Brain Foods nennt man Lebensmittel, die das Gehirn in Fahrt bringen und uns helfen, sich besser zu konzentrieren. Weil sie natürlich in unseren Lebensmitteln drin stecken, sind sie oft natürlicher und gesünder als Energy-Drinks und Co.

Auch das neue Start-up Qinao aus „Höhle der Löwen“ verfolgt diesen Ansatz und verbindet verschiedene natürliche Brain Foods zu einem Dragee. Wir stellen sie dir vor und erklären, warum sie uns smarter machen.

Smarter mit Brain Food?

Brain Food ist nicht nur wichtig für stressige Phasen in deinem Leben, sondern sorgt auch dafür, dass dein Gehirn bis ins hohe Alter optimal läuft. Es gibt Lebensmittel, deren Einnahme deine grauen Zellen direkt negativ oder positiv beeinflusst, wie zum Beispiel Kaffee, Slushies, Zucker und andere leere Kohlehydrate.

Eine gesunde Ernährung ist nicht nur wichtig, damit du smart bleibst, sondern auch für deine mentale Gesundheit. Studien belegen, dass Fehlernährung zu Depressionen führen kann. Durch bestimmte Nahrungsmittel und Auszeiten, kannst du stressige Phasen deines Lebens bewältigen.

Qinao: Brain Food für mehr Energie

Am Montagabend stehen die drei Frauen von Qinao bei „Höhle der Löwen“ und pitchen ihr Produkt: Natürliche Energiedragees mit Wirkstoffen aus der chinesischen Medizin.

Darunter ist besonders das derzeit beliebte Brahmi, aber auch Schattentee, Matcha, grünen Kaffeebohnen und Eisen. Zudem ist es vegan und zuckerfrei. Jedes Dragee enthält so viel Koffein wie zwei Tassen Kaffee, aber angeblich ohne Nebeneffekte wie Angespanntheit, erhöhter Puls und Co. Knapp 8 Stunden soll die Wirkung anhalten.

Die Höhle der Löwen qinao
Am Montagabend sind die Qinao-Gründerinnen bei „Höhle der Löwen“ und stellen ihr Brain Food Dragee vor. Credit: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Wir erklären dir weiter unten, warum Brain Foods wie Brahmi und Co. für Qinao verwendet werden.

  • Hier kannst du Qinao ab 25 € bei Amazon 🛒 kaufen

Brain Food: Das sind die besten Lebensmittel für Überflieger

Wer eine stressige Phase in seinem Leben durchmacht und eine Portion extra Konzentration und Power braucht, der sollte auf diese Brain Foods setzen:

1. Kaffee

In gesundem Maße kann Kaffee deine kognitiven Fähigkeiten positiv verbessern und wirkt zudem vorbeugend gegen Gehirnerkrankungen, wie Alzheimer oder Parkinson. Mehr als 3-4 Tassen Filterkaffee solltest du allerdings nicht zu dir nehmen, denn dann können sich die positiven Effekte umkehren.

Die grüne Kaffeebohne ist die normale Kaffeebohne vor der Röstung. Die erhöhte Chlorogensäure kann den Blutzuckerspiegel senken, der Koffeingehalt ist aber fünf Mal geringer als bei geröstetem Kaffee. Tatsächlich ist grüner Kaffee aber noch zu wenig untersucht, um ihm besondere Wirkungen zusprechen zu können.

matcha latte matcha art frau trinken
Matcha Powder liegt absolut im Trend – egal ob als Tee oder Latte. Foto: shutterstock/franz12

2. Tee

Tee ist ebenfalls ein absoluter Booster für dein Gehirn und schützt im Alter vor Erkrankungen. Insbesondere Grüner, Schwarzer, Mate, Matcha, Oolong und Weißer Tee machen wach durch ihren Koffeingehalt. Der Koffeingehalt ist zwar bei Tee schwächer als bei Kaffee, dafür hält er aber länger an.

Matcha-Tee ist eine besondere Form des Grünen Tees und hat in etwa so viel Koffein wie eine Tasse Kaffee, allerdings wird das Matcha-Koffein viel langsamer aufgenommen und die Wirkung dieses Brain Foods hält so auch länger an. Außerdem ist er reich an Antioxidantien und soll sogar krebsvorbeugend sein, wie mehrere Studien herausfanden.

Der bei Qinao erwähnte Schattentee ist ebenfalls ein Grüner Tee, der aber kurz vor der Ernte beschattet wird, weshalb er weniger bitter schmeckt. Aus ihm wird oft Matcha hergestellt, es handelt sich also um die gleichen Wirkungen.

Übrigens: Diese Wirkung haben Tees außerdem.

