Bevor die Weihnachtszeit mit all ihren verlockenden Snacks losgeht, möchtest du im Herbst eher auf gesunde Alternativen zurückgreifen?

Dann schaue die diese gesunden Süßigkeiten für zwischendurch an. Denn die Herbstküche besteht längst nicht nur aus Kürbis oder Äpfeln, sondern hat eine ganze Menge an leckeren und gesunden Snacks zu bieten. 

Können Süßigkeiten gesund sein?

In Maßen ja. Denn natürlich enthalten auch die folgenden Beispiele Zucker und Fette, jedoch deutlich weniger als normale Süßigkeiten und vor allem keinen Industriezucker. Denn der ist nicht nur Gift für deinen Körper, sondern auch schädlich für die Umwelt.

Riegel Haferflocken
So gesund sind Haferriegel.

1.  Baked Oatmeal Schnitte mit frischen Früchten & Quark

Die Baked Oatmeal Schnitte besteht aus Haferflocken, enthält viele Ballaststoffe und wird dich lange satt halten. Das Besondere an dem Snack: Ist er erst einmal gemacht, hast du den perfekten Snack to Go. Für die Frische der Süßigkeit kannst du die Schnitte mit Quark bestreichen und mit Früchten belegen. Dadurch bekommt dein Körper zusätzlich Vitamine und Eiweiß.

Auch nur Quark mit Früchten ist ein leckerer Tipp für den plötzlichen Heißhunger: Einfach ein paar gefrorene Beeren mit etwas Honig zusammen mixen und unter den Quark heben. Alternativ kannst du auch gefrorene Mango oder Rhabarber verwenden oder deine Lieblingsfrucht einfrieren. 

2. Trockenfrüchte

Trockenfrüchte sind der perfekte Snack für zwischendurch. Ob Apfelringe, Mango, Aprikosen oder Pflaumen, für jeden ist etwas dabei. Aber Vorsicht: Du solltest die Früchte nur in Maßen genießen, denn auf nur 100 Gramm haben die meisten mehr als 300 kcal.

Alternativ kannst du dich auch für getrockneten Ingwer entscheiden, der ist nicht nur lecker, sondern auch besonders gesund. Alle Nebenwirkungen von Ingwer, die du unbedingt wissen solltest, erfährst du hier.

Frau, Suppe
Du willst nicht auf Süßigkeiten verzichten? Wie wäre es dann mit einem Kürbis-Snack?(Photo: Alliance Images/Shutterstock)

3. Kürbis

Ob Hokkaido, Butternuss oder Patisson – Kürbisse sind im Herbst vielseitig verwendbar. Sie können süße Kuchen und Torten gesünder machen oder in Suppen, Risottos und Aufläufen zum Einsatz kommen.

Besonders interessant: In Kürbis steckt noch mehr Vitamin A als in Karotten.

4. Nüsse

Nicht wirklich überraschend, aber definitiv nennenswert. Denn Nüsse enthalten mehrfach gesättigte Fettsäure und senken den Cholesterinspiegel im Blut. Außerdem stabilisieren sie den Zuckerwert und minimieren das Risiko für Magen- und Prostatakrebs. Allerdings haben sie einen hohen Fettgehalt und du solltest sie nur in Maßen genießen. Welche die gesündesten Nüsse sind, das kannst du hier nachlesen.

dunkle Schokolade
Schokolade ist erlaubt! Aber nicht jede…

5. Zartbitterschokolade

Ob Winter oder Sommer, keine Sorge, du musst auf keinen Fall auf Schokolade verzichten. Aber du solltest die geliebte Vollmilchschokolade mit extra Peanutcreme, gegen eine dunkle Schokolade eintauschen. Hierbei solltest du darauf achten, dass sie einen Kakaoanteil von min. 70 % hat. Denn je höher der Anteil, desto weniger Zucker enthält die Schokolade. Die Bitterstoffe in der Schokolade regen auch deine Fettverbrennung an und stillen deinen Heißhunger.

Salzstangen mit Schokolade
Wie wäre es zur Abwechslung mal mit Salzstangen?

6. Salzstangen 

Die guten alten Salzstangen. Irgendwie essen wir sie doch immer wieder, aber selten entscheiden wir uns bewusst dafür. Dabei enthalten sie pro 100 Gramm nur 352 kcal und du kannst sogar zwischen verschiedenen Sorten wählen. Am besten entscheidet du dich für Sesam- und Vollkornsalzstangen, da sie mehr Ballast- und Mineralstoffe beinhalten. 

7. Popcorn

Klingt erst mal eher ungesund? Nicht unbedingt. Denn wenn du dir Popcorn zu Hause machst, dann kannst du selbst über die Menge des Fett- und Zuckergehalts entscheiden. Somit steht einem gemütlichen Fernsehabend mit Popcorn an kühlen Regentagen nichts im Wege. Auf die Kinovariante solltest du aber unbedingt verzichten. 

Gesunde Süßigkeiten sind im Herbst definitiv erlaubt!

Aber nicht alle und vor allem in Maßen. Du solltest dir deine süßen Snacks sorgfältig auswählen und wenn möglich ganz darauf verzichten. Falls dich aber doch eine Heißhungerattacke auf Süßes überkommt, dann wähle eine der gesunden Alternativen. Noch mehr Superfood gefällig? Wie wäre es mit der Powerpflanze Moringa oder den gesündesten Tees?

Alternativ sind Kokoschips der gesunde Trendsnack schlechthin, welche Vor- und Nachteile sie haben, das könnt ihr hier nachlesen. Warum die Avocado zwar gesund ist, aber trotzdem nicht gegessen werden sollte, erfahrt ihr hier!