher kann dein Körper diese Vitamine nur zusammen mit etwas Fett aufnehmen.

Wmn Tipp: Vitamin E aufzunehmen ist besonders leicht. Es gelingt dir, wenn du bei der Zubereitung deines Essens auf Weizenkeimöl, Sonnenblumenöl, Distelöl oder Rapsöl zurückgreifst. Auch Ölsardinen oder Vollkornkekse haben meist einen hohen Vitamin E- Gehalt.

Außerdem: Deine Haare fetten schnell? Dann erfährst du in diesem Video, was du dagegen tun kannst.

Fazit: Viele Vitamine nimmst du ganz automatisch auf

Einige der Vitamine, die gegen Haarausfall helfen, wirst du bereits über das Essen aufnehmen. Bei anderen ist es wichtig, dass du gezielt Produkte verwendest, die einen hohen Vitamingehalt aufweisen. Falls du dich vegetarisch oder vegan ernährst, achte verstärkt darauf, dass du passende Nahrungsergänzungsmittel zu dir nimmst, um dem Haarausfall vorzubeugen oder zu reduzieren. Du wirst jedoch merken, dass sich die meisten Vitamine gegen Haarausfall gut aufnehmen lassen und deine Haare bald wieder voller und glänzender aussehen werden.

Lust auf noch mehr Beauty & Food Themen?