3. Brahmi

Brahmi ist eine altbekannte Ayurveda-Pflanze, die schon früher zum Lernen eingesetzt wurde. Sie soll die Konzentrationsfähigkeit erheblich verbessern und vor Nervenschäden schützen. Zur Lernförderung durch Brahmi gibt es derzeit gibt allerdings gegensätzliche Studien.

4. Wasser

Wasser ist das Brain Food schlechthin! Dein Gehirn besteht zu 85 Prozent aus Wasser. Wenn du dehydriert bist, wirkt sich das auf deine Gehirnleistung aus. Ein krasses Beispiel ist der Kater nach einer wilden Nacht, denn dieser kommt hauptsächlich von der Dehydration. Schon ab nur einem Prozent Dehydration ist deine Denkleistung eingeschränkt. Also prost!

Was passiert, wenn du jeden Morgen ein Glas Wasser trinkst, erfährst du hier.

Lachs auf einem Teller
Lachs hat wichtige Omega-3-Fettsäuren.

5. Fettiger Fisch

Bitte was? Das sonst so kritisch beäugte Fett soll gesung sein? Lachs ist reich an Omega-3-Fettsäuren. Das Brain Food kann Alzheimer vorbeugen. Harvard empfiehlt, zweimal die Woche Fisch zu essen. Veganer können alternativ Omega-3-Fett über Avocado, Walnüsse, Chiasamen oder Leinsamen aufnehmen.

6. Kürbiskerne und Nüsse

Nüsse und Kerne sind generell ein guter und gesunder Snack, aber insbesondere Kürbiskerne sind echte Kraftpakete für deine grauen Zellen. Eine Studie fand mehr als 35 Inhaltsstoffe in den kleinen Kernen, die sich positiv auf deine Denkleistung auswirken.

Kakaobutter schokolade essen butter kakaobohne lecker food
Kakaobutter hat fast 100% Fett.

7. Dunkle Schokolade und Kakao

Du musst dich nicht schlecht fühlen, wenn du auf der Arbeit ab und an nach einem Stückchen Schokolade greifst, denn das Brain Food hilft dir nachweislich dabei, dein Gehirn fit zu halten. Die Schokolade sollte allerdings einen Kakaoanteil von mindestens 70% haben. 

8. Eier

Eier liefern dir Vitamin B und Folsäure. Beide sind wichtig für ein gestärktes Immunsystem, schöne Haut, Haare und den Geist. Denn ein Mangel Folsäure kann zu Depressionen führen. Vitamin B12 ist an der Umwandlung von Glucose beteiligt. Glucose ist der Hauptnährstoff deines Gehirns, ohne Glukose läuft nichts.

Chia Pudding
Chia lässt sich prima als Pudding mit Obst und Joghurt zubereiten.

9. Chiasamen und Leinsamen

Beide sind reich an Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffen, Vitaminen und Antioxidantien. Im Prinzip sind sie Brain Food in reinster Form. Leider schmecken sie so ganz allein nicht. Mach dir deshalb einen Esslöffel aufgequollener Samen einfach in deinen Smoothie oder dein Porridge am Morgen.

Blaubeeren in einer Schale
Blaubeeren sind der perfekte Pausensnack auf der Arbeit oder in der Uni.

10. Beeren, insbesondere Blaubeeren

Blaubeeren sind nicht nur unheimlich lecker, sondern helfen dir auch dich zu konzentrieren. In einer Studie steigert sich die Konzentration um 20 Prozent nach einer Menge von knapp 200 Gramm Blaubeeren. Beeren sind reich an Antioxidanzien, Ballaststoffen und Vitaminen und damit ein waschechtes Brain Food.

Spinat Sandwich
Popeye wusste es schon lang: Spinat macht stark und schlau.

11. Grünes Gemüse

Ja, ganz recht: Brokkoli, Spinat, Grünkohl und Weißkohl sind dank ihres hohen Gehalts an Betakarotin, Vitamin K und Lutein besonders gut für dein Gehirn. Harvard fand heraus, dass diese Gemüsesorten helfen, kognitive Abnutzungszeichen zu vermindern.

Brain Food: Attacke!

Brain Food ist nichts Neues. Denn wir wissen schon lange, dass das Gehirn am besten arbeitet, wenn es alle notwendigen Nährstoffe hat. Natürlich macht es kein Spaß, die einzelnen Brain Foods allein zu essen. Mix dir deshalb einfach bunte Salate, Bowls, Smoothies, Müslis oder Suppen daraus. Mit unseren gesunden Snacks, ist dein Denkapparat bestens versorgt.

Wenn du Alternativen zum Zucker brauchst, findest du hier welche. Eher der salzige Typ? Dann verraten wir dir hier, was das gesündeste Salz ist.