Beim Thema Frühstück scheiden sich die Geister. Die einen lassen es einfach ganz ausfallen, die anderen ziehen es mit dem Mittag zum Brunch zusammen wieder andere, so wie ich, kommen ohne Frühstück schlicht nicht in die Gänge. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie gesund es ist, zu frühstücken und verraten dir drei unserer liebsten sowie gesündesten Frühstücksideen mit Haferflocken.

Braucht es gesunde Frühstücksideen oder geht es auch ohne Frühstück?

Um das Thema Frühstück ranken sich zahlreiche Mythen. Befeuert werden diese Mythen durch Studien, die der Frage nachgehen, ob der Körper überhaupt Frühstück braucht. Auf diese Frage gibt es jedoch bis heute keine klare Antwort. Manche Forscher meinen, dass Frühstück den Blutzuckerspiegel unnötig in die Höhe schnellen lassen würde und der Körper diese zusätzliche Energie gar nicht benötigen würde.

Immerhin konnten Menschen in der Steinzeit auch aufstehen, jagen und sammeln und erst später die erste Mahlzeit ihres Tages genießen. Dass Frühstück dem Körper eher schadet, meint unter anderem der britische Biochemiker Terence Kealey in seinem Buch Breakfast is a Dangerous Meal. Laut ihm würde das regelmäßige Frühstück eine Insulinresistenz befördern, was in der Folge zu Diabetes Typ 2 führen könne.

Andere Forscher zeigen dagegen in Studien auf, dass genau das Gegenteil der Fall wäre und Frühstück das Risiko von Übergewicht, Diabetes und Arterienverstopfung verringert. Welche biochemischen Vorgänge jedoch dahinterstecken, konnte bisher nicht abschließend geklärt werden. Mehr Infos dazu, wie ungesund oder gesund kein Frühstück ist, findest du hier.

Frau Croissant
Ein Croissant mit Marmelade zum Frühstück? Verdammt lecker, aber auch verdammt ungesund.(Photo: Getty Images/ Francesco Carta)

3 Gesunde Frühstücksideen mit Haferflocken für einen energievollen Tag

Letzten Endes sollte jeder auf seinen Körper hören und die Frage nach dem Frühstück individuell beantworten. Wer sich für das Frühstücken entscheidet, sollte jedoch nicht den Blick dafür verlieren, was gegessen wird. Fertige Frühstücksflocken sind beispielsweise wahre Zuckerbomben und halten obendrein nicht satt. Besser, man setzt auf Haferflocken! Hierfür haben wir drei gesunde Frühstücksideen für dich:

1. Bircher-Müsli

Allgemein sollte man die Finger von süßen Backwaren wie Croissants oder Franzbrötchen lassen, denn die sind voller Fett und Zucker. Eine Kombination, die keine zwei Stunden sättigt. Besser sind also Mahlzeiten, die viele Kohlenhydrate und Eiweiß bieten, da der Körper diese nur langsam aufschlüsseln kann. 

Die beste Wahl dafür? Ein Bircher-Müsli, welches aus über Nacht eingeweichten Haferflocken besteht und morgens mit Zitronensaft, Milch, einem Apfel und bei Bedarf mit gesunden Nüssen angerichtet wird. Bircher-Müsli ist eindeutig eine der gesündesten Frühstücksideen und beschwert zudem nicht, dass einem energiegeladenen Tag nun nichts mehr im Weg steht!

Tipp: Mit Hafer- oder Sojamilch ist dieses Frühstück zudem eine vegane Alternative.

Feigen Porridge
Porridge lässt sich saisonal anpassen, da es mit immer anderen Zutaten getoppt werden kann.(Photo: imago images/nblxer)

2. Porridge

Auch diese zweite gesunde Frühstücksidee hat Haferflocken zur Grundlage. Porridge ist klassischerweise ein Haferbrei, der mit Milch oder Wasser erhitzt wird. Heute sind zudem häufig andere Flocken und Trockenfrüchte darin enthalten. 

Garniert wird die Porridge-Bowl mit weiteren gesunden Zutaten wie Nüssen, Kokosflocken, Goji-Beeren oder anderen Früchten. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Das Beste am Porridge? Es wird warm gegessen und wird so zum echten Soulfood. Außerdem hält der Frühstücksbrei lange satt, ist voll mit Magnesium und kurbelt den Stoffwechsel an.

Tipp: Beim Erhitzen einfach ein paar gefrorene Himbeeren für den Geschmack und die Farbe hinzugeben. Das Auge isst immerhin mit! 

Porridge ist dir eindeutig zu süß? Mit der Haferflockensuppe klappt das Ganze auch herzhaft!

Granola
Brei zum Frühstück ist so gar nicht deins? Dann ist Granoloa vielleicht genau das Richtige für dich.(Photo: imago images/Westend61)

3. Granola

Auch unsere dritte und letzte gesunde Frühstücksidee basiert auf der gesunden Haferflocke. Nur wird die hier nicht eingeweicht oder weich gekocht, sondern extra knusprig gebacken mit Honig, Nüssen oder verschiedenen Gewürzen. Am Ende kann man seine süßen und knackigen Haferflocken mit Milch oder einer Milchalternative wie selbst gemachtem Haferdrink genießen und profitiert auch hier von den Ballaststoffen, die lange sättigen. 

Tipp: Fertiges Granola oder Knuspermüsli ist häufig voll von Industriezucker. Achte beim Kauf also auf die Zutatenliste oder stelle dein Granola selbst her!

Mehr Food-Inspirationen findest du in unserer Playlist, die alles rund ums Thema Essen bereithält!

Gesundes Frühstück hält lange satt & liefert Vitamine

Natürlich gibt es auch neben Haferflocken zahlreiche andere gesunde Frühstücksideen! Selbstgebackenes Low-Carb-Brot, das mit Feigen und Frischkäse garniert wird oder Açaí- und Smoothie-Bowls, die mit frischem Obst serviert werden, können dich beispielsweise ebenso energievoll in den Tag starten lassen. 

Wichtig ist dabei nur, dass die erste Mahlzeit des Tages dich lange sättigt, nicht zu viel Zucker enthält und zuletzt mit Obst ergänzt wird, um dem Körper wichtige Vitamine zu geben. Nebenher ein gekochtes Ei zu essen, sorgt im Übrigen für das nötige Eiweiß.

Mehr Food-Themen: So schmecken Käse und Schokolade beim Food-Pairing richtig gut, diese Ernährungstipps solltest du kennen und das bringt es, Essig zu trinken.