Du wünschst dir nichts sehnlicher als eine reine und schöne Haut? Da geht es uns in der wmn-Redaktion nicht anders. Worin wir uns einig sind? Beauty-Produkte sind zwar eine gute Ergänzung der Beauty-Routine, aber um diese fünf Tipps kommt man auf dem Weg zum absoluten Traum-Teint nicht umhin…

Frau rauchend
Wer einen sich einen strahlenden Teint wünscht, sollte auf Rauchen & übermäßigen Alkoholkonsum verzichten!

Schöne Haut ist keine Frage von Produkten, sondern von Routinen

Die Haut ist dein größtes Sinnesorgan und zugleich Aushängeschild für deine körperliche Verfassung. Du denkst, dass die letzte feuchtfröhliche Partynacht und der saftige Burger schon bald vergessen sind? Dein Körper und deine Haut wird sich erinnern und sich mit einigen Bad Skin Days rächen

Doch auch zu viel Stress, Schlafmangel und Umwelteinflüsse belasten deine Haut stark, sodass trockene Stellen, Rötungen, Hautunreinheiten oder schlicht ein fahler Teint im Gesicht vorprogrammiert sind.

Womöglich greifst du nun häufig zu Cremes, Masken und diversen Hautpflege Produkten, um deiner Haut etwas Gutes zu tun. Das kannst du natürlich auch weiterhin tun. Doch vielleicht brauchst du bald gar nicht mehr so viel Platz im Badschrank, wenn du diese simplen Tipps für makellose Haut in deinen Alltag integrierst: 

1. Vermeide Exzesse für schöne Haut

Sorry, natürlich wollen wir dir die nächste Partynacht nicht verderben. Doch Exzesse haben es in sich – bemerkbar macht sich das vor allem am nächsten Morgen, wenn du drei Unreinheiten mehr entdeckst. Was du dagegen tun kannst? 

Alkohol meiden! Nichts ist gegen ein Glas einzuwenden, doch je mehr du trinkst, desto mehr Feuchtigkeit wird deiner Haut entzogen. Trinkst du regelmäßig, wird deine Faltenproduktion zusätzlich so ordentlich angekurbelt! Rauchst du dann auch noch, belastest du deine Haut übermäßig und provozierst einen fahlen Teint sowie eine schnell alternde Haut.

Frau nach Sport
Wer einen strahlenden Tein möchte, muss zunächst alle Giftstoffe aus seinem Körper schwitzen!

2. Schwitz alles raus

Schwitzen tut deinem Körper und besonders deiner Haut gut, weil Säuren und Gifte über deine Schweiß- und Talgdrüsen abgesondert werden, die ansonsten schlechte Haut begünstigen.

Am besten treibst du hierfür Sport an der frischen Luft. Die Sauerstoffzufuhr wird erhöht, sodass du rosige Wangen bekommst. Durch die angeregte Durchblutung regeneriert sich zudem deine Haut und altert langsamer. Doch Vorsicht: Ärzte meinen, dass zu viel Sport (ab 3000 kcal pro Woche) freie Radikale und Stresshormone freisetzt, die Falten begünstigen können. 

Setze dich stattdessen auch einfach mal in die Sauna oder gönne deiner Haut ein Dampfbad. Beides öffnet deine Poren und macht sie aufnahmefähiger für Hautpflege Produkte. Doch nutze keine zu fettigen Cremes, diese verstopfen deine Poren und wirken reiner Haut entgegen.

3. Sage freien Radikalen den Kampf an

Auch hier ist das Stichwort: freie Radikale. Diese entstehen nicht nur durch zu viel Sport, sondern auch durch Umwelteinflüsse, Rauchen oder UV-Strahlung. Sie begünstigen zahlreiche Krankheiten, greifen die Hautzellen an und sorgen für eine schneller alternde Haut. 

Doch keine Sorge, auch hier gibt es eine Lösung: Antioxidantien. Diese wirken den freien Radikalen entgegen und begünstigen schöne Haut. Vor allem in Obst und Gemüse sind diese Radikalfänger enthalten. Doch auch durch eine gesunde Ernährung mit Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Nüssen kannst du eine schöne und gesunde Haut bekommen.

Außerdem solltest du viel Wasser trinken (zwei bis drei Liter am Tag), um deinen Stoffwechsel anzuregen. Bye Bye Toxine – Hallo elastische und strahlende Haut!

Tipp: Beginne deinen Tag am besten mit einem Glas Wasser und bereite dir eine Karaffe vor, die du mit Zitrone, Gurke oder Minze anreicherst.

Frau Gesichtsmassage
Gönne deiner Haut eine tägliche Auszeit mit einer morgendlichen Gesichtsmassage. Nicht nur deine Haut wird schöner, auch dein Make-Up wird anschließend länger halten.

4. Schöne Haut braucht Entspannung

Du wirst es schon vermuten: Stress ist Hauptauslöser für schlechte Haut. Sei daher achtsam und erlaube dir öfter mal eine Pause, in der du meditierst und deine Gesichtszüge entspannst. Deine Haut kannst du zudem mit anregenden und entspannenden Gesichtsmassagen verwöhnen. 

Tipp: Massiere deine Hautpflege morgens für drei Minuten mit deinen Fingerspitzen in ausstreichenden und spiralförmigen Bewegungen in dein gereinigtes Gesicht ein. So regst du deinen Stoffwechsel an, sorgst für glatte Haut und dafür, dass dein Make-Up länger frisch aussieht.

Wer schön sein will, muss leiden? Schwachsinn. Achte lieber darauf, dass du ausreichend Schlaf bekommst, denn über Nacht regenerieren sich die Zellen in deinem Körper. Tagsüber solltest du zudem auch Dinge tun, die dir Spaß machen. Am besten an der frischen Luft, so wird nämlich die Teilung deiner Zellen angeregt und du bekommst einen frischen Teint sowie strahlende Haut.

Pinsel & Beauty Produkte
Vergiss neben deiner ausführlichen Beauty-Routine nicht die regelmäßige Reinigung deiner Make-Up-Pinsel. Gerade hier sammeln sich Bakterien, die Hautunreinheiten begünstigen.

5. Passe deine Routinen an

Egal, welche persönliche Pflege-Prozedur du hegst, einmal in der Woche solltest du deine Haut mit einem Peeling bearbeiten, um abgestorbene Haut zu entfernen. Doch Vorsicht: Setze deine Haut nicht zu häufig einem Peeling oder zu heißem Wasser aus. Dusche nicht länger als zehn Minuten, ansonsten neigst du schnell zu trockener Haut.

Jetzt mal ehrlich: Wann hast du zuletzt deine Kosmetikpinsel und dein Handydisplay gereinigt und desinfiziert? Diese Brutstätten für Bakterien solltest du jede Woche reinigen, um Unreinheiten vorzubeugen. 

Auch deine Bettbezüge, insbesondere deine Kissenbezüge, sollten regelmäßig gewechselt werden, um Hautreizungen vorzubeugen und eine langfristig makellose und gesunde Haut zu erzielen.

Schöne Haut stellt sich bei einer gesunden Lebensweise von allein ein

Leider gibt es bisher noch keine Wundermixtur oder magische Creme für schöne Haut, die alle Unreinheiten verlässlich entfernt und deinen Teint strahlen lässt. Doch die Umstellung deiner Lebensweise kann tatsächlich Wunder bewirken!

Ähnliche Themen gefällig?