Coronavirus Supermarkt Ansteckung
Supermärkte haben eine Maschine erfunden, die uns um unser Kleingeld bringt. Credit: Foto: Yazgi Bayram/ istock / Yazgi Bayram/ istock

Einige Supermärkte hatten 2020 in der Woche vor Ostern dank Corona länger geöffnet. Was der Lockdown dieses Jahr für die Supermärkte ändern wird.

Seitdem der Coronavirus über uns eingebrochen ist, hat sich das Einkaufsverhalten der Deutschen komplett verändert. Den meisten ist es egal, dass es keine Lebensmittelengpässe gibt. Es wird weiter gehamstert und viele Supermarktregale tragen nichts als gähnende Leere.

Da die Filialen beim anstehenden Osterwochenende mit einem noch größeren Ansturm rechnen, reagieren viele mit angepassten Ladenöffnungszeiten. Das macht das Einkaufen noch einfacher und es muss noch weniger gehamstert werden.

An Ostern 2021 wird es einen verschärften Lockdown geben. Gründonnerstag und Karsamstag werden als Ruhetage definiert. An diesen Tagen wird das soziale Leben weitestgehend eingeschränkt. Vom 01. bis zum 05. April gelten generell höhere Lockdownauflagen als in den letzten Wochen.

Am Karsamstag wird ausschließlich der Lebensmitteleinzelhandel geöffnet haben. Das bedeutet, dass sogar Drogerien und Bücherläden voraussichtlich schließen müssen.

Am Gründonnerstag wird ebenfalls ein sogenannter Ruhetag sein. An diesem Tag werden wir aber voraussichtlich Drogerien aufsuchen dürfen.

In allen Landkreisen mit einer Inzidenz von über 100 werden die in den letzten Wochen veranschlagten Lockerungen wieder augehoben.

Diese Supermärkte hatten 2020 länger geöffnet

Es fühlt sich an wie bei „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Schon letztes Jahr haben wir Ostern unter sehr verschärften Auflagen gefeiert. Dieses Jahr wird es wohl noch härter sein. Wie hart genau, das können wir noch nicht sagen. Doch wir können Rückschlüsse aus dem letzten Jahr ziehen:

Normalerweise sind am Karfreitag und am Ostermontag die Schotten der Supermärkte und Drogerien in der Bundesrepublik dicht. Die Woche vor Ostern wurden aber die Ladenöffnungszeiten erweitert, sodass der Ansturm nicht allzu groß wurde.

Aldi Süd: Für gewöhnlich hat Aldi bis 21 oder sogar 22 Uhr geöffnet. In den ersten Coronawochen des Jahres 2021 wurde das auf 20 Uhr gekürzt. Vor Ostern hatte Aldi für die Ostershopper schon um 7 Uhr auf.

Netto: Netto öffnet werktags normalerweise um 7 Uhr. Dies Woche vor Ostern 2021 schloss der Supermarkt seine Pforten bereits um 6:30 auf.

Die meisten anderen hielten an den alten Öffnungszeiten fest

Dass LIDL, Edeka, Rewe, dm und Co. bei den erweiterten Öffnungszeiten nicht mitmachten, ist nur verständlich. Schließlich hatten die Mitarbeiter an der Kasse und andere Menschen in systemrelevanten Jobs bereits genug zutun, als dass eine weitere Arbeitsstunde am Tag ihnen förderlich wäre. 

Ostereier
Dieses Jahr wirst du wohl alleine auf Eiersuche gehen müssen.Unsplash

Was an Ostern dieses Jahr sonst noch anders wird? 

Wahrscheinlich alles. Ostern mit der Familie zu feiern wird dieses Jahr ohnehin schwierig. Es sei denn, man verabredet sich per Skype oder Zoom zum Ostereiersuchen. Digitale Ostergeschenke machen also sehr viel Sinn.

Die witzigsten Osterbräuche rund um den Globus findest du hier.

Wenn du noch ein Ostergeschenk suchst, das du per Post an deine Liebsten verschicken willst, wirst du hier Inspiration finden.

Was bedeutet eigentlich das Osterfeuer? Und warum feiern wir Ostern nochmal genau